WoW: Russell Brower zur√ľck im Team? Neuer Song in Patch 10.2

WoW: Russell Brower zur√ľck im Team? Neuer Song in Patch 10.2

Bei Liedern wie Invincible oder Lament of the Highborne bekommen viele WoW-Spieler Gänsehaut. Zu verdanken haben wir diese Songs dem Komponisten Russell Brower, der jedoch seit gut sieben Jahren nicht mehr Teil des großen WoW-Teams ist. Im kommenden Patch hat er jedoch wieder Songs beigesteuert, was Hoffnung macht.

Egal wie gut oder schlecht eine WoW-Erweiterung ist, zwei Teams überzeugen bei Blizzard durch die Bank: das Art-Team und die Komponisten. Und auch wenn die Musik von Blizzards Rollenspiel in der aktuellen Erweiterung überzeugt, war der Weggang von Russell Brower in Legion ein herber Rückschlag.

Ihm verdanken wir epische Songs wie Invincible, die Main Themes von TBC bis Legion, Lament of the Highborne, das oft von Spielern gefeierte Theme in den Grizzlyhügeln, aber auch viele weitere epische Titel aus anderen Blizzard-Spielen wie Diablo 3, Diablo 3: Reaper of Souls, StarCraft II: Wings of Liberty (2010) oder StarCraft II: Heart of the Swarm (2013).

Russell Brower zurück im WoW-Team?

 

Has Russell Brower returned to Blizzard?
byu/TubbiestPack inwow

Dataminer haben bereits herausgefunden, dass Russell Brower nicht nur an dem Song "Tunnels - Flame" für WoW (jetzt kaufen ) Patch 10.2 beigesteuert zu haben scheint. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er entweder nur ein Gast-Komponist war oder seine Musik auf andere Weise von Blizzard verwendet wurde.

Die Arbeit mit Blizzard endete für Brower Ende 2019 vorerst. Nach Legion hatte man den Soundtrack für die darauffolgende Erweiterung Battle for Azeroth ohne ihn beendet, was für ihn überraschend kam. Zuvor schrieb er fast zehn Jahre lang für die kalifornische Spieleschmiede Songs. Zuletzt machte Brower Schlagzeilen damit, dass er die Musik für Tencents kommendes MMO Tarisland komponiert hat.

Es wäre nicht der erste alteingesessene Haudegen, der trotz vieler Abgänge in den vergangenen Jahren zu Blizzard zurückkehren würde. Ende vergangenen Jahres zog es WoW-Urgestein Chris Metzen zumindest in beratender Funktion wieder zu Blizzard zurück. Metzen ist seit kurzem als Executive Creative Director für das Warcraft-Franchise tätig, wovon sich einige Spieler viel versprechen.

Quelle: Buffed