Hotfix für Patch 9.0.1 (16.01.2021)

BfA: Der erste Hotfix für Patch 8.3

Hotfix vom 16.01.2021: In der Nacht von gestern auf heute spielten die für WoW zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres MMORPGs auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser nützlichen Übersicht handelte es sich bei diesem Hotfix nach langer Zeit mal wieder um ein sehr klein gehaltenes Update, welches gerade einmal aus vier Fehlerbehebungen für unterschiedliche Probleme mit dem Spiel bestand. Wer nun erfahren möchte, welche Bugs mit diesem Hotfix aus der Welt geräumt wurden, der findet folgend eine Übersetzung der nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Erfolge:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass die zu der Horde gehörenden Charaktere die Erfolge für die Schrecklichen Sättel erlangen konnten.

Klassen:

  • Krieger
    • Die Abklingzeit von Herausforderungsruf sollte nun korrekt zurückgesetzt werden, wenn der Kampf gegen einen Raid-Encounter sein Ende findet.

Pakte:

  • Nekrolords:
    • Das Kanalisieren von Fleischformung sollte nun immer korrekt abgebrochen werden, wenn ein Spieler einen Gegenstand benutzt oder ein Schmuckstück verwendet.

Gegenstände:


In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt. Den gleichzeitig damit veröffentlichten englischen Patchnotes zu diesem Update zufolge beinhaltete dieser Hotfix eine Reihe von Fehlerbehebungen für Blizzards MMORPG, die unter anderem Probleme mit Dungeons, Klassenfähigkeiten, Kräutern und den Pakten aus der Welt räumten. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Updates findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der wie üblich erst einmal nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Klassen:

Pakte:

  • Kyrianer
  • Nekrolords
    • Opfer einer Gedankenkontrolle können ihren Ruhenierenstein nicht mehr verwenden.
  • Nachtfae
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der durch Taktiken der Wilden Jagd  gewährte Bonus auf das Bewegungstempo manchmal nicht korrekt gewährt wurde.

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
    • Mueh’zala
      • M+: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Rückkehr zu der Bossplattform nach der zweiten Phase automatisch ein Beben auslöste.
  • Die Blutigen Tiefen
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Verzauberung Lichtlose Kraft gelegentlich Feinde von einer anderen Ebene pullte.
  • Spitzen des Aufstiegs
    • Kin-Tara
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Boss nach einem Wipe bis zu ihrer ersten Flugphase auf den Einsatz von Fähigkeiten verzichtete.
  • Die Nekrotische Schneise
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Diener der Nekromanten von Zolramus nicht getötet werden konnten, wenn sie sich zu weit von ihrem Beschwörer entfernten.
    • Die Auswirkungen der Flächeneffekte der von den Zauberern von Zolramus eingesetzten Schattenbrunnen sollten nun zu ihrem optischen Effekt passen.

Gegenstände:

Berufe:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Pflücken von Witwenblüten den Spielern zu wenig Kräuter einbrachte.

Torghast:

  • Auf Intelligenz basierende Helden erhalten nun Schlundbestien mit deutlich höheren Angriffswerten.
  • Die Händler bieten Spielern mit einer Schlundbestie nun auch Animafähigkeiten für diese Begleiter an.

In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von Blizzard Entertainment einen neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft auf, der natürlich auch dieses Mal wieder von englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser Übersicht handelte es sich bei diesem Hotfix um ein recht klein gehaltenes Update, welches neben einigen Fehlerbehebungen auch nur eine Balanceänderung für den Trash in der Nekrotischen Schneise und eine Anpassung am Interface mit sich brachte. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Update findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

Pakte:

  • Kyrianer
    •  Das übergeordnete Wohl: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Feinde in diesem Szenario gelegentlich die falsche Beute fallen gelassen haben.
  • Nachtfae
    • Im Feuer der Prüfung geschmiedet: Spieler werden nach dem Abschluss dieser Quest jetzt immer mit Korayn belohnt. Wer die Quest bereits beendet hat, der sollte Korayn nachträglich erhalten.

Dungeons und Raids:

  • Blutige Tiefen
  • Nekrotische Schneise
    • Die schädlichen Effekte von Nekrotischer Blitz fallen jetzt 40% schwächer aus, wenn diese Fähigkeit von Trash Mobs eingesetzt wird.

Interface:

  • Die Anzeige von Ve’naris Anhaltender Schleier wird nun ausgeblendet, wenn Spieler im Menü des Spiels die Optionen für eine reduzierte Kamerabewegung aktiviert haben.

In der Nacht von gestern auf heute wurde die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und um einige Einträge zu Änderungen erweitert, die entweder im Verlauf der vergangenen 24 Stunden veröffentlicht wurden oder mit den Wartungsarbeiten in dieser Woche erscheinen sollen. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch mehrere neue Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte dieses MMORPGs und die in dieser Woche kommenden Balanceänderungen für einige Klassen auf. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der neu zu den Patchnotes hinzugefügten Einträge.

Erfolge:

Klassen:

  • Todesritter
    • Blut
      • Mit den Wartungsarbeiten: Knochenschild gewährt in Zukunft Rüstung in Höhe von 70% der Gesundheit des Spielers (war 50%).
    • Frost
      • Mit den Wartungsarbeiten: Beim Tragen einer zweihändigen Waffe wird der gesamte verursachte Schaden um 2% erhöht.
  • Druide
  • Magier
    • Frost
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von allen Fähigkeiten wird um 9% erhöht.
  • Mönch
    • Windläufer
      • Mit den Wartungsarbeiten: Beim Tragen einer zweihändigen Waffe wird der gesamte verursachte Schaden um 2% erhöht.
    • Braumeister
      • Mit den Wartungsarbeiten: Beim Tragen einer zweihändigen Waffe wird der gesamte verursachte Schaden um 2% erhöht.
  • Schurke
    • Meucheln
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von allen Fähigkeiten wird um 8% erhöht
  • Krieger
    • Furor
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von beinahe allen Fähigkeiten wird um 8% erhöht. Die einzigen Ausnahmen sind Klingensturm und Drachengebrüll.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Metzger erhöht den Schaden von Wirbelwind bald nur noch um 25% (war 30%).

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

  • Der Ausdauerbonus von Gehärteter Rüstungsflicken wurde von 50 auf 24 reduziert und diese Verbesserung kann nur noch auf die Brustplatte aufgetragen werden.

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Interface für das Arathibecken die falschen Icons für die einzelnen Basen verwendete.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der im Tempel von Kotmogu dafür sorgte, dass die Kugeln der Macht falsch auf der Map angezeigt wurden, wenn sie sich noch nicht in den Händen von Spielern befanden.
  • Schurke
    • Gesetzlosigkeit
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der zweite Rang von Entrinnen den Effekt von Main Gauche nicht korrekt auslöste.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Interaktion zwischen Auge um Auge und Entrinnen auf Rang 2 zu viel Schaden verursachte.

Torghast:

  • Die Tür zu der nächsten Ebene öffnet sich jetzt erst dann, wenn der ermächtigte Boss am Ende der Ebene besiegt wurde.
  • Animafähigkeiten
    • Hexenmeister
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Verwenden von Portalen manchmal die Stapel von Pakt der höllischen Nähe zurücksetzte.

In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, dessen Auswirkungen natürlich auch dieses Mal wieder in offiziellen englischen Patchnotes festgehalten wurde. Laut dieser Liste beinhaltete dieses Update einige notwendige Fehlerbehebungen, kleinere Balanceänderungen für Torghast und eine Änderung für Nachtfae im PvP. Genauere Details zu diesem Hotfix und seinen Inhalten findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

  • Krieger
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich Verurteilen gelegentlich als Hinrichten angezeigt wurde, wenn der Krieger seine Talente in eine Spielweise mit Massaker änderte.

Pakte:

  • Kyrianer:
  • Nachtfae:
    • Es wurde ein Fehler mit der Größe der Nameplate für Kapselpfleger im PvP behoben.
  • Venthyr:
    • Die ID für den Gluthof wird jetzt erst dann an die Spieler verteilt, wenn die erste Phase endet oder die erste Überraschung in Kraft tritt.

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
    • Die Manasturms
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die beiden Bosse ihre schlimmsten Mechaniken nicht mehr verwendeten.

Gegenstände:

PvP:

  • Das Auslösen von Kapselpfleger sorgt nun dafür, dass Spieler ihre getragenen Flaggen oder Kugeln fallen lassen.

Berufe:

  • Das Erreichen von Rang 2 bei einem Rezept für legendäre Bestandteile sollte das jeweilige Rezept jetzt nicht mehr länger aus der Übersicht für Favoriten entfernen.

Torghast:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass die Bosse am Ende einer Ebene im Ausweichen stecken geblieben sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Liste mit Belohnungen für die Gewundenen Korridore falsch angezeigt wurde.
  • Feinde

Weltquests:

  • Luftüberlegenheit: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler im Verlauf der Quest in die Nekrotische Schneise gelangen konnten.

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der auch dieses Mal wieder eine Reihe von Fehlerbehebungen und Anpassungen für verschiedene Aspekte des Spiels mit sich brachte. Dabei haben die Entwickler dieses Update unter anderem dafür genutzt, um die Rufpunkte von Elite Weltquests in Maldraxxus zu erhöhen, einige Probleme in dem Bestienlabyrinth des Schlund zu korrigieren und viele kleinere Bugs mit dem Gluthof der Venthyr aus der Welt zu schaffen. Die folgende Übersetzung der englischen Patchnotes beinhaltet genauere Details zu diesem Hotfix.

Klassen:

  • Jäger:
    • Die Begleiter der Jäger können nun mit dem Fleisch aus den Schattenlanden gefüttert werden.

Pakte:

  • Kyrianer:
    • Luftaufklärung: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass den Spielern nach einem Verbindungsabbruch keine Anzeige für eine Rückkehr zu Kleia auf der Karte angezeigt wurde.
    • Pfad des Aufstiegs: Nuuminuuru: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass ein Sieg über das Questziel den Spielern keinen Fortschritt einbrachte.
    • Der Koloss der Verschmähten sollte jetzt nicht mehr länger die von anderen Spielern erzeugten Versionen von Zerlegt anzeigen.
  • Nachtfae:
  • Venthyr:
    • Gluthof: Pilz Surprise: Spieler sollten während dieser Quest jetzt wieder den Kletterwuchs verwenden können.
    • Die Gästeliste für den Gluthof zeigt jetzt selbst bei noch nicht entdeckten Gästen ihre Vorlieben an.
    • Die Quests für Großmeister Vole und Choofa tauchen jetzt erst dann in der Gästeliste auf, wenn Spieler die Anforderungen für diese Aufgaben erfüllen.

Dungeons und Raids:

  • Seuchensturz
    • Margrave Stradama

Gegenstände:

Schlund:

  • Es wurden mehrere Fehler mit fehlenden Mobs und unfertigen Phasen in den Jagden im Bestienlabyrinth behoben.

Torghast:

Weltquests:

  • Die Elite Weltquests in Maldraxxus gewähren den Spielern jetzt mehr Ruf bei der Unvergänglichen Armee.

In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser nützlichen Übersicht brachte dieses Update eine Reihe von Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte von Blizzards MMORPG mit sich. Welche Fehler und Probleme mit diesem Hotfix korrigiert wurden, erfahrt ihr bei Interesse durch die folgende Übersetzung der wie üblich nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Klassen:

  • Jäger:
    • Die Fähigkeit Wilde Geister wird den Verbündeten des Jägers nun für einen kurzen Moment angezeigt.

Pakte:

  • Kyrianer
  • Venthyr
    • Konfrontation der Sünde: Die Schwärzeleidverräter können jetzt ebenfalls die für den Start einer Quest benötigten Waffen aus Maldraxxus droppen.
    • Gluthof: Blick in die Wildnis: Spieler müssen jetzt nur noch 10 Tiere retten (war 15).
    • Gluthof: Blick in die Wildnis: Niya bewegt sich nun etwas schneller und sie kann ihren Tempobonus und ihr Springen öfter einsetzen.
    • Partystörer: Die Größe der Werkzeuge wurde angepasst, sodass Spieler sie nun schneller finden können.
    • Gluthof: Der Gräberbutler wartet nun zu Beginn des Gluthofs in der Nähe der Spieler.

Dungeons und Raids:

  • Seuchensturz
    • Margrave Stradama
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich die Tür zu dem Bossraum nach einem Wipe manchmal nicht öffnete.

Gegenstände:

Berufe:

Quests:

  • Bastion
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass die Feinde im Tempel der Demut verschiedene Respawnraten für unterschiedliche Quests verwendeten.

Torghast:

Weltquests:


In der Nacht von gestern auf heute spielten die für WoW zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres MMORPGs auf. Dieses neue Update brachte unter anderem eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen, eine Anpassung an den wöchentlichen Torghast-Quests und einen Nerf für die Menge der in Zeitwanderungs-Raids erhältlichen Beute mit sich. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes für WoW findet ihr in der folgenden Übersetzung der wie üblich nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Pakte:

  • Kyrianer
    • Dem Stolz ergeben: Die Entwickler haben eine Änderung durchgeführt, die dafür sorgen sollte, dass es für mehrere Spieler wesentlich leichter ist den Fortschritt für diese Quest zu erhalten.
    • Streben nach Gerechtigkeit: Alexandros Mograine sollte die Spieler jetzt wieder bei dieser Quest unterstützen.
    • Der blaue Samen: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nach dem Abbrechen der Quest weder die Höhle verlassen noch die Quest erneut annehmen konnten.
    • Tief ins Glas: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Questanzeige bei gestorbenen Spielern falsch auf der Karte dargestellt wurde.
  • Nachtfae
  • Venthyr
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Quest Sanktumaufwertung: Spiegelnetzwerk für einige Spieler doppelt angezeigt wurde.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Retten von Laurent fälschlicherweise als Ziel für die Paktkampagne angezeigt wurde.

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler keine Beute von Weltbossen aus Shadowlands erhalten haben, wenn sie beim Zeitpunkt des Todes des Bosses offline waren.
  • Die Scherben von Eisberster sollten nun angemessenen Schaden verursachen.

Dungeons und Raids:

Schloss Nathria:

  • Für NA-Server: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich die Tür zu Konstrukteur Xy’mox im LFR-Tool gelegentlich nicht öffnete, wenn die Rettung des Sonnenkönigs vorher beendet wurde.

 

Die Andre Seite:

 

Zeitwanderungen:

  • Die Zeitwanderungs-Raids gewähren den Gruppen jetzt weniger Beute pro Person. Die Rate wurde an die Raids von Shadowlands angepasst.

Gegenstände:

  • Die Set-Boni der Pakt-Sets verschwinden nun direkt, wenn die Gegenstände aus dem Set abgelegt werden.
  • Der Buff Pfad der Gier in Revendreth kann nun durch einen Rechtsklick auf das Icon entfernt werden.

Kampfhaustiere:

  • Einige Low-Level-Quests für die Kampfhaustiere werden jetzt nicht mehr länger für Charaktere unterdrückt, die den Einstieg in BfA nicht abgeschlossen haben.

Quests:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler auf den Fäden des Schicksals den Flugmeister in Sündensturz nicht verwenden konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Zehntherr in der Venthyr Kampagne gelegentlich stecken geblieben ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Stufe 50 Helden die Quest Zwielichtufer nicht annehmen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Quest t Licht, Kamera und Action einigen Spielern nicht zur Verfügung stand.

Torghast:

  • Die wöchentlichen Voraussetzungen für einige der Torghast-Quests von Bolvar wurden entfernt. Diese Aufgaben stehen Spielern direkt zur Verfügung.
  • Animafähigkeiten
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Fähigkeiten von Dämonenjägern, Todesrittern, Mönchen und Schurken nicht korrekt in den Animazellen aufgetaucht sind.
    • Todesritter:
      • Ruf der Reiter setzt beim Steigen einer Ebene nun die Abklingzeit von Schwarzes Tor zurück.

Weltquests:


Die Entwickler von WoW haben die vergangene Nacht unter anderem dafür genutzt, um einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs aufzuspielen und ihrer Fangemeinde ebenfalls wieder offizielle englische Patchnotes zu diesem Update zur Verfügung zu stellen. Dieser nützlichen Übersicht zufolge brachte dieser Hotfix neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch eine Spielbalanceänderung für Torghast, eine Einschränkung für das Farmen von Stygia im Schlund und eine Anpassung an der für Nekrolords durch ihre Dailys erhältlich gewesenen Menge an Anima mit sich. Genauere Informationen findet ihr wie üblich in der weiter unten vorhandenen Übersetzung der auf Englisch bereitgestellten Patchnotes.

Erfolge:

  • Thron der vier Winde: Spieler können jetzt wieder den Erfolg Bleibt cool erlangen.

Pakte:

  • Kyrianer:
  • Nekrolords:
    • Die durch den Animaleiter angebotenen täglichen Quests in Maldraxxus wurden überarbeitet. Diese Aufgaben gewähren den Spielern jetzt eine Menge von Anima, die den Belohnungen der anderen Pakte des Spiels entspricht.
  • Venthyr:
    • Mut im Angesicht der Furcht: Spieler werden jetzt nicht mehr im Kampf mit unsichtbaren Feinden angezeigt.
    • Ein Transportnetzwerk auf Stufe 3 gewährt den Spielern nun tatsächlich ein Portal nach Oribos in Sündensturz.

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler die Leichenkrabbler aus Maldraxxus nicht entfernen konnten.
  • Ta’xera in Revendreth besitzt nun eine passende Stimme.

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
    • Die Manasturms:
    • Mueh’zala
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Verwenden von Immunitäten gelegentlich eine Stellarwolke auf der Plattform des Bosses erzeugte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Tod des Bosses verzögert wurde, wenn er Meister des Todes beim Erreichen von 10% wirkte.

Gegenstände:

  • Von einem Pakt-Händler erworbene Teile des Pakt-Sets können nicht mehr entzaubert werden.
  • Verstärker-Schamanen können nun das Schmuckstück Erinnerung an vergangene Sünden im Abenteuerführer sehen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Effekte von Unergründliches Quantengerät auch nach dem Ablegen des Schmuckstücks aktiv blieben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich Taschenportale nicht korrekt stapelten.

Kampfhaustiere:

  • Haustierkämpfe wurden erst einmal in Schloss Nathria deaktiviert.

Quests:

Der Schlund:

Torghast:


In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder offizielle englische Patchnotes erhalten hat. Laut dieser Übersicht brachte dieses Update neben den für solch einen Patch üblichen Fehlerbehebungen auch noch weitere Änderungen für Schloss Nathria, noch mehr Balanceänderungen für Torghast, eine Erhöhung des Zeitlimits für Die Andre Seite in M+ und einen Buff für Vanndar im Alteractal mit sich. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Erfolge:

Auktionshaus:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass als Favorit markierte Gegenstände nach einem Verbindungsabbruch verschwinden konnten.

Klassen:

Pakte:

Kreaturen und NPCs:

  • Larionleckerlis können jetzt nicht mehr in Instanzen eingesetzt werden und erzeugte Larions verschwinden beim Betreten einer Instanz.
  • Die Verderbten Wolkenfedern können jetzt nicht mehr gekürschnert werden.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria:
    • Mythic: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nicht über die Portale von Hexenmeistern in die Instanz gebracht werden konnten.
    • Konstrukteur Xy’mox 
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Fähigkeiten des Bosses ihre Reihenfolge änderten, wenn der Boss vor dem Wirken von Dimensionenriss in eine andere Phase gegangen ist.
      • Glyphe der Zerstörung wirkt sich jetzt auch auf Ziele aus, die sich nicht im Sichtfeld befinden.
    • Lady Inerva Dunkelader 
    • Rat des Blutes
      • Mythic: Es wurde ein Fehler behoben, der das korrekte Erzeugen von Tanzfieber auf Zielen störte.
    • Graf Denathrius
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Klagelied der Dämmerung nicht korrekt die von Spielern erhaltene Heilung reduzierte.
  • Die Andre Seite
    • M+: Das Zeitlimit für diesen Dungeon wurde um 2 Minuten angehoben.
  • Die Nekrotische Schneise
  • Die Blutigen Tiefen
    • Henker Tarvold
      • Züchtigen fügt den Zielen jetzt nur noch jede Sekunde Schaden zu (war alle 0.75 Sekunden).

Gegenstände:

  • Sephuz‘ Proklamation: Der Effekt sollte den Spielern seinen Buff jetzt nur noch bei einem erfolgreichen Kontrolleffekt gewähren.

PvP:

Torghast:

  • Animafähigkeiten
    • Mehrere Elethium-Fähigkeiten können jetzt nicht mehr in der selben Zelle zur Auswahl stehen. Zusätzlich dazu wurden ihre negativen Effekte alle auf 25% reduziert (war 75%).

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein neuer Hotfix auf die Liveserver für World of Warcraft aufgespielt. Dieses Update beinhaltete neben den üblichen Fehlerbehebungen für unterschiedliche Inhalte des Spiels auch noch eine Reihe von Nerfs für einige der problematischeren Dungeons von Shadowlands und weitere Balanceänderungen für Torghast, Turm der Verdammten. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes für WoW findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Pakte:

  • Die beiden wöchentlichen Quests Rückkehr der verlorenen Seelen und Das Reservoir auffüllen werden nun als Teil der Paktkampagne eines Spielers im Interface angezeigt, um zu betonen, wie wichtig diese Aufgaben sind.
  • Auf den Erhalt von zusätzlicher Beute ausgelegte Fähigkeiten der Seelenbande erzeugen jetzt keine Beute mehr bei Zielen, die normalerweise keine Beute droppen können.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

Torghast:

  • Animafähigkeiten
    • Todesritter
    • Mönch
      • Mit regionalen Neustarts: Der Schaden von Schlundverdunkelte Pantoffeln wurde um 20% erhöht und der Effekt löst nur noch durch das Rollen aus.
      • Mit regionalen Neustarts: Wünschelrute wurde überarbeitet: Die neue Variante sorgt jetzt dafür, dass das Stehen in Faelinienstampfen den erlittenen Schaden von Spielern um 10% reduziert und die Länge des Effekts deutlich kürzer ausfällt.
      • Mit regionalen Neustarts: Ewig purzelnder Stein wurde überarbeitet: Die neue Variante sorgt jetzt dafür, dass das Rollen die Spieler für jeden zurückgelegten Meter für 1 Sekunde immun gegen Schaden macht. Dieser Effekt wird nur ausgelöst, wenn die Fähigkeit ausgewählt wird oder der Mönch eine Ebene wechselt.

Das für WoW zuständige Entwicklerteam hat die vergangene Nacht unter anderem dafür genutzt, um einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres MMORPGs aufzuspielen. Dieses neue Update beinhaltete weitere Spielbalanceänderungen für Schloss Nathria, die angekündigte Problemlösung für das Alteractal, mehrere notwendige Fehlerbehebungen und weitere Anpassungen an den Inhalten von Torghast. Folgend findet ihr eine Übersetzung der leider auch weiterhin erst einmal nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Hotfixes: December 19, 2020:

Erfolge:

  • Die beiden Versionen von Boss auf der Erbse erfordern jetzt nicht mehr länger Baine und Anduin als Ziele für das Erbengewehr.

Abenteuer:

  • Die Waldkreischer sollten nun korrekt als Einheiten für den Nahkampf angezeigt werden.

Klassen:

Pakte:

  • Kyrianer
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass von den zu den Kyrianern gewechselten Spielern zwar der Abschluss der Quest Ein Ruf aus der Bastion verlangt wurde, aber diese Quest nicht erfolgreich beendet werden konnte.
    • Eine gefährliche Reise: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Xandria nicht in der Quest auftauchte, wenn sie an einem Tag auch noch eine Berufung anbot.
    • Fliegen und Kämpfen: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler, die die Verbindung verloren, das Fahrzeug verließen oder auf eine andere Weise abgelenkt wurden, nach ihrer Rückkehr nicht mehr mit Xandria interagieren konnten.
  • Nachtfae
    • Das seelengebundene Schreckensgespenst sollte nun angemessenen Schaden verursachen.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler den NPC „Federleicht “ nicht sehen konnten.
  • Venthyr
    • Vorrat: Vorspeisen wird nun bereits bei einer freundlichen Rufstufe mit dem Gluthof freigeschaltet.

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler über Stufe 50 im Kampf gegen Mobs auf Stufe 40 oder niedrigere gelegentlich zu geringe Kampfboni erhielten.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria:
  • M+ Dungeons:
    • Das Sterben von Heilig-Priester führt nun ebenfalls zu der Reduzierung der Zeit.
  • Spitzen des Aufstiegs:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dassfJustizarin der Verschmähten nicht als Ziel für einige Ansturm-Fähigkeiten verwendet werden konnte.
    • Kin-Tara
      • Der Schaden von Überkopfschlitzer wurde um 40% reduziert und der Angriff trifft nur noch das primäre Ziel.
      • Die Nahkampfreichweite von eingehenden Angriffen gegen Kin-Tara wurde etwas erhöht.
  • Theater der Schmerzen:
    • Die optischen Effekte von dem Verseuchten Schlickspeier wurden angepasst und lassen sich nun leichter von ähnlichen Effekten unterscheiden.

Gegenstände:

  • Die Schatzkammer informiert die Spieler nun etwas besser darüber, wie viel Stygia sie erhalten können.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Belohnungen von Weltquests nicht mit dem Fortschritt der Spieler skalierten.
  • Das Leuchtende Geschenk skaliert nun zu einem passenderen Itemlevel.
  • Der Schwungumverteilungsstiefel besitzt nun eine Abklingzeit von 5 Minuten und sein Schaden ist auf 20% der Gesundheit von Spielern begrenzt.

PvP

  • Mit den nächsten Neustarts der Server: Die Mobs im Alteractal sollten nun korrekt für Spieler auf 60 skalieren und deutlich gefährlicher sein als es bisher der Fall gewesen ist.

Quests:

Torghast:


Die Entwickler haben die vergangene Nacht unter anderem dafür genutzt, um einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufzuspielen und ihrer Fangemeinde ebenfalls wieder offizielle englische Patchnotes zu diesem Update zur Verfügung zu stellen. Dieser Übersicht zufolge beinhaltete dieser Hotfix neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch kleinere Klassenänderungen, weitere Anpassungen an den Dungeons von Shadowlands und die gestern Abend angekündigten Spielbalanceänderungen für Torghast. Genauere Informationen findet ihr wie üblich in der weiter unten vorhandenen Übersetzung der auf Englisch bereitgestellten Patchnotes.

Erfolge:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Abschließen von Jagden im Schlund nicht als Fortschritt für Erfolge angerechnet wurde.

Klassen:

  • Magier
    • Der optische Effekt von Machtverschiebung sollte für Verbündete nun deutlich kleiner sein.
  • Mönch
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Umwölkter Fokus selbst ohne einen aktiven Beruhigender Nebel seinen Bonus gewährte.
    • Knochenstaubgebräu sollte keinen keinen extrem hohen Schaden mehr an Zielen verursachen, die aufgrund eines anderen Effekts erhöhten Schaden nehmen.
  • Priester
    • Gedankenraub sollte nicht mehr länger einen für Fehler bestimmten Soundeffekt abspielen, wenn Priester den gestohlenen Zauber einsetzen wollen.
    • Göttlicher Aufstieg zählt nun für die Zauberschule der Heilig-Zauber.
    • Schatten
  • Schamane
    • Wiederherstellung
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Mechaniken aus Raids den Effekt von Wasserschild auslösen konnten.

Pakte:

  • Kyrianer
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nach einem Wechsel zu den Kyrianern nicht mit Haephus interagieren konnten.
    • Spieler, die die Kyrianer verlassen haben, sollten jetzt keine Ressourcen für den Pfad des Aufstiegs mehr erhalten.
  • Venthyr
    • Gluthof: Glenzu sollte seine Waren jetzt nur noch den Spielern anbieten, die die passende Questreihe beendet haben.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria:
    • Rat des Blutes
      • Die im Kampf auftauchenden Diener sollten nicht mehr im Ausweichen steckenbleiben.
  • M+ Dungeons:
    • Die Kisten am Ende von M+ 10 Dungeons beinhalten nun wieder Beute mit einem Itemlevel von 203.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Affix Platzend nicht die korrekte Menge an Schaden verursachte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Affix Stürmisch zu viel Schaden verursachte.
    • Theater der Schmerzen 
      • Xav
        • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler gelegentlich nicht in die Arena gezogen wurden.
  • Die Nebel von Tirna Scithe 
    • Die Mobs sollten Dreifachbiss etwas seltener einsetzen und die Dauer des Gifts wurde reduziert.
  • Seuchensturz
    • Margrave Stradama
      • Die Seuchenschmettern treffen jetzt eine weitere Fläche. Ihre Positionen wurden dementsprechend angepasst.
  • Die Nekrotische Schneise
    • Die Monstrositäten setzen ihr Verstümmeln und das Weichklopfen nur noch gegen ihre aktuellen Ziele ein.
      • Weichklopfen erhöht jetzt den erlittenen körperlichen Schaden pro Stapel um 12% (war 15%).
      • Der Schaden von Verstümmeln wurde um 15% reduziert.

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Endlos teilbarer Schleim manchmal nicht mit den Werten der Spieler skalierte.
  • Vor dem Auslösen von Zehrende Infusion gewirkte HoTs können jetzt nicht mehr den Effekt des Schmuckstücks verbrauchen.

Quests:

Der Schlund:

  • Wöchentliche Quests aus dem Schlund werden nun nicht mehr als Dailys im Log angezeigt und die Kartenmarkierung ist nun ein gelbes Symbol.

Torghast:

  • Die am Ende einer Ebene vorhandenen mächtigen Zauberwirker haben nun eine etwas längere Wartezeit zwischen den Einsätzen ihrer grundlegenden Zauber.
  • Die Gesundheit und der Schaden von allen Feinden in Torghast wird auf Ebene 1 um 6% reduziert. Dieser Nerf steigert sich mit jeder Ebene und liegt auf Ebene 8 bei 26%.
  • Die Gesundheit von allen Feinden wird für Spieler in Gruppen noch einmal um bis zu 25% reduziert.
  • Der Schaden von Gegnern für Gruppen mit 4 oder 5 Spielern wird um 20% reduziert.
  • Obere Ebenen: Durch Die Direktive des Kerkermeisters wird die Gesundheit von Feinden nur noch um 10% erhöht.
  • Einige freundliche Wesen in Torghast können jetzt nicht mehr mit /target und ähnlichen Befehlen gefunden werden.
  • Animafähigkeiten:
    • Die zum Start angebotene Fähigkeit sollte nun immer deutlich mächtiger ausfallen.
    • Die Zellen von Rare Mobs bieten den Spielern in Zukunft immer mindestens drei Möglichkeiten an.
    • Die Chance auf den Fund einer Animazelle wurde auf jeder Ebene etwas erhöht.
    • Unnatürliche Kraft macht Feinde bei 10 Stapeln nicht mehr immun gegen Kontrolleffekte.
    • Schurke
  • Bosse:
  • Feinde:
  • Qualen:
    • Fragmentierende Kräfte und Auge von Skoldus beginnen ihre Timer nun, wenn Spieler den Kampf verlassen.
    • Fragmentierende Kräfte und Auge von Skoldus: Die Gesundheit und der Schaden von Feinden wurde um 50% verringert
    • Fragmentierende Kräfte und Auge von Skoldus: Die Gesundheit von Assassinen wird nur noch um 5% pro Stapel (war 10%) erhöht.

WoW Classic:

  • Die Träger des klassischen Aschenbringers hören nun wieder das gelegentliche Flüstern von Alexandros Mograine

Das für WoW zuständige Entwicklerteam hat auch in der vergangenen Nacht wieder einen neuen Hotfix für die verschiedenen Inhalte von Shadowlands veröffentlicht. Dieses ebenfalls wieder von englischen Patchnotes begleitete Update beinhaltete eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen, weitere Balanceänderungen für Schloss Nathria, noch mehr Änderungen für Torghast und einige Anpassungen für die T-Sets von WoW Classic. Genauere Details zu diesen Änderungen findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Erfolge:

Abenteuer:

  • Einige Abenteuer für die Abenteuer-Kampagne besitzen nun feste Schwierigkeiten und Spawnraten.

Klassen:

Pakte:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Puppen in den Paktsankten die Spieler zu lange im Kampf hielten.
  • Kyrianer:
    • An Expected Visitor: Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Mograine nicht für diese Quest auftauchte.
  • Nachtfae:
    • Es wird nun eine Sequenz abgespielt, wenn ein Spieler Traumweber als Seelenbindung freischaltet.
    • Der Garten der Nacht: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler Qadarin nach dem Abbruch der Quest nicht mehr sehen konnten.
    • Es wurde ein Fehler mit der Paktkampagne behoben, der dafür sorgte, dass Qadarin nach einem Relog nicht in der Nähe der Spieler auftauchte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler die Quest Spriggan Snares nicht bei Qadarin abgeben konnten, wenn sie eine der anderen Quests zuvor bei ihm abgegeben haben.

Kreaturen:

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria:
    • Lady Inerva Dunkelader
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Interface nicht anzeigte, wie viele Animabehälter offen waren.
    • Schlickfaust
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Kettenschmettern einen Spieler gelegentlich zweimal als Ziel auswählte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Riesenfäuste manchmal nicht das tatsächlich nächste Ziel zum Tank trafen.
    • Graf Denathrius
      • Marsch der Bußfertigen: Es wurde ein Fehler behoben, der es Druiden erlaubte die Verlangsamung durch ihr Gestaltwechseln zu entfernen.
  • Seuchensturz:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Seuchengebundene Ergebene manchmal nicht als Fortschritt in M+ zählten.
  • Die Blutigen Tiefen:
    • Generalin Kaal
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Kopien von Durchdringendes Verschwimmen manchmal in nicht angezeigte Richtungen gerannt sind.

Gegenstände:

Quests:

Torghast:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Sequenz mit den Erinnerungen des Runenmetz nicht korrekt abgespielt wurde.
  • Die mächtigen Feinde am Ende von Ebenen haben nun eine größere Verzögerung zwischen ihren grundlegenden Zaubern.
  • Der Schaden einiger Flächeneffekte wurde für Gruppen ein wenig reduziert.
  • Totenseelenecho: Die maximale Anzahl der Ziele für Disharmonischer Beschuss wurde reduziert.
  • Der optische Effekt von Disharmonischer Beschuss fällt jetzt etwas weniger aufdringlich aus.
  • Goxul der Verschlinger 
    • Die Zeit zwischen den Einsätzen von Massenverschlingen wurde von 18 Sekunden auf 36 Sekunden erhöht.
    • Die Gesundheit und der Schaden wurde um 10% reduziert.

Weltquests:

  • Die Tee-Geschichten Weltquests in Revendreth sollten jetzt auch dann weiterhin für die Spieler auftauchen, wenn sie bereits alle Aufgaben einmal beendet haben.

WoW Classic:

  • Rüstung des Gruftpirschers: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der 4er Boni die Spieler nach dem Totstellen wieder in den Kampf schickte.
  • Roben des verseuchten Herzens : Der 4er Boni für Hexenmeister sollte sich nun korrekt auf den Schaden von Verderbnis auswirken.
  • Gewänder des Mysterium: Der 5er Bonus aktiviert sich nun auch dann, wenn ein Feind den Arkanen Geschossen widersteht.
  • Gewänder des Mysterium: Der 2er Bonus sollte jetzt auch dann funktionieren, wenn die Spieler Arkane Konzentration verwenden.

In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen von WoW aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder von englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser Übersicht beinhaltete dieses Update eine Reihe von zusätzlichen Fehlerbehebungen für Inhalte aus Shadowlands, weitere Balanceänderungen für Schloss Nathria, einige Klassenänderungen und Anpassungen an dem Wasser für Stufe 60. Genaue Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

Pakte:

  • Kyrianer
    • Es wurde ein Fehler behoben, der daür sorgte, dass einige Kapitel der Paktkampagne als unfertig angezeigt wurden, wenn Spieler den Kyrianern von einem anderen Pakt aus beitraten und vorher bestimmte optionale Quests nicht beendeten.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler mit einem Verbindungsabbruch bei bestimmten Quests nach dem Relog in den Tod gestürzt sind.
    • Gemeinsam stärker: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler mit einem Verbindungsabbruch die Zerekriss nicht erreichen konnten.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler nicht zu der Zerekriss zurückkehren konnten, wenn sie den Questbereich während einer ihrer Aufgaben verließen.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Dialoge einiger Weltquests mit den Inhalten der Paktkampagne überlappen konnten.
  • Nekrolords
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler nach einem Paktwechsel zu den Nekrolords bestimmte Quests nicht bei Draka abgeben konnten.
  • Nachtfae
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler in dem Kapitel „Der Fluch des Nachtkriegers“ einige Quests nicht annehmen konnten.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria
    • Altimor
      • Die Reichweite von Streuschuss wurde auf allen Schwierigkeiten erhöht.
    • Xy’mox
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Tür zu dem Bossraum bei einem Soft Reset manchmal nicht geöffnet wurde.
    • Rat des Blutes
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der optische Effekt für Totentanz nicht aufgetaucht ist.
    • Schlickfaust
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Schlickfaust seinem sekundären Ziel nicht die korrekte Menge an Schaden zufügte.
      • Normal und Hero: Der Nahkampfschaden des Bosses wurde um 18% reduziert.
    • Generäle der Steinlegion
  • Hallen der Sühne
    • Inquisitor Sigar befindet sich jetzt auf Stufe 61. Er war vorher nur 60.
  • Seuchensturz
    • Die Fähigkeit Giftdurchbohrer wurde von den Giftigen Heckenschützen entfernt.
  • Spitzen des Aufstiegs
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Devos manchmal nicht gelandet ist, wenn sie zu weit rechts oder links war.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Devos sich manchmal vor dem Tod von Oryphrion in den Kampf stürzte.
    • Ventunax

Gegenstände:

PvP:

  • Die Überfälle aus BfA gewähren keine Eroberung mehr.

Quests:

  • Sustain, In Vain: Die Treppen zum Questziel sollten jetzt nicht mehr blockiert sein.
  • Freischaltung der Lichgeschmiedeten: Der optische Effekt von Entropische Kaskade fällt jetzt deutlich schwächer aus.

Torghast:

  • Wenn sich Spieler in Torghast wiederbeleben, dann sollten ihre zuvor bekämpften Feinde sie nun den ersten Angriff durchführen lassen.

In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der praktischerweise auch wieder einen eigenen Eintrag in den englischen Patchnotes auf der Communityseite von WoW erhalten hat. Laut dieser nützlichen Übersicht beinhaltete dieses Update zusätzlich zu den üblichen Fehlerbehebungen auch noch eine Reihe von zusätzlichen Klassenänderungen und noch mehr Spielbalanceänderungen für die Helden in Torghast. Diese Anpassungen an den spielbaren Klassen sollen allerdings erst nach den in dieser Woche anstehenden Wartungsarbeiten in Kraft treten. Folgend findet ihr weitere Details zu diesen Veränderungen.

Klassen:

  • Todesritter
  • Druide
    • Mit den Wartungsarbeiten: Gleichgewicht aller Dinge erhöht die kritische Trefferchance bei einer aktiven Finsternis in Zukunft nur noch um 40% (war 50%). Dieser Effekt nimmt jede Sekunde um 8% (war 10%) ab.
    • Gleichgewicht
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Sternenregen wird um 6% reduziert.
  • Jäger
    • Treffsicherheit
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Gezielter Schuss wird um 5% reduziert.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Arkaner Schuss wird um 5% reduziert.
  • Magier:
    • Mit den Wartungsarbeiten: Die maximale Stapelanzahl für Arkane Harmonie liegt im PvP in Zukunft bei 10 (war 15).
  • Mönch:
  • Schurke:
    • Mit den Wartungsarbeiten:Die Effektivität von Nachhall ist im PvP bald um 50% reduziert (war 30%).
    • Mit den Wartungsarbeiten: Der Initialschaden von Widerhallender Tadel wird im PvP um 50% reduziert.
    • Meucheln
      • Mit den Wartungsarbeiten: Nachtprischer der Schadenbonus beträgt in Zukunft nur noch 25% (war 50%).
    • Täuschung
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Kaltblütigkeit sollte in Zukunft korrekt durch Vielseitigkeit und ähnliche Effekte reduziert werden.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Nachtprischer beträgt im PvP in Zukunft nur noch 8% (war 12%).
      • Mit den Wartungsarbeiten: Schattenklingen verursachen im PvP in Zukunft nur noch 30% Bonusschaden (war 40%).
  • Schamane:

Pakte:

  • Kyrianer:
    • Mit den Wartungsarbeiten: Der Bonus von Kampfmeditation wird im PvP um 50% reduziert und die Dauer des Effekts wird im PvP um 50% erhöht.
    • Mit den Wartungsarbeiten: Kyrianer erhalten einen neuen paktspezifischen Flugpunkt zu ihrem Sanktum.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria
    • Sonnenkönig
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Kampf manchmal nicht korrekt beendet wurde.
    • Graf Denathrius
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Massaker manchmal nicht korrekt durchgeführt wurde.
  • Die Andere Seite
    • Die Beschreibung von Unvergängliche Wut kann nun leichter gelesen und verstanden werden.
    • Die Größe der Wütenden Masken wurde reduziert. Das Gameplay selbst bleibt unverändert.
    • Die Urnen der Nachtfae besitzen nun eine neue Anzeige für den Radius des Effekts.
    • Mueh’zala
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich das Tempo eines Spielers auf die Mojoinfusion auswirkte.
  • Blutige Tiefen
    • General Kaal
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Tür zu der Plattform des Bosses gelegentlich feststeckte und sich nicht öffnete.

Gegenstände:

  • Waffe – Kraftmultplikator skaliert jetzt nicht mehr für Spieler über Stufe 50.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler außerhalb der Venthyr manchmal Gegenstände für den Gluthof erhalten haben.
  • Makabren Notenblatt: Die erzeugten Tänzer werden nun besser dargestellt und sich leichter zu sehen.

PvP:

  • Mit den Wartungsarbeiten: Die Ruf zu den Waffen Quests aus BfA gewähren deutlich weniger Ehre.
  • Dämpfung startet in der 2v2 Arena nicht mehr auf 20%. Der Effekt ist in 2v2 direkt aktiv und in 3v3 startet er nach 5 Minuten.

Quests:

  • Fäden des Schicksals
    • Unterstützung des Hofs: Anhänger der Nachtfae auf Stufe 60 sollten die Markierung für die Abgabe der Quest nun an der korrekten Stelle sehen.

Der Schlund:

  • Ve’naris Anhaltender Schleier ist jetzt nur noch im Kriegsmodus vorhanden.
  • Der optische Effekt von Ve’naris Anhaltender Schleier sollte deutlich schwächer dargestellt werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgen konnte, dass die Jagden nach dem Ende einer Aufgabe manchmal nicht fortgesetzt werden konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgen konnte, dass ein Tod in der Verdammnisfestung die Spieler zum falschen Friedhof schickte.
  • Der Soundeffekt beim Betreten des Schlund ist jetzt etwas leiser.
  • Mit den Wartungsarbeiten: Sehr kleine Feinde droppen jetzt kein Stygia mehr.
  • Mit den Wartungsarbeiten: Elite-Mobs sollten mehr Stygia droppen.

Torghast:

  • Mit den Wartungsarbeiten: Die Gesundheit von Gegnern wird für Heiler erhöht und ihr verursachter Schaden steigt für Tanks. Diese Änderungen sind für einzelne Solo-Spieler bestimmt, weshalb die in Gruppen deutlich schwächer ausfallen.
  • Mit den Wartungsarbeiten: Die Gesundheit und der Schaden von Feinden wurde auf den Ebenen 2,4 und 5 erhöht.
  • Mit den Wartungsarbeiten: Corrus, Skoldus und der Zellblockwächter wurden angepasst und befinden sich nun auf einer Ebene mit anderen Bossen ihrer Art.
  • Animafähigkeiten:
    • Venthyr
      • Mit den Wartungsarbeiten: Murmelnder Schal erhöht die Ausweichchance um 40% (war 20%) und hält 20 Sekunden lang an (war 15). Die Fähigkeit kann nur noch 2 Mal gestapelt werden.
    • Nachtfae
      • Mit den Wartungsarbeiten: Klammernder Nebel sorgt in Zukunft dafür, dass Flackern die Geschwindigkeit von Feinden um 70% reduziert (war 30%). Die Fähigkeit kann nur noch 1 Mal gleichzeitig vorhanden sein und sie taucht etwas seltener auf. 
    • Druide
    • Jäger
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Verstärkender Spiegel liegt in Zukunft bei 50% (war 20). Kann nur noch 2 Mal gestapelt werden (war 5).
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Nekrotisches Toxin liegt in Zukunft bei 50% (war 30). Kann nur noch 2 Mal gestapelt werden (war 3)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Emblem der Euphorie reduziert die Abklingzeit in Zukunft um 30 Sekunden (war 2). Kann nur noch 2 Mal gestapelt werden (war 3)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Knochenhaken liegt in Zukunft bei 100% (war 20). Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 1)
      •  
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Durchschlagendes Zielfernrohr liegt in Zukunft bei 15% (war 10). Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 3)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Neutraler Begleiterverstärker liegt in Zukunft bei 500% (war 200). Kann nicht mehr gestapelt werden.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Effekt von Kadaverstachelschuhe wirkt sich nun auch auf Begleiter aus.
    • Magier
      • Mit den Wartungsarbeiten: Die Schadensreduzierung von Konstellationsschild wird von 15% auf 20% erhöht. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 4)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Resolutes Medaillon erhöht die Absorption in Zukunft um 70% (war 40%). Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Runenstoffbandagen liegt in Zukunft bei 500% (war 2000). Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Linse des Pandämoniums gewährt in Zukunft einen Schadensbonus von 15%. Der Effektradius wird nicht mehr erhöht. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Schriftrolle des Suchers gewährt nun einen permanenten Schadensbonus. Der Effekt wurde von 10% auf 2% reduziert. Der Effekt kann sich 100 Mal stapeln. Die Fähigkeit kann sich nicht mehr stapeln.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Immerwarme Socken heilt die Spieler bald um 60% ihrer Gesundheit.
    • Paladin
    • Priester
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Maske des reinen Schreckens steigt von 300% auf 400%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Schmerzrad gewährt jetzt auch noch einen Schadenbonus von zusätzlichen 25%. Kann nun 5 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Eine neue Version von Eifer des Vandalen. Der Schaden von Gedankenschlag und Heiliges Feuer wird jetzt für jedes zerstörte Phylakterium erhöht. Die Fähigkeit kann nicht mehr gestapelt werden.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Pandämonium lässt die Feinde jetzt etwas langsamer weglaufen.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Seelenschwächer lässt die Abklingzeit um 200% schneller abschließen (war 100%).
      • Mit den Wartungsarbeiten: Fragmente der Obskurität macht die Spieler nun immer immun gegen Effekte mit bewegungseinschränkenden Auswirkungen und ihr Bewegungstempo wird um 40% erhöht.
    • Schamane
      • Mit den Wartungsarbeiten: Wehklagende Winde gewährt bald eine Abklingzeitreduzierung von 4 Sekunden. Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 3)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Abgetötete Erde reduziert die Abklingzeit in Zukunft um 40% (war 20). Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 4)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadensbonus von Sturmleiter steigt von 30% auf 50%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Tempobonus von Essenz der Vorfahren steigt von 10% auf 15%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Elementarkern löst sich bald bei 20 Stapeln (war 50) aus. Der Schadensbonus pro Stapel steigt von 1% auf 3%.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Lebensraubendes Seerosenblatt verursacht bald 50% mehr Schaden und die Fähigkeit lässt sich nicht mehr stapeln.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Bonus von Flammen des Kessels steigt von 20% auf 40%. Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 3)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Das Zaubertempo wird durch Tsunamirelikt in Zukunft um 50% erhöht (war 20%). Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Säckchen des Todesseheers das Totem des flüssigen Magmas nicht stellen konnte.
    • Schurke
      • Mit den Wartungsarbeiten: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich mehrere Versionen von Drapierter Prismenschal nicht stapelten.
    • Hexenmeister
      • Mit den Wartungsarbeiten: Blutbefleckter Dolch reduziert den Schaden bald um 35% (war 10%). Die Fähigkeit lässt sich nicht mehr stapeln.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Effekt von Klauen von Endereth steigt von 10% auf 25%. Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 7)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Höllenfeuerpakt steigt von 25% auf 50%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Bonus von Pakt der Robustheit steigt von 25% auf 50%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Heilungsbonus von Dürstende Kette steigt von 20% auf 40%. Kann nun 2 Mal gestapelt werden (war 10)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Handel des Hexenmeister tauscht in Zukunft 10% Gesundheit gegen 20% Tempo.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Eine angepasste Variante von Zersetzende Phiole macht Verderbnis bald immer zu einem Spontanzauber und der Schaden wird um 100% erhöht.
    • Krieger
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Blutbefleckter Schleifstein steigt von 30% auf 50%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Erlass des Champions steigt von 20% auf 50%. Der Bonus kann sich nur noch 40 Mal stapeln.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Saftiges Carpaccio kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Seelengeschliffene Nieten kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Kräftige Stimmbänder steigt von 20% auf 30%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Bonus von Zovaals Kriegsbanner steigt von 40% auf 60%. Kann nun 3 Mal gestapelt werden (war 5)
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schadenbonus von Verkratztes Messer sinkt von 4000% auf 10000%. Wirkt nicht mehr gegen Bosse.

Weltquests:

  • Trainingsabläufe: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Befehle für Gatamatos die eigene Verstohlenheit entfernten.

Classic:

  • Geist der Erlösung zählt für die Punktetabellen der Schlachtfelder jetzt nicht mehr als 2 Tode.

In der Nacht von gestern auf heute wurde die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und um einige Einträge zu Änderungen erweitert, die entweder in den letzten 24 Stunden veröffentlicht wurden oder mit den nächsten Wartungsarbeiten erscheinen sollen. Aus diesem Grund listet diese nützliche Übersicht jetzt auch weitere notwendige Fehlerbehebungen, zusätzliche Spielbalanceänderungen für Schloss Nathria und einige geplante Klassenänderungen auf. Genauere Details zu diesen Punkten findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der neu zu den Patchnotes hinzugefügten Einträge.

Erfolge:

  • Gib’s mir, Seymour!: Spieler sollten diesen Erfolg jetzt auch dann erhalten, wenn sie im Kampf gegen den Encounter sterben.

Klassen:

  • Tanks:
    • Mit den Wartungsarbeiten: Die Bedrohungserzeugung für alle Tanks wird um 10% erhöht.
  • Todesritter:
    • Unheilig:
    • Blut:
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Siedendes Blut wird um 10% erhöht.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Herzstoß wird um 15% erhöht.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von  Markzerfetzer wird um 10% erhöht.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Todesstoß wird um 5% erhöht.
  • Dämonenjäger:
    • Verwüstung
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von allen Fähigkeiten wird um 5% erhöht.
  • Schurke:
    • Meucheln
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von allen Fähigkeiten wird um 5% erhöht.
  • Schamane:
    • Wiederherstellung
      • Mit den Wartungsarbeiten: Die erzeugte Heilung von allen Fähigkeiten wird um 4% reduziert.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Die Heilung von Heilender Regen wird um weitere 10% reduziert.
  • Hexenmeister:
    • Zerstörung
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Chaosblitz wird um 22% erhöht.
  • Krieger:
    • Waffen
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von Tödlicher Stoß wird um 20% erhöht. Im PvP wird der Schaden dieser Fähigkeit um einen passenden Wert reduziert.
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der dritte Rang von Zerschmettern erhöht den Schaden nun um 50% (war 25%).
    • Furor
      • Mit den Wartungsarbeiten: Der Schaden von allen Fähigkeiten wird um 3% erhöht.

Pakte:

  • Kyrianer:
    • Provost und Provost gesellt sich gern: Die gesammelten Schmiede sollten nun zuverlässiger sein.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Sika gelegentlich während der Paktkampagne despawnte.
  • Venthyr: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass ein Verbindungsabbruch beim Start des Szenarios für den Gluthof dieses Feature für den Rest der Woche sperrte.

Kreaturen und NPCs:

  • Die NPCs des Spiels werden sich jetzt etwas seltener zu der Paktwahl eines Spielers äußern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der ab und an dafür sorgte, dass Sanngror der Folterer steckenbleiben konnte.

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria:
    • Mit den Wartungsarbeiten: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler gelegentlich zu viel Beute erhalten haben.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass viele NPCs in dem Raid nicht korrekt mit der Gruppengröße skaliert ist. Die Gesundheit von Nicht-Boss-Mobs wurde vor der Skalierung um 10% reduziert.
    • Jäger Altimor
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler nach ihrem Sieg über Xy’mox oder die Rettung des Sonnenkönigs nicht in das Gebiet des Bosses zurückkehren konnten.
    • Sonnenkönig
      • Normal und Hero: Der Heilungsbonus von Gabe der Infusorin wurde pro Stapel von 50% auf 200% hochgesetzt.
      • Normal und Hero: Die maximale Stapelanzahl von Gabe der Infusorin liegt jetzt bei 5 (war 10).
      • Normal und Hero: Essenzüberlauf heilt Kael’thas jetzt um 1.5% seiner maximalen Gesundheit (war 1%)
    • Schlickfaust
      • Der am Boden vorhandene Effekt von Steinbeben wird nun besser dargestellt.
      • Die optischen Effekte für die in Steinbeben stehenden Spieler wurden überarbeitet.
      • Die Rate in der das Geröll von der Decke gefallen ist wurde auf allen Schwierigkeiten um 25% reduziert.
      • Normal und Hero: Es werden nun weniger Spieler von der Kettenverbindung verbunden und das Ganze skaliert nicht mehr mit der Anzahl der zerstörten Säulen.
      • Normal: Die Gesundheit des Bosses wurde um 12% reduziert.
    • Graf Denathrius
      • Das Verwenden von Teleportern entfernt nicht mehr länger die von Hexenmeistern gewirkte Verderbnis.

Gegenstände:

Quests:

  • Wer die Quest Süßer Tribut wegen bereits vorhandener Früchte nicht abschließen kann, der sollte die Aufgabe abbrechen und sie erneut annehmen.

Torghast:

  • Blendrauchkapseln: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Mobs im Turm den Kampf mit Spielern starteten, wenn sie sich ihnen zu stark näherten.
  • Mobs sollten die Spieler jetzt seltener mit Salven-Fähigkeiten treffen, wenn sie sich nicht im Kampf mit den Spielern befinden.
  • Qualen
    • Auge von Skoldus und Fragmentierende Kräfte erzeugen keine Mobs mehr auf Ebenen mit Bossen.
    • Der Gesundheitsbonus von Atem des Kaltherzens liegt jetzt bei 3% pro Stapel (war 5).
  • Animafähigkeiten:

Weltquests:

  • Luftüberlegenheit: Dämonologie-Hexenmeister und Tierherrschafts-Jäger erhalten nun die Hilfe der Kyrianer.

Gestern Abend spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres MMORPGs auf, der natürlich auch dieses Mal von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser Übersicht beinhaltete dieses Update eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen, Balanceänderungen für Schurken in Torghast, noch mehr Spielbalanceänderungen für die Bosse in Schloss Nathria und einige Anpassungen an den Quests im Schlund. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Patches findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

  • Todesritter:
  • Druide
  • Priester
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Itemlevel 200 Heimsuchenden Erscheinungen schwächer skaliert sind als die Versionen von niedrigeren Gegenstandsstufen.
    • Schatten
      • Psychische Verbindung wird jetzt nicht mehr länger Effekte vermehren, die den eingehenden Schaden des Ziels erhöhen.

Pakte:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler das Tutorial für Medien nicht abschließen konnten, wenn sie vorher bereits Medien zu ihrer Sammlung hinzugefügt hatten.
  • Kyrianer:
    • Ein Partner für die Ewigkeit: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mikanikos nicht mit Anima verstärkt wurde.
    • Pfad des Aufstiegs:
      • Der reflektierte Schaden von Geistgeschmiedete Aegis wurde erhöht.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Myn’ir keine hinter Säulen stehenden Ziele attackierte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass feindliche Debuffs entfernt wurden, wenn Spieler zwischen Mikanikos und Bron wechselten.
  • Nachtfae
    • Die für das Aufwerten des Animaleiters auf Rang 3 benötigte Zeit wurde angepasst und sollte nun den Werten der anderen Pakte entsprechen.
  • Venthyr
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die nach dem abgeschlossenen Gluthof einsetzende automatische Aktualisierung der Gästeliste fälschlicherweise eine Blankoeinladung verbrauchte.

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Schloss Nathria
  • Die Andre Seite
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Größte von Helden beeinflussende Auren und Effekte die Spieler am Durchqueren der Türrahmen im Gnomenteil hinderten.
  • Die Nekrotische Schneise
    • Wenn das Hauptziel von Kyrianisches Flickwerk zu weit weg ist, greift es nun den nächsten Spieler an. Zusätzlich dazu stapelt sich Weichklopfen nun nur noch 4 Mal (war 6) und der Schaden von Verstümmeln wurde um 8% reduziert.

Quests:

  • Die letzten Teile: Die Quest läuft nun automatisch weiter ab, wenn die benötigten Questitems sich in der Bank oder der Gildenbank eines Spielers befinden.
  • Twigin sollte nun zurückkehren und den Spielern einen Ritt zu der Nekropole anbieten.

Schlund:

Torghast:

  • Es wurden einige Stellen im Turm überarbeitet. Dort konnten Spieler hinter den Ausgangsportalen steckenbleiben.
  • Animafähigkeiten:
    • Schurke
      • Säckchen mit Seelenasche reduziert die Abklingzeit von Verschwinden jetzt um 10 Sekunden (war 5).
      • Schlüpfriger Gespenstermantel reduziert die Abklingzeit von Schattenschritt/Greifhaken jetzt um 6 Sekunden (war 5). Die Fähigkeit kann jetzt 3 Mal ausgewählt werden (war 5).
      • Unvergängliche Kettenverbindung sorgt jetzt dafür, dass Finisher den Schaden des nächsten Erzeugers von Combopunkten um 150% erhöhen (war 100%). Die Fähigkeit kann jetzt 3 Mal ausgewählt werden (war 5).
      • Blutvergießender Stachel erzeugt auf dem Ziel jetzt eine mit 5 Combopunkten aufgebaute Blutung (war 1). Die Fähigkeit kann jetzt 1 Mal ausgewählt werden (war 5).
      • Phiole des ungesehenen Gifts kann jetzt 3 Mal aufgehoben werden.
      • Lautlose Fußpolster heilt den Schurken jetzt um 15% seiner Gesundheit (war 5%), wenn er in die Verstohlenheit wechselt. Das Verlassen der Verstohlenheit erhöht den Schaden jetzt um 10% (war 5%) für 5 Sekunden (war 3). Die Fähigkeit kann jetzt 2 Mal ausgewählt werden (war 3).
      • Es Wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Rote Tinte den Schaden von Giften und Blutungen nicht korrekt erhöhte.

Weltquests:

  • Geschunden und verschrammt: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass beim Abgeben von vielen Seelen gleichzeitig nicht alle Seelen gezählt wurden.

WoW Classic:

Naxxramas Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Instrukteur Razuvious gelegentlich Begleiter oder Totems attackierte.


In der vergangenen Nacht haben die für WoW verantwortlichen Entwickler einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs aufgespielt. Den gleichzeitig damit veröffentlichten englischen Patchnotes zufolge haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment dieses Update hauptsächlich dafür genutzt, um eine Reihe von Fehlern im Spiel zu beheben, einige Nerfs für das Schloss Nathria zu veröffentlichen, weitere Spielbalanceänderungen in Torghast einzubauen und den vorzeitigen Kampf gegen Valfir unmöglich zu machen. Genauere Details findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

  • Jäger
    • Überleben
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Lauffeuerbombe an fallenden Zielen zu viel Schaden verursachte.
  • Mönch
  • Schurke
    • Meucheln
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Verdammnisklinge nicht in der Arena und gewerteten Schlachtfeldern wirkte.

Pakte:

  • Kyrianer:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mitglieder der Kyrian nach dem Abschluss des dritten Kapitels ihrer Kampagne gelegentlich schwebende Spieler aus anderen Phasen sehen konnten.
    • Der Energiekern und die Schmiedeflamme können nicht mehr außerhalb von Bastion verwendet werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mitglieder der Kyrian nach dem Abschluss des dritten Kapitels ihrer Kampagne gelegentlich fliegende Begleiter aus anderen Phasen sehen konnten.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Kyrianer mit dem Buff Befreiung gelegentlich Probleme mit dem Verwenden von Flugpunkten hatten.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Kutschen in Revendreth wurden überarbeitet, sodass Spieler auf dem Rücksitz nicht mehr in die falsche Richtung sehen.
  • Valfir der Unerbittliche spawnt jetzt nur noch, wenn ein Spieler Anima nach Turna Scithe schickt.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

PvP:

  • Zo’Sorg und die NPC bei ihm bieten den Spielern nun eine Quest für das gewertete PvP an.

Quests:

  • Fäden des Schicksals:
    • Spieler in diesem Modus sollten nun den durch das Ende der Handlung in Revendreth erzeugten erweiterten Schlund sehen.
  • Bastion:

Torghast:

Interface:

  • Die Eingänge für die Dungeons und Raids aus Shadowlands werden den Spielern nun immer auf der Karte angezeigt. Auch wenn sie noch nicht entdeckt wurden.

Wetlquests:


In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von World of Warcraft einen neuen Hotfix auf die Liveserver ihres MMORPGs auf, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dabei brachte dieses Update eine Reihe von weiteren notwendigen Fehlerbehebungen, Nerfs für ältere Schmuckstücke im PvP, einige Anpassungen im Schlund und neue gewöhnliche Animafähigkeiten für Torghast mit sich. Genauere Details zu diesen Inhalten findet ihr in der folgenden Übersetzung der wie üblich erst einmal nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Erfolge:

Klassen:

Pakte:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die wöchentliche Anima-Quest nicht in einem Raid vorangetrieben werden konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Weltquests für Kampfhaustiere und Quests rund um Berufe nicht für die Augen der Art von Unterstützung von Revendreth zählten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Icon für Die Wahl Eurer Vorsehung nicht auf der Karte angezeigt wurde.
  • Venthyr
    • Der Gluthof benötigt für eine erneute Zusammenkunft jetzt nur noch 20 Rubine (war 50):
    • Die Kosten von Blankoeinladung wurden von 15 Rubinen auf 8 Rubine reduziert.
    • Beim ersten Gluthof wird den Venthyr nun auch eine Blankoeinladung neben ihrem zweiten Platz für Gäste angezeigt.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Inquisitoren in Revendreth sollten den Spielern jetzt immer den vollen Ruf für ihren Tod gewähren.
  • Aspirant Eolis kann jetzt auch dann beschwören werden, wenn ein Spieler die Brüchige Schriftrolle der Demut aufhebt und sie nicht verwendet.
  • Die Weltbosse aus Shadowlands sollten nun durch das Suchtool für Gruppen unterstützt werden.
  • Die Mittler-Händler für Kochkunst stehen nun an ihren korrekten Positionen.
  • Mortanis kann jetzt nur noch eine begrenzte Anzahl von Dienern erschaffen.

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
  • Seuchensturz
    • Die Schleimtentakel in dem Spießrutenlauf wurden an bessere Positionen verlegt.

Gegenstände:

  • Heilige Glocke des Ausbilders gewährt den Spielern jetzt die korrekte Menge an Meisterschaft.
  • Brust – Ewige Grenzen zeigt den Spielern nun den korrekten Zugewinn an Mana an.
  • Die Truhe des Wolkenwanderers sollte jetzt nur noch für qualifizierte Spieler erscheinen.

PvP:

Der Schlund:

  • Das Sammeln von Nachtschatten im Schlund gewährt nun Stygia und es erhöht das Level des Auge des Kerkermeisters.
  • Der auf Stufe 5 verteilte Debuff behält nun seine Stapel, wenn die Spieler den Schlund verlassen und zurückkehren.
  • Der Erhalt von Stygia und der Rufgewinn werden jetzt erst deaktiviert, wenn Sofortige Auslöschung bei 10 Stapeln liegt.
  • Es wurde ein selten auftretender Fehler behoben, der beim Aufenthalt eines Spielers im Schlund dafür sorgen konnte, dass das Auge des Kerkermeisters nicht korrekt zurückgesetzt wird.
  • Ve’naris Anhaltender Schleier wird nun beim Betreten des Schlunds auf Spieler gewirkt.

Torghast:

  • Es gibt jetzt drei neue gewöhnliche Animamächte mit Selbstheilungen.

Weltquests:

WoW Classic:

  • Naxxramas:
    • Um einem Problem mit der Tür des Käfigs zu vermeiden, kann Noth jetzt nicht mehr während seiner Teleportation sterben.
    • Heigan der Unreine: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgen konnte, dass die langsamen Eruptionen mit den schnellen Eruptionen überlappen konnten.

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, dessen Auswirkungen von den Entwicklern netterweise auch dieses Mal wieder in englischen Patchnotes festgehalten wurden. Laut dieser Übersicht brachte dieser Hotfix neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch Balanceänderungen für das PvP, Balanceänderungen für Torghast und eine wichtige Anpassung für das Sharding auf RP-Servern mit sich. Genauere Details zu diesen Auswirkungen findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Abenteuer:

  • Die Anzeigen für die Buffs der Gefährten sollten nun sichtbar bleiben, wenn Spieler zwischen den einzelnen Fenstern des Missionstisches wechseln.

Verbündete Völker:

  • Mit Neustarts: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler keine neuen Helden mit Verbündeten Völkern erstellen konnten.

Klassen:

Pakte:

  • Nekrolord
  • Nachtfae
    • Die Prise Feenstaub kann jetzt nicht mehr verwendet werden, wenn Spieler den Feensegen besitzen.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Kapselpfleger die Spieler nach dem Freilassen des Geistes gelegentlich betäubte.
    • Kapselpfleger zeigt nun ein Icon in den Raid Frames an, wenn die Spieler sich in ihrer Wildsaat aufhalten.

Kreaturen und NPCs:

  • Mit Neustarts: Jagdmeister Petrus spawnt jetzt immer zusammen mit Reza und Geza und die Wildtiere bleiben auch nach seinem Ableben vorhanden.
  • Mit Neustarts: Das Schild von Skuld Vit kann jetzt immer von Spielern mit den richtigen Tricks durchdrungen werden.
  • Feenix Blitzbogen in OG kann Magiern jetzt Arkaner Schwung beibringen.
  • Die Mobs aus BfA skalieren jetzt nicht mehr auf Werte aus Shadowlands.
  • Gorm in der Nähe der Verrottete Hülle respawnt jetzt schneller.

Dungeons und Raids:

  • Seuchensturz
  • Die Blutigen Tiefen
    • Generalin Kaal
      • Die Tür sollte jetzt nicht mehr steckenbleiben und Spieler nach einem Wipe an der Rückkehr zum Boss hindern.

Gegenstände:

  • Die von Zo’Sorg in Oribos für Eroberung verkauften Waffen benötigen jetzt keine Erfolge mehr als Anforderung für den Kauf.
  • Es wurde ein Problem behoben, welches dafür sorgte, dass die von Spielern hergestellten Grundlagen für legendäre Gegenstände sich auf die Freischaltung für das Handeln von Beute in Dungeons und Raids auswirkten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Icons von Medien nicht zu den angezeigten Elementen im Interface der Spieler passten.
  • Den Spielern wird nun eine Fehlermeldung angezeigt, wenn sie den Waldschlucker zu ihrer Sammlung hinzufügen wollen und nicht qualifiziert sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass den Spielern einige der einzigartigen verbrauchbaren Gegenstände aus Revendreth per Post zu geschickt wurden, wenn sie diese Objekte bereits im Inventar hatten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler die Erinnerung an das Urteil der Richterin nicht erlangen konnten.

PvP:

  • Mit Neustarts: Die Anzahl von Spielern in Ashran wurde für jede Seite auf 30 erhöht (war 25).
  • Es wurde ein Fehler im Schlund behoben, der dafür sorgte, dass PvP-Tode zu einem größeren Verlust an Stygia führten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Animationen und Soundeffekte von PvP-Schmuckstücken nicht verwendet wurden-
  • Jäger:
  • Paladin:
  • Schurke:

Berufe:

  • Mit Neustarts:Schmiede und Ingenieure können jetzt den Amboss in Sündensturz verwenden.

Torghast:

Spielwelt:

  • SW und OG bilden auf RP-Servern jetzt keine Shards mehr.

Weltquests:

  • AAAH! Echte Monster!: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass den Spielern falsche Buffs angezeigt wurden.
  • Flugschule: Auf und davon!: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einer der Sprünge gelegentlich nicht funktionierte.

WoW Classic:

Naxxramas Effekte des Zauberdurchschlags wirken sich jetzt nicht mehr länger auf die Effektivität von Frostresistenz gegenüber der Aura von Sapphiron aus.


In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler einen neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder von englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge brachte dieses Update unter anderem eine Reihe von weiteren Fehlerbehebungen, einen Nerf für die Belohnungen der Abgesandtenquests aus BfA, weitere Balanceänderungen für Torghast und eine Anpassung an dem Einstiegspunkt für Naxxramas in WoW Classic mit sich. Folgend findet ihr eine Übersetzung der bisher nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Verbündete Völker:

  • Vulpera können sich nicht mehr bei der Reise zu ihrem Lager verlaufen, wenn sie den Bereich des Camps verlassen haben.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Die Blutigen Tiefen
    • Generalin Kaal
      • Zwischen dem Aufgeben der Essenz von Z’rali und dem finalen Kampf entfernt Kaal nun ihren Ausweichender Mantel. Diese Anpassung hat ein Problem behoben, welches beim Ziehen des Bosses durch den Gang auftreten konnte.

Gegenstände:

Berufe:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Handwerker das Mal des Handwerkernovizen vor der ersten Stufe dieser Aufwertungen erlernen konnten.

Quests:

  • Paktkampagne
    • Spieler können Beweist Euren Wert jetzt annehmen, wenn sie zuvor ein volles Questlog geleert haben.
    • Spieler können die Einleitung für den Gluthof jetzt auch dann abschließen, wenn die Teegeplauder Weltquest im Spiel aktiv ist.
  • Oribos
  • Bastion:
    • Spieler, die sich durch Oribos bewegen und eine zusätzliche Kaputte kyrianische Flöte in ihrem Inventar haben, sollten diesen Gegenstand nun los werden können.
  • Ardenwald:

Schlund:

  • Dailys und Weeklys aus dem Schlund verschwinden jetzt, wenn der Tag/die Woche für ihre Annahme endet.

Torghast:

  • Die Flammendüsen und  Seelenemanation lösen jetzt etwas seltener aus und ihre Wirkungsbereiche sind etwas kleiner.
  • Schurke:
  • Krieger:
    • Animaboni
      • Neuer Effekt: „Notched Axe Head“ Spieler erhalten alle 20 Sekunden einen Buff, der den Einsatz von Siegesrausch oder Bevorstehender Sieg erlaubt.
      • Neuer Effekt: „Tarnished Medallion“ Berserkerwut heilt den Krieger sofort um 5% Gesundheit und alle 3 Sekunden um weitere Gesundheit.

Weltquests:

  • Heimlich geschmiedet: Nasho lässt sich jetzt weniger leicht ablenken, wenn er in den Kampf gegen Spezialistin Entra zieht.
  • Der Teepot für Teegeplauder ist jetzt deutlich leichter zu sehen.
  • Zenturionen, sammelt Euch!: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Provostmechaniker die von Spielern ausgewählten Ziele nicht heilen konnte.
  • Drecksarbeit-Weltquests: Spieler sollten jetzt nicht mehr in einen Zustand gelangen, der das Aufheben von weiteren Arbeitern verhindert.

WoW Classic:

  • Auf agressiv gestellte Begleiter sollten nun automatisch in den Kampf gegen feindliche NPCs oder Spieler ziehen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Beschädigte nekrotische Splitter keinen Schaden durch besiegte Schatten erlitten hat.
  • Das Betreten von Naxxramas teleportiert die Spieler nun selbst dann in den unteren Bereich des Raids, wenn die vier Flügel leer sind und die Spieler in den Hort vordringen können.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment ihre Übersicht zu den für WoW veröffentlichten Hotfxes erneut aktualisiert und dadurch dann einige weitere neue Einträge zu dieser nützlichen Übersicht hinzugefügt, die in den letzten Tagen auf die Liveserver aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese Liste jetzt auch Informationen zu vielen notwendigen Fehlerbehebungen, Spielbalanceänderungen für Torghast, Anpassungen an den Berufen, einer besseren Dropchance für legendäre Rezepte und einem Schutz beim Verlassen des Lagers im Schlund. Genauere Details findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

  • Dämonenjäger:
    • Allgemein
      • Die Jagd: Dämonenjäger können beim Wirken dieser Fähigkeit jetzt ausweichen und parieren.
      • Das Ende von Metamorphose wird nun wieder von Soundeffekten und einer Animation begleitet.
  • Magier
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die durch Grausiger Eiszapfen beeinflusste Frostnova nicht durch den Schaden von anderen Spielern entfernt wurde.
  • Mönch
  • Schurke
  • Hexenmeister
    • Dämonologie

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
    • Mueh’zala
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler den Endboss vor dem Besiegen von allen anderen Bossen angreifen konnten.
  • Hallen der Sühne
  • Die Nekrotische Schneide
  • Die Blutigen Tiefen
    • Überlebens-Jäger können nun Dekanter der animageladenen Winde finden.
    • Generalin Kaal
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler keine Beute erhalten haben, wenn sie im Moment ihres Sieges von der Plattform gefallen sind.

Gegenstände:

  • Die Droprate von legendären Rezepten in Dungeons wurde erhöht.
  • Die Werte auf den Sockelsteinen aus BfA wurden reduziert.
  • Die Aura von Runenklinge von Baron Totenschwur wirkt sich nun auch auf Helden über Stufe 50 aus.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Löschen der Purianfrucht das erneute Aufheben der Frucht verhinderte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Kriegsgleven nicht korrekt zurückgesteckt wurden.
  • Die Gruppenmitglieder können nun dem durch Phiole mit gefräßigem Schleim erzeugten Schleim entkommen.

PvP:

  • Das Erfüllen von Zielen auf Schlachtfeldern gewährt nun Fortschritt für  Kampfobservation und  Kriegsobservation.
  • Die PvP Weltquests in Zonen zählen nun für die täglichen Berufungen.

Berufe:

Quests:

  • Fäden des Schicksals:
  • Paktkampagne:
    • Spieler können die Einleitung für den Gluthof jetzt auch dann abschließen, wenn die Teegeplauder Weltquest im Spiel aktiv ist.
  • Bastion:
    • RSVP: Kleia und Pelagos: Spieler können den Seelenspiegel nach ihrem Tod erneut verwenden.
  • Ardenwald:

Schlund:

  • Wenn die Spieler das Lager von Ve’nari verlassen oder einen Animastrom-Flug beenden, dann sind sie jetzt kurzzeitig unsichtbar und immun gegen Schaden.

Torghast:

Interface:

  • Das Lager der NPCs für die wöchentlichen Quests in Oribos ist nun leichter auf der Karte zu finden.

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder einen Eintrag in der Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Updates dieser Art erhalten hat. Dieser englischen Übersicht zufolge beinhaltete dieser Hotfix unter anderem eine Vielzahl von weiteren Fehlerbehebungen für die Inhalte von Shadowlands, einige Balanceänderungen für die Feinde in Torghast und neuen Soundeffekte für einige Kreaturen der Spielwelt. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Erfolge:

  • Spieler können nun wieder den Raid-Erfolg Alle sechse gerade sein lassen erlangen.
  • Freigelassene Geister können nun auch ohne die entsprechenden Erfolge in den Gebieten aus WoD und Legion zu ihren Körpern zurückfliegen.

Charaktere:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Kyrianer mit dem Buff Befreiung einige Probleme beim Verwenden von Flugrouten haben konnten.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Schloss Nathria zu früh im Abenteuerführer angezeigt wurde.
  • Seuchensturz
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass auf Heiler gestellte Spieler ein Schmuckstück für DDs erhalten konnten.
  • Die Blutigen Tiefen
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mehrfach mit dem Naaru gestorbene Spieler die Essenz von Z’rali nicht erneut aufheben konnten.
  • Spitzen des Aufstiegs
  • Das Verlies der Wächterinnen

Gegenstände:

  • Das Schmuckstück Überquellender Glutspiegel informiert die Spieler nun darüber, dass die Explosion beim Auslaufen Schaden in Höhe von 33% der nicht verbrauchten Schildpunkte entspricht.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Unbändiger Wechselbalg den Spielern zu wenig Tempo gewährte. Zusätzlich dazu wurde der durch die Verwandlung gewährte Bonus auf Tempo, Meisterschaft und die kritische Trefferwertung um 16% geschwächt.
  • Ta’tru:Stärke des Blutes erhöht die Stärke von Spielern jetzt um 10.
  • Die Heilung von Büschel schwelendes Gefieder sollte sich jetzt automatisch auslösen, wenn ein Verbündeter tödlichen Schaden erleidet.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die durch Säckchen der scheußlichen Diener erzeugten Adds manchmal einfach nur auf der Stelle gelaufen sind.
  • Die Verzauberte Truhe im Ardenwald spawnt nach dem Öffnen nun direkt wieder.

PvP:

  • Die neuen PvP-Schmuckstücke können jetzt keine Betäubungen mehr entfernen, die auch von anderen Arten dieses Effekts nicht entfernt werden können.

Quests:

  • Paktkampagne:
    • Spieler der Venthyr sollten jetzt nicht mehr länger fälschlicherweise den Debuff Kultivierter Gast erhalten.
    • Einige für den Gluthof benötigte Ressourcen wurden angepasst, um der aktuellen Marktlage zu entsprechen.
    • Es wurde ein Fehler für die Nachtfae behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler einige Quests in der falschen Reihenfolge abschließen konnten.
  • Ardenwald:
    • Verflixter Fuchs!: Spieler sollten jetzt wieder die entsprechenden Questbelohnungen erhalten.
  • BfA:

Der Schlund:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler im Kriegsmodus von einigen Dailys im Schlund keine zusätzlichen Belohnungen erhalten haben.
  • Die Armbrust der Schlundgebundenen verursacht im PvP jetzt keinen extrem hohen Schaden mehr.

Torghast:

Weltquests:


In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen von World of Warcraft aufgespielt. Dabei beinhaltete dieses neue Update neben den üblichen Fehlerbehebungen und Problemlösungen auf noch die Entfernung des täglichen Lockouts von heroischen Dungeons aus Shadowlands, viele Anpassungen an dem Essen und Trinken der Schattenlande und einige kleinere Verbesserungen für unterschiedliche Aspekte des Spiels. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Abenteuer:

  • Die Tutorial-Quest für die Abenteuer kann nun selbst dann noch beendet werden, wenn ein Spieler die Quest nach dem Abschluss der dazu gehörenden Tutorial-Mission abbricht.
  • Der Hinweis aus dem Tutorial vermutlich nun etwas besser, dass die Spieler mehrere Versionen ihrer Truppen auf eine Mission schicken können.

Klassen:

  • Dämonenjäger
  • Druide
    • Allgemein
      • Wenn Druiden sich in einer Tierform befinden, die Seelengestalt nutzen und danach dann diese Paktfähigkeit beenden, dann sollten sie sich erneut in ihrer zuvor verwendeten Tiergestalt befinden.
      • Seelenverwandtschaft erlaubt jetzt nur noch eine Verbindung mit einem Spieler gleichzeitig.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Dornen keinen Schaden an Nahkämpfern verursachte.
  • Jäger
  • Magier
  • Paladin
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass den Paladinen nach dem Aufwerten durch einen Boost eine falsche Gegenstandsstufe angezeigt wurde. Der Fix wirkt sich nur auf neu aufgewertete Helden aus. Von dem Problem betroffene Spieler sollten sich an den Support wenden.
      • Der legendäre Affix Unnachgiebiger Inquisitor steht nun allen drei Spezialisierungen zur Verfügung.
  • Priester
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Blitzkonzentration die Zauberzeit nicht um den korrekten Wert reduzierte.
    • Schatten
      • Abstieg in den Wahnsinn: Das Töten von Feinden sollte jetzt nicht mehr länger den Soundeffekt eines Herzschlags auslösen.
  • Schurke
  • Krieger
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Schlachtruf nur Jägern zu viel Angriffskraft gewährte.

Pakte:

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Der tägliche Lockout von Hero Dungeons aus Shadowlands wurde entfernt.
  • Die Andre Seite 
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler nicht mit den Totems interagieren konnten.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mueh’zala nach seiner Niederlage nicht in die passende Haltung gegangen ist.
  • Die Nebel von Tirna Scithe
    • Mythic: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass eine der falschen Türen im Nebellabyrinth die Spieler nicht zum Anfang schickte.
  • Die Blutigen Tiefen
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Boss nach ihrer Niederlage respawnen konnte.
  • Theater der Schmerzen
    • Das Annehmen einer Beschwörung oder das Verlassen der Plattform führt nun dazu, dass Spieler eine getragene Seltsame Kugel fallenlassen.
    • Seelenlassender Rubin kann nun für alle auf Intelligenz basierenden Klassen droppen.

Gegenstände:

  • Die Abhandlung zur Beschaffung von Sündensteinfragmenten wird nun bei der Verwendung verbraucht.
  • Ungewöhnlich großer Pilz kann jetzt nicht mehr droppen, wenn ein Spieler Ri’sich bereits an dem Tag getötet hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Wasser für Stufe 55 und Wasser für Stufe 60 die gleiche Menge an Mana erzeugt haben.
  • Level 55 Essen skaliert jetzt nicht mehr bis zu Stufe 60.
  • Das Essen und Trinken für Stufe 60 kostet jetzt etwas mehr als die Gegenstände für Stufe 55.
  • Die Tooltips für die Paktrüstungen listen nun die Anforderungen auf.

Kampfhaustiere:

Berufe:

  • Ardenwald: Mehrere Kräuter und Erzvorkommen wurden angepasst und sind nicht mehr unerreichbar.
  • Es wurde ein Fehler im Schlund behoben, der dafür sorgte, dass Spieler die Elethiumvorkommen vor der Freischaltung des Auge des Kerkermeisters sammeln konnten.
  • Die Halsverzauberungen aus WoD wirken jetzt nicht mehr ab einem Itemlevel von 99.

Quests:

  • Paktkampagne:
    • Ausbildung in Maldraxxus: Kyrianer, die Maldraxxus als Teil ihrer täglichen Berufung verteidigen, dürfen sich nun über einen Aspiranten als Helfer an ihrer Seite freuen.
  • Maldraxxus:
    • Vertrauensfall: Spieler sind nicht mehr im Grabmal des Wissens gefangen, wenn sie während der Quest sterben oder die Aufgabe abbrechen.
  • Ardenwald:

Ruf:

  • Der Hof der Nacht sollte nun im Interface der Spieler als Fraktion angezeigt werden.

Schlund:

  • Schilde und Begleiter sind keine Hilfe mehr gegen die Gefahren auf Stufe 5.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Töten von Rare Mobs in einem Raid gelegentlich die Gefahrenstufe nicht erhöhte.

Torghast:

  • Mittler Ve’ken informiert die Spieler jetzt über den nächsten Boss in ihrem Durchlauf.
  • 10 Stapel von Unnatürliche Kraft macht die Spieler nicht mehr immun gegen Unterbrechungen.
  • 10 Stapel von Unnatürliche Kraft macht Feinde nicht mehr immun gegen das Gedankenschinden von Priestern.

Weltquests:

  • Das auf der Minimap angezeigte Icon für Sarah Wight wurde bewegt. Spieler sollten diesen Gegner nun leichter finden können.
  • Sporen um die Ohren: Die Questziele respawnen jetzt etwas schneller.
  • Luftüberlegenheit: Der Schaden von Feinden wurde reduziert.

In der vergangenen Nacht veröffentlichten die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren Hotfix für World of Warcraft, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser nützlichen Übersicht brachte auch dieses Update wieder eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen für die verschiedenen Aspekte von Shadowlands mit sich. Zusätzlich dazu hat dieser Hotfix einige Quests leichter gemacht, Probleme mit weiteren Soundeffekten behoben, die Abklingzeit von Lebhafte Drachenfeder verlängert und das Mal des Jägers der Jäger im PvP generft. Weitere Details zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Erfolge:

Klassen:

Pakte:

  • Vor dem Sitz des Primus stehen nun zwei Kampfbereite Tauralusse, die das Bewegen in dem Sanktum der Nekrolords beschleunigen sollten.

NPCs:

  • Nikara Schwarzherz in Bastion verursacht nun angemessenen Schaden.
  • Schwingenschmetter sollte sich nun immer am Kampf gegen Harika beteiligen. Dabei ist egal, wie viele Spieler ihm Waffen in die Hand drücken. Zusätzlich dazu tauchen jetzt keine unnötigen Schauerkuppenwerkzeuge mehr auf, die Bolzen respawnen schneller und Schwingenschmetter kann nicht mehr in der kaputten Balliste steckenbleiben.

Dungeons und Raids:

  • Die Andre Seite
    • Mueh’zala
      • Der Boss besitzt nun eine Energieleiste, die anzeigt, wann der nächste Seelenbrecher eingesetzt wird.
  • Nekrotische Schneise
  • Seuchensturz
  • Die Spitzen des Aufstiegs
    • Die Kyrianer transportieren jetzt auch Druiden, die sich in einer ihrer auf den Kampf ausgerichteten Tierformen befinden.

Gegenstände:

  • Kriegsflickdüsterhund: Der Idle-Soundeffekt dieses Mounts ist jetzt deutlich leiser.
  • Die Abklingzeit von Lebhafte Drachenfeder wurde von 5 Minuten auf 15 Minuten erhöht.
  • Das Spielen der Feenharfe wird nun allen Spielern in der Nähe angezeigt.
  • S.E.L.F.I.E.-Kamera 2.0: Das Lachen von Helden sollte nun verschwinden, wenn die Kamera nicht mehr länger verwendet wird.
  • Der Effekt von Frittierte Seraphenflügel wirkt jetzt nur noch in der offenen Spielwelt. Der Tooltip wird mit dem nächsten Patch angepasst.
  • Stufe 60 Pandaren erhalten durch Topf Fertignudeln jetzt eine angemessene Menge an Vielseitigkeit.

PvP:

  • Die PvP-Quests aus Oribos zeigen nun an, wo genau die Spieler sie wieder abgeben können.
  • Jäger:
    • Ein auf einen feindlichen Spieler gewirktes Mal des Jägers hält jetzt nur noch 30 Sekunden lang an.

Berufe:

  • (Mit den wöchentlichen Neustarts): Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die durch die Herstellung eines legendären Items gewährte Menge an Erfahrung durch das Reloggen verschwunden ist.
  • Das Abbauen von Knospender Peitscher sollte Spieler mit Kräuterkunde nun passende Gegenstände gewährten.

Quests:

  • Pakte:
    • Wenn Spieler mit einem Helden unter Stufe 50 die Fäden des Schicksals aktivieren, dann sollte sie jetzt keine Probleme mehr mit dem Annehmen von Quests haben.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Animabergung nach dem Wechseln eines Pakts weder beendet noch abgebrochen werden konnte.
  • Bastion:
    • Süßer Tribut: Das Öffnen der silbernen Kiste sollte nun immer als Fortschritt für die Quest zählen.
    • Freundschaftliche Rivalität: Spieler können diese Quest nun immer bei dem entsprechenden NPC abgeben.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Quest Heldenrast nicht abgegeben werden konnte.
    • Nach euch: Spieler sollten nun wieder mit dem Räuchergefäß interagieren können.
  • Maldraxxus:
  • Ardenwald:
  • Revendreth:
  • Schlund
    • Wenn Spieler den prinzen Renathal aus Torhgast retten und in die Verstohlenheit wechseln, dann sollte auch Renathal seine Tarnung verwenden.
    • Regel Nummer 1: Einen Fluchtplan haben: Die Anzahl der verfügbaren Seelen wurde erhöht. Die Quest ist nun leichter zu beenden.
  • Insel des Verbannten

Seelenbande:

Der Schlund:

  • Das Retten von Seelen gewährt kein Stygia mehr, wenn Spieler eine Bedrohungsstufe von 5 erreicht haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Seelenbewahrerkristall gelegentlich fälschlicherweise an der Seite von Spielern aufgetaucht ist.

Weltquests:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Weltquest Zerstreut ihre Ängste nicht aufgetaucht ist.
  • Zerstreut ihre Ängste: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Questitem gegen die falschen Ziele eingesetzt werden konnte.
  • Wir machen einen Aspiranten aus euch: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Aufrechterhalten einer Reihe von perfekten Aktionen zu schwierig war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Quest Längst errungene Siege wiederholt werden konnte.
  • Die Weltquests für den Haustierkampf sollten nun alle für die täglichen Berufungen zählen.
  • Gettin’ Even: Die Spawnrate der benötigten Kisten wurde erhöht.

Die Entwickler von World of Warcraft haben die vergangene Nacht wieder einmal dafür genutzt, um einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs aufzuspielen. Dabei hat dieses neue Update nicht nur eine Reihe von Fehlern mit dem Spiel behoben, sondern gleichzeitig auf dafür gesorgt, dass die bei einem Besuch in Torghast in getöteten Feinden vergessene Seelenasche nun direkt per Post an sie geschickt wird. Da scheinbar überraschend viele Personen in den letzten Tagen das Plündern ihrer besiegten Gegner übersahen, ist diese Änderung auf jeden Fall praktisch. Folgend findet ihr weitere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes für WoW.

Klassen:

  • Magier
  • Hexenmeister
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass ein Hexenmeister mit geringer Gesundheit Seelenfäule nicht einsetzen konnte.

Pakte:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Wechseln eines Pakts dafür sorgen konnte, dass Spieler wie ein altes Mitglied ihres neu ausgewählten Pakts eingestuft wurden.

Kreaturen und NPCs:

  • Stallmeister Vasilica hält sich nun in dem Sanktum der Venthyr auf und bietet Spielern ihre Dienste an.

Gegenstände:

  • Der Buff von Okarina der Nebelruferin hält nun 15 Minuten lang an und eine erneute Aktivierung des Effekts setzt jetzt die Laufzeit des Buffs zurück.

Quests:

Torghast:

  • Die nicht von Spielern selbst aufgehobene Seelenasche wird jetzt netterweise über die Post zu ihnen geschickt.

Weltquests:


In der Nacht von gestern auf heute wurde ein neuer Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der selbstverständlich auch in diesem Fall wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge beinhaltet dieses Update eine Vielzahl von notwendigen Fehlerbehebungen für die unterschiedlichen Aspekte von Shadowlands. Die Entwickler haben wohl weitere Soundprobleme behoben, eine Reihe von Quests ausgebessert, viele problematische Interaktionen mit NPCs korrigiert, die Paktkampagnen ausgebessert und zusätzlich dazu auch noch die Aufteilung für den Kriegsmodus in Oribus entfernt. Genauere Details zu diesen Änderungen findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Charaktere:

  • Spieler mit einem eingeschalteten Kriegsmodus werden in Oribus jetzt nicht mehr länger von Spielern ohne dieses Feature getrennt.
  • Wenn Spieler aus dem Zerschmetterten Hain in Maldraxxus fallen, dann landen sie jetzt nicht mehr in Westfall oder dem Brachland.

Klassen:

Pakte:

  • Wer nach dem Intro für den Schlund seinen Pakt gewechselt hat und bereits 5 Erlöste Seelen für den alten Pakt sammelte, der sollte diese Seelen nun auch für seinen neuen Pakt erhalten.
  • Abenteuer tauchen nun direkt auf, wenn Spieler ihren Pakt wechseln und das Intro abgeschlossen haben.
  • Die Elysische Feste: Kleia ist etwas gesprächiger und begrüßt die Seelenbindung mit Spielern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler von ihrem gewährten Pakt ausgeschlossen wurden.

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

  • Die Abklingzeit von Schlummerholzband kann jetzt nicht mehr durch Tod oder Immunitäten abgekürzt werden.
  • Der Orischwimmer erzeugt nun einen Ton, wenn ein Fisch angebissen hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der optische Effekt von Marke des Meisterduellanten nicht korrekt angezeigt wurde.

Quests:

  • Paktkampagne
    • Das Reservoir wartet: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass diese Quest das von Spielern gesammelte Anima verbrauchte und nicht das Tutorial-Anima verwendete.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Nachtfae-Spieler nach dem Überspringen von einigen Quests die neue Quest Zeigen, nicht erzählen nicht erhalten haben.
    • Die Gunst der Gestalten: Wer mit den Fäden des Schicksals levelt, der sollte jetzt nicht mehr zwei Versionen von Lady Mondbeere sehen.
  • Bastion
    • Die Quest Die Prüfung des Mutes sollte jetzt nicht mehr direkt despawnen.
    • Nach euch: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Kammerwächter nicht kämpften.
  • Maldraxxus
  • Ardenwald
  • Revendreth
    • Der Meister der Lügen: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich Stufe 3 des Szenarios automatisch beendete, wenn Spieler den Zielbereich in einer früheren Stufe erreichten.
    • Der Meister wartet: Spieler sollten die Quest jetzt immer bei Generalin Kaal abgeben können.

Torghast:

  • Es wurden viele fehlende Soundeffekte zu Mobs und Fähigkeiten hinzugefügt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Laguas von Thralls Irdenes Zermalmen wurde und danach nur noch eingehenden Angriffen ausgewichen ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Unnatürliche Kraft mit Gedankenkontrollen entfernt werden konnte.

Weltquests:


In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer notwendiger Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der mittlerweile auf der gesamten Welt aktiv sein sollte. Dieses überraschend große Update brachte wieder einmal eine Vielzahl von Fehlerbehebungen für die nicht korrekt funktionierenden Inhalte von Shadowlands mit sich. Dabei handelte es sich um problematische Quests, fehlende Soundeffekte, Gegenstände mit sonderbaren Interaktionen und nicht den Regeln folgende Mobs. Genauere Details findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der erst einmal nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Charaktere:

  • Spieler können mit ihrem Ruhestein nun auch dann aus dem Schlund verschwinden, wenn Sofortige Auslöschung.auf ihnen wirkt.

Klassen:

  • Dämonenjäger:
    • Rachsucht
  • Paladin:
    • Vergeltung
  • Schurke:
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der die Reaktivierung von Geißelung verhinderte.

Pakte:

  • Venthyr: Der Start der Bauarbeiten am Anima Conductor verbraucht nun das angezeigte Anima.

Kreaturen und NPCs:

  • Spieler können nicht mehr mit dem Kampfbereiten Tauralus interagieren, wenn sie auf einem Reittier sitzen.
  • Die männlichen Wachen von Gilneas besitzen nun männliche Stimmen.
  • Die Leiche von Stygischer Entführer folgt nun den Gesetzen für Schwerkraft.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Anmut des Einsamen den Schaden erhöhte und nicht reduzierte.
  • Es steht nun eine Wache in dem Mareileth Lager.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Buff Echo von Dresaelus in nicht beabsichtigte Bereiche gebracht werden konnte.

Dungeons und Raids:

  • Die Nebel von Tirna Scithe:
    • Es wurde ein Fehler im Labyrinth behoben, der dafür sorge, dass eine Tür sich nicht öffnete, wenn Spieler sich ihr von der Seite aus näherten.
    • Getötete Gorms sollten nun Beute droppen.
    • Tred’ova
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass eine zwischen Spielern hergestellte Verbindung nicht gebrochen werden konnte, wenn die Ziele von Anfangs an zu weit auseinanderstanden.
  • Theater der Schmerzen:

Gegenstände und Belohnungen:

  • Schlummerholzband kann nicht mehr in Arenen oder gewerteten Schlachtfeldern auslösen.
  • Verschleierte Tasche der Kooperation kann nun von Helden zwischen 50 und 60 geöffnet werden. Alte Behälter brauchen weiterhin 60.
  • Transmog: Die Rüstungsplatte für das Set „Garb of the Harmonious“ wird nun korrekt angezeigt.
  • Glitzersternchens Gärtnerwerkzeug: Das Drehen verbraucht nicht mehr länger die Werkzeuge von anderen Spielern.
  • Viele Waren für die Inschriftenkunde können nun in eine Tasche für diesen Beruf gepackt werden.
  • Aufgeladener Glutsplitter: Die Kanalisierung wird nun durch das Wirken von anderen Zaubern unterbrochen.

Quests:

Der Schlund:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nach dem Erreichen von Stufe 5 auch am nächsten Tag mit den Debuffs bestraft wurden.

Torghast:

Weltquests:

  • Seelenschwärme: Die Manifestationen spawnen nun öfter und es werden weniger benötigt.
  • Trainingsabläufe: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nicht mit dem Questziel interagieren konnten.
  • Drecksarbeit: Abrisstrupp: Die Zeit zwischen feindlichen Wellen und die Gesundheit des Gräbers wurde erhöht.

In der vergangenen Nacht wurde ein weiterer neuer Hotfix für die verschiedenen Inhalte von Shadowlands auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser nützlichen Liste beinhaltete dieses Update eine Reihe von Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte der neuesten Erweiterung für WoW. Genauere Details zu den behobenen Fehlern und den gelösten Problemen findet ihr in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

Jäger:

  • Allgemein
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Jäger beim Verlassen des Effekts ihres Resonierender Pfeils den Effekt dieser Fähigkeit an anderen Zielen anbringen konnten.
    • Der optische Effekt von Wilder Geist sollte nun auch feindlichen Zielen angezeigt werden.

Mönch:

Schamane:

Hexenmeister:

Kreaturen und NPCs:

  • Zo’Sorg und Lieferant Zo’kuul sind jetzt wieder im Spiel vorhanden und erfüllen ihre Rollen als PvP-Händler.
  • Spieler über Stufe 50 behalten nun ihre volle Stärke, wenn sie gegen Feinde aus Legion kämpfen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige der Aspirantenverteidiger in Bastion nahen Spielern nicht bei ihren Kämpfen geholfen haben.
  • Unbezwingbarer sollte nun bessere auf die Zünderlos Spezial reagieren.
  • Vorarbeiter Thorodir ist nun immun gegen Schaden und sollte nicht mehr durch nahe Gegner gestört werden.

Dungeons und Raids:

  • Spitzen des Aufstiegs
    • Die Kyrian in diesem Dungeon bleiben nun etwas näher am Boden, wenn sie ihre herabstürzenden Angriffe verwenden.

Gegenstände:

Berufe:

Quests:

  • Spieler sollten ihre Gruppenmitglieder in den vier Zonen der Schattenlande und dem Intro des Schlunds nun ohne größeren Aufwand sehen und mit ihnen interagieren können.
  • Die Intro-Quest für Shadowlands sollte keinen Spielern mehr angeboten werden, die die Erweiterung nicht besitzen.
  • Durch den zerrissenen Himmel: Der Fortschritt für die Quest wird nun mit allen Gruppenmitgliedern geteilt, wenn Party Sync aktiv ist.
  • Horden-Spieler mit der BfA-Kriegskampagne werden automatisch aus der instanzierten Version von OG entfernt, wenn die das Intro für Shadowlands spielen.
  • Der Ewige Reisende: Die für diese Quest benötigten Echos sind nun im Spiel erhältlich.
  • Feldséance: Darion Mograine sollte nun für alle Spieler sichtbar sein.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler die Verbindung verloren haben, wenn sie im Verlauf des Intros zu Shadowlands in den Abyss des Schlunds gefallen sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler Thanikos Rückenreißer nicht sehen konnten.
  • Ein Tempel in Not: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die nächste Welle mit Bürden vor dem Ende des Kampfes gegen die erste Welle aufgetaucht ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Fähigkeit Kyrianischen Hammer schleudern nicht korrekt angezeigt wurde.
  • Spieler können die Nebenquest Funktionsfähiger Animakern jetzt bei ihrem ersten Treffen mit Kalisthene abgeben.
  • Bastion: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Wachsender Risse einigen nicht qualifizierten Spielern angezeigt wurden.
  • Die entlaufene Larion: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Andira nicht korrekt zurückgebracht werden konnte.
  • Erinnerungskrise: Es wurde ein Fehler behoben, der neutrale Wesen zum Angriff auf den Spieler verleitete.
  • Die Kampagne von Ardenwald sollte jetzt nicht mehr mit der Kampagne aus Maldraxxus überlappen.
  • Ein Land der Zwietracht und Der Wille der Richterin gehören nun zu dem ersten Kapitel der Kampagne von Maldraxxis.
  • Secutive Mavix sollte jetzt nicht mehr länger verschwinden, wenn die Quest Eine tödliche Ablenkung abgebrochen wird.
  • Sondermüllsammlung; Die Questziele sollten nun schneller respawnen.
  • Spieler können jetzt nicht mehr von anderen Spielern angegriffen werden, wenn sie dem Effekt von Lähmende Seuche ausgesetzt wurden.
  • Baronin Vashj kann jetzt gegen Feinde kämpfen und gleichzeitig den Spielern das Abgeben von Quests erlauben.
  • Spieler sollten selbst nach dem Tod von Deslan die Folterin weiteren Fortschritt für die Quest Eine Bindung stärker als der Tod sammeln können.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Cinematic rund um Ysera gelegentlich nicht abgespielt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass in Gruppen gelegentlich ein Spieler die Quest Bringt ihn zu Fall nicht beenden konnte.
  • Traumweber: Die angezeigten Positionen der Quesziele wurden aktualisiert.
  • Die Quest [Replenish the Reservoir] kann jetzt bei Sesselie abgegeben werden.
  • Eine Reflexion der Wahrheit: Der Zaubereffekt von Blutrote Salve sollte jetzt auch ohne die Aktivierung von Projizierte Texturen angezeigt werden.
  • Das Szenario „Meister der Lügen“ sollte nun auch dann fortgesetzt werden, wenn Spieler das Cinematic nicht abspielen oder vorzeitig abbrechen. Der Bereich für Stufe 3 ist nun leichter zu finden.
  • Regel Nummer 3: Vertrauen will verdient sein: Das Aktivieren des Questziels sollte nun nicht mehr durch Kämpfe in der Nähe beeinflusst werden.

In der Nacht von gestern auf heute haben die an World of Warcraft mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment wieder einmal die Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den vergangenen Tagen veröffentlicht wurden. Aus diesem Grund listen diese Patchnotes jetzt die Änderung an Destillat der zehn Länder, eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen für die Inhalte von Shadowlands und einige weitere notwendige Anpassungen auf.  Genauere Details zu den Auswirkungen dieser Veränderungen findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der erst einmal nur auf Englisch verfügbaren Patchnotes.

Klassen:

  • Druide
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Druiden gelegentlich aus der Reisegestalt gezwungen wurden, wenn sie nach einem Verbindungsabbruch in das Spiel zurückkehrten.
    • Gleichgewicht
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Adaptiver Schwarm sich nicht auf den Schaden von DoTs auswirkte.
    • Wildheit
  • Priester
  • Magier
    • Frost
      • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass ein Spieler nach dem Wirken von Froststrahl nicht 2 Aufladungen von Eisige Finger erhalten hat.

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mottenschreck der Mächtige nach dem Start des Kampfes gelegentlich direkt verschwunden ist.

Dungeons und Raids:

  • Hallen der Sühne
  • Die Rabenwehr
    • Die rollenden Felsen in diesem Dungeon verursachen jetzt etwas weniger Schaden an getroffenen Spielern.

Gegenstände:

Quests:

  • The Path to Salvation: Spieler der Allianz sollten nach der Abgabe der Quest nun das Portal in den Schlund sehen können.
  • The Work of One’s Hands: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Hitzeanzeige für Spieler in Gruppen gelegentlich nicht korrekt funktionierte.
  • Double Tap: Die Anzahl der vorhandenen Ziele wurde stark erhöht.
  • Step Back From That Ledge, My Friend: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gruppen Schwierigkeiten mit dem Abschluss dieser Quest haben konnten.
  • On the Edge of a Revelation: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Interagieren mit Aspiranten die Spieler von ihrem Reittier entfernte.
  • Der nekrotische Schleim im Tempel des Mutes ist nicht mehr Stufe 60 und etwas weniger aggressiv.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gerdus nicht immer für die Spieler angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Name des Kerkermeisters in den Untertiteln der Sequenzen im Schlund fehlte.

Welt-Events:

  • Kreuzfahrer Adevald Eisenbart befindet sich jetzt wieder in Eiskrone und erlaubt es den Spielern erneut ihre angesammelten Ressourcen gegen Gegenstände aus dem Pre-Event einzutauschen.

In der vergangenen Nacht wurde ein neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der mittlerweile in allen Spielregionen der Welt aktiv sein sollte. Den gleichzeitig damit veröffentlichten englischen Patchnotes zu diesem Update zufolge beinhaltete dieser Hotfix eine Reihe von weiteren Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte des Spiels, die Lösung für das Ausblenden der Hörner von Draenei durch bestimmte Kopfbedeckungen und einige notwendige Problemlösungen für die Abklingzeiten von bestimmten Fähigkeiten. Weitere Details zu diesem Update und seinen Auswirkungen findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mit dem Shadowlands-Boost aufgewertete Helden Magni Bronzebart in der Herzkammer von Azeroth nicht sehen konnten.

Dungeons und Raids:

  • Atal’Dazar
  • Das Verlies der Wächterinnen
    • Starrer
      • Die Linse sollte den Strahl des Bosses nun korrekt reflektieren.

Gegenstände:

  • Nach dem Launch von Shadowlands wird es keine wöchentlichen Truhen aus BfA mehr geben. Die aktuelle Truhe ist die letzte Belohnung dieser Art aus BfA.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Helme die Hörner von Draenei ausblendeten.

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass aktuell gespielte Runden im gewerteten PvP bereits für die Saison in Shadowlands zählten.

Quests:

  • Versteckter Trumpf: Das Töten von Provinzmilizangehörigen sollte nun wieder dafür sorgen, dass eine Valkyr auftaucht und neue Verlassene erzeugt.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch einen kleinen Buff für Vergelter-Paladine und einen umfangreichen Nerf für den Schaden von Disziplin-Priestern. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

Insel des Verbannten:

  • Die zerstörte Variante von Unterstadt sollte nun allen Charakteren angezeigt werden, die die Insel des Verbannten abgeschlossen haben.

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der mittlerweile in allen Spielregionen aktiv sein sollte. Den offiziellen englischen Patchnotes zufolge beinhaltete dieses Update mehrere notwendige Problemlösungen für Dämonenjäger, eine Fehlerbehebung für die Beute von dem Weltboss Kraulok und die Entfernung von Erfahrungspunkten für das Einsammeln von Handwerkmaterialien in der eigenen Garnison. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Weltboss Kraulok das Reittier Mollie in dieser Woche nicht droppen konnte. Wer den Boss bereits besiegt hat, der darf es noch einmal versuchen.

Gegenstände und Belohnungen:

  • Die wiederholbaren Schätze im Tanaandschungel gewähren den Spielern nun weniger Erfahrungspunkte.

PvP:

  • Es wurde ein Fehler im Zwillingsgipfel behoben, der dafür sorgte, dass am Abgabepunkt stehende Flaggenträger die gestohlene Flagge nicht automatisch einreichten, wenn ihre eigene Flagge zurückgebracht wurde.

Berufe:

  • Die Technik: Glyphe ‚Lichtbrut‘ setzt nun den Skill aus Legion voraus.
  • Die Erze und Kräuter in der Garnison von WoD gewähren beim Sammeln jetzt keine Erfahrungspunkte mehr.

Interface:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler keine Verbindung zu Twitter herstellen konnten.

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update auch dieses Mal wieder eine Reihe von Fehlerbehebungen für die verschiedenen Aspekte des Spiels. Zusätzlich dazu hat dieser Hotfix den Händler Vashreen zurückgebracht, das Dropverhalten der Reittiere von Jaina und NZoth angepasst und eine Daily aus dem Pre-Event einfacher gestaltet. Genauere Details findet ihr in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Verbündete Völker:

  • Mechagnome: Die Volksfähigkeit Kampfanalyse skaliert jetzt mit der Stufe von Helden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler die Quest Ihre Stärken nutzen nicht abgeben konnten.

Klassen:

Dungeons und Raids:

  • Schwarzfelshöhlen
    • Karsh Stahlbieger
      • Hitzewelle verursacht nun auf allen Schwierigkeiten angemessenen Schaden.
  • Eiskronenzitadelle
    • Lana’thel
  • Der Ewige Palast
    • Azsharas Glanz
      • Der Boss erzeugt mit der Zeit nun wieder Energie.

Gegenstände:

  • Mythic: Jaina und N’Zoth droppen jetzt wieder 2 Exemplare ihres jeweiligen Mounts. Dieses Verhalten wird sich mit dem Launch von Shadowlands erneut ändern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Vashreen den Spielern Azeritgegenstände mit einem zu geringen Itemlevel überlassen hat. Vashreen steht jetzt wieder in Boralus und Zuldazar und bietet Spielern seine Waren an.

Berufe:

  • Das Kürschnern kann in den klassischen Zonen der offenen Spielwelt jetzt auf ein Skilllevel von 300 gebracht werden.

Quests:

Welt Events:

  • Frontline Resupply: Die für diese tägliche Quest benötigten Vorräte spawnen jetzt deutlich häufiger.

Im Verlauf der letzten Nacht wurde die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und dadurch dann um einige neue Einträge zu Änderungen erweitert, die scheinbar vor Kurzem auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese Übersicht jetzt auch Einträge zu dem Pre-Event von Shadowlands, mit den wöchentlichen Serverneustarts kommenden Nerfs für Magier und Priester und eine Liste mit kommenden Nerfs für ausgewählte ältere Schmuckstücke. Genauere Details zu diesen Veränderungen findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes zu diesem Hotfix.

Klassen:

  • Magier
    • Allgemein
      • Mit den wöchentlichen Neustarts: Die Dauer von Rune der Kraft wurde von 15 auf 12 Sekunden reduziert.
    • Feuer
      • Mit den wöchentlichen Neustarts: Der Schaden von Flammenstoß wurde um 8% reduziert.
    • Frost
      • Mit den wöchentlichen Neustarts: Der Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 4% reduziert.
  • Priester
    • Disziplin
      • Mit den wöchentlichen Neustarts: Die für Geisthülle vorhandene Obergrenze von 60% der Gesundheit des Ziels wird nun von allen Priestern geteilt.
      • Mit den wöchentlichen Neustarts: Das Schild von Geisthülle hält jetzt nur noch 10 Sekunden lang an (war 15).

Kreaturen und NPCs:

  • Rare Mobs besitzen jetzt etwas mehr Gesundheit, wenn sie gegen mehr als 20 Spieler gleichzeitig kämpfen.

Gegenstände und Belohnungen:

Welt Events:

  • Der Content für die zweite Woche des Pre-Events für Shadowlands wurde freigeschaltet.
  • Die Rare Mobs in Eiskrone spawnen jetzt alle 10 Minuten.
  • Die Questreihe rund um Quel’Delar kann jetzt auch während des Pre-Events abgeschlossen werden.

WoW Classic:

  • Spieler können ab jetzt die Vorquest für das Betreten von Naxxramas abschließen.

Das für World of Warcraft verantwortliche Entwicklerteam spielte in der vergangenen Nacht einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs auf, der auch dieses Mal wieder nur aus Fehlerbehebungen für unterschiedliche Probleme bestand. Laut den offiziellen englischen Patchnotes hat das Team dieses Update dafür genutzt, um zwei Fehler mit dem Pre-Event zu korrigieren, eine Quest für die Allianz zu reparieren und einen Bug mit dem Schwarzwasserungetüm aus der Welt zu räumen. Wie üblich findet ihr genauere Details zu den Auswirkungen solch eines Hotfixes in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Schwarzwasserungetüm
      • Alle Schwierigkeiten: Das Schwarzwasserungetüm sollte nun wieder die Plattform wechseln, wenn es 100% Energie erreicht.

Quests:

Weltevents:

  • Es wurde ein Fehler mit dem aktuell gelegentlich in Eiskrone auftauchenden Debuff Unterkühlende Winde behoben, der dafür sorgte, dass dieser negative Effekt zu lange auf Spielern aktiv war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler den Dungeon Prüfung des Champions und den Raid Prüfung des Kreuzfahrers während des Pre-Events zu Shadowlands nicht betreten konnten.

November 11, 2020

Dungeons and Raids

  • The Eternal Palace
    • Blackwater Behemoth
      • Blackwater Behemoth will once again swim to another platform upon reaching 100% energy on all difficulties.

 

Quests

  • Darkblaze can once again be defeated to complete the Redridge Mountains Alliance quest, „Darkblaze, Brood of the Worldbreaker“.

 

World Events

  • Resolved an issue with the Icecrown Chilling Winds weather debuff lasting longer than intended.
  • Resolved an issue preventing players from accessing Trial of the Crusader raid and Trial of the Champion dungeon during the Death Rising event.

In der Nacht von gestern auf heute spielten die Entwickler einen neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge wurde dieses Update dafür genutzt, um zwei Probleme mit bestimmten Quests zu beheben und drei Fehler mit dem in dieser Woche gestarteten Pre-Event für Shadowlands aus der Welt zu räumen. Genauere Details findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Die Änderungen:

Quests:

Welt Events:

  • Eiskrone wird auf RP-Servern nun in mehrere Shards aufgeteilt, wenn das Pre-Event zu viele Personen an einen Ort lockt.
  • Wer Nathanos besiegt und keine Belohnung erhält, der sollte das Ganze nun noch einmal wiederholen können.
  • Nathanos Pestrufer: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Cinematic toten Spielern nicht angezeigt wurde.

Hotfixes:

Quests

  • The battle pet quests „Varzok“ and „Audrey Burnhep“ no longer incorrectly provide an abnormally high gold reward.
  • During the Feralas quest „Might of the Sentinels“, the fight against Cho’gall no longer takes an unreasonable amount of time.

 

World Events

  • The Icecrown area will now shard on Roleplay (RP) servers for the duration of the Death Rising event.
  • Characters who defeated Nathanos but didn’t receive a reward should be eligible to complete the World Quest to defeat him again and earn the reward.
  • Fixed an issue where dead players didn’t receive a cinematic after slaying Nathanos Blightcaller while on the quest “Nathanos Blightcaller”.

In der Nacht von gestern auf heute spielten die Entwickler von World of Warcraft einen neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs auf, der abgesehen von einer Fehlerbehebung für Schurken eigentlich nur aus Spielbalanceänderungen an den verschiedenen Klassen des Spiels bestand. Dabei handelte es sich bei diesen Klassenänderungen dann sowohl um allgemeine Nerfs oder Buffs für den verursachten Schaden einer bestimmten Spezialisierung als auch um gezielte Anpassungen an einzelnen Fähigkeiten oder Talenten. Wichtig an der ganzen Sache ist allerdings, dass diese Änderungen erst mit den wöchentlichen Serverneustarts in Kraft treten und im Moment noch nicht direkt aktiv sind. Wer nun erfahren möchte, welche Klassenänderungen in diesem Hotfix enthalten waren, der findet folgend eine Übersetzung der wie üblich nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Hotfixes:

Klassen:

  • Allgemein
    • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die passive Bedrohungserzeugung von allen tankenden Spezialisierungen wurde erhöht.
  • Druide
    • Wildheit
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 8% erhöht.
    • Wiederherstellung
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 5% reduziert..
  • Jäger
    • Tierherrschaft
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten außer Kobraschuss und Stachelpfeil wurde um 5% reduziert.
    • Treffsicherheit
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts)
        • Der von Salve verursachte Schaden wurde um 30% reduziert.
  • Magier
    • Allgemein
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts)
    • Frost
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der von Eislanze an sekundären Zielen verursachte Schaden wurde von 80% auf 65% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der Schaden von Eislanze wurde um 10% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der von Gefrierender Regen gewährte Schadenbonus für Blizzard wurde von 50% auf 60% erhöht..
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der Schaden von Kometenhagel wurde um 5% erhöht.
  • Mönch
    • Windläufer
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 5% erhöht.
  • Paladin
    • Allgemein
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Manakosten von Kreuzfahrerstoß wurden aufm 9% des Grundmanas reduziert (war 14%).
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der Schaden von Schild der Rechtschaffenen wurde um 15% reduziert.
    • Heilig
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Heilung von Heiliger Schock wurde um 10% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Heilung von Wort der Herrlichkeit wurde um 9% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Heilung von Lichtschimmer wurde um 10% reduziert.
    • Schutz
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der passive Rüstungsbonus dieser Spielweise wurde von 20% auf 10% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Heilung von Wort der Herrlichkeit wurde um 9% erhöht. Zusätzlich dazu heilt Rang 2 dieser Fähigkeit jetzt nur noch 250% der fehlenden Gesundheit (war 300%) des Paladins, wenn der Zauber auf den Paladin selbst gewirkt wird.
    • Vergeltung
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 4% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Todesurteil kann keine kritischen Treffer mehr erzielen und der anfängliche Schaden wurde um 25% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der von Letzte Abrechnung ausgehende Schadensbonus wurde von 50% auf 35% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der Schaden von Geweihter Zorn wurde um 50% erhöht.
  • Priester
  • Schurke
    • Täuschung
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Ausweiden des Schurken mehr Schaden verursachte, wenn Debuff von anderen Schurken auf dem Ziel aktiv waren.
  • Schamane
    • Allgemein
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Die Heilung von Kettenheilung wurde um 7% reduziert.
    • Wiederherstellung
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der passive Schadenbonus dieser Spielweise wurde von 40% auf 15% reduziert. Auf Stufe 37 erhöht sich dieser Bonus von 15% auf 40%.
  • Krieger
    • Waffen
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 6% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Spalten ersetzt nicht mehr länger Weitreichende Stöße.
    • Furor
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der verursachte Schaden von allen Fähigkeiten wurde um 10% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der von Wirbelwind an zusätzlichen Zielen verursachte Schaden wurde von 50% auf 45% reduziert.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Der Schaden von Klingensturm wurde um 8% erhöht.
      • (Mit wöchentlichen Serverneustarts) Raserei: Der Tempo-Bonus wurde von 3% auf 2% erhöht. Der Effekt kann nun 4 Stapel besitzen (war 3).

Classes

  • General
    • [With regional restarts] All tank specializations passive threat generation has increased.
  • Druid
    • Feral
      • [With regional restarts] Damage of all abilities increased by 8%.
    • Restoration
      • [With regional restarts] Damage of all abilities reduced by 5%.
  • Hunter
    • Beast Mastery
      • [With regional restarts] The damage of all abilities except Cobra Shot and Barbed Shot have been reduced by 5%.
    • Marksmanship
      • [With regional restarts] Volley (Talent) damage reduced by 30%.
  • Mage
    • General
      • [With regional restarts] Arcane Explosion damage reduced by 8%.
    • Frost
      • [With regional restarts] Splitting Ice’s Ice Lance damage to secondary targets reduced to 65% (was 80%).
      • [With regional restarts] Ice Lance damage reduced by 10%.
      • [With regional restarts] Freezing Rain’s Blizzard damage increased to 60% (was 50%).
      • [With regional restarts] Comet Storm damage increased by 5%.
  • Monk
    • Windwalker
      • [With regional restarts] Damage of all abilities increased by 5%.
  • Paladin
    • General
      • [With regional restarts] Crusader Strike mana cost reduced to 9% base mana (was 14%).
      • [With regional restarts] Shield of the Righteous damage reduced by 15%.
    • Holy
      • [With regional restarts] Holy Shock healing increased by 10%.
      • [With regional restarts] Word of Glory healing increased by 9%.
      • [With regional restarts] Glimmer of Light (Talent) healing reduced by 10%.
    • Protection
      • [With regional restarts] Protection Paladin passive Armor bonus reduced to 10% (was 20%).
      • [With regional restarts] Word of Glory healing increased by 9% and healing when casting Word of Glory (Rank 2) on yourself reduced to 250% based on your missing health (was 300%).
    • Retribution
      • [With regional restarts] Damage of all abilities increased by 4%.
      • [With regional restarts] Execution Sentence (Talent) no longer has a chance to critically strike and initial damage reduced by 25%.
      • [With regional restarts] Final Reckoning (Talent) increased damage taken reduced to 35% (was 50%).
      • [With regional restarts] Sanctified Wrath (Talent) damage increased by 50%.
  • Priest
    • Discipline
      • [With regional restarts] Power Word: Shield absorb reduced by 8%.
      • [With regional restarts] Shadow Word: Pain damage reduced by 10%.
      • [With regional restarts] Purge the Wicked (Talent) damage reduced by 10%.
  • Rogue
    • Subtlety
      • Resolved an issue that allowed Subtlety Rogue’s Eviscerate to deal additional damage to targets that have another Rogue’s Find Weakness active.
  • Shaman
    • General
      • [With regional restarts] Chain Heal healing reduced by 7%.
    • Restoration
      • [With regional restarts] The bonus damage for choosing the Restoration Shaman specialization has been lowered to 15% (was 40%). At level 37, this value increases back to 40%.
  • Warrior
    • Arms
      • [With regional restarts] Damage of all abilities increased by 6%.
      • [With regional restarts] Cleave (Talent) no longer replaces Sweeping Strikes.
    • Fury
      • [With regional restarts] Damage of all abilities increased by 10%.
      • [With regional restarts] Whirlwind additional target damage reduced to 45% (was 50%).
      • [With regional restarts] Bladestorm (Talent) damage increased by 8%.
      • [With regional restarts] Frenzy (Talent) Haste reduced to 2% (was 3%) and max stacks increased to 4 (was 3).

In der vergangenen Nacht wurde ein neuer Hotfix auf die Liveserver der verschiedenen Spielregionne von World of Warcraft aufgespielt, der leider auch dieses Mal wieder relativ klein ausgefallen ist und nur aus zwei Änderungen bestand. Während die erste Anpassung dieses Updates einfach nur eine simple Fehlerbehebung für Zandalari-Todesritter darstellt, so ist die zweite Auswirkung dieses Hotfixes schon deutlich interessanter. Die Entwickler haben diese Änderung nämlich dafür genutzt, um die Anforderungen an die maximale Stufe ausgewählter Verbrauchsgüter auf Level 50 zu steigern. Die betroffenen Objekte können jetzt also wieder von Stufe 50 Helden eingesetzt werden. Folgend findet ihr sowohl die ursprünglichen englischen Patchnotes zu diesem Update als auch die übliche Übersetzung dieser bisher nur auf Englisch vorhandenen Übersicht.

Die Auswirkungen des Updates:

Verbündete Völker:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Zandalari-Todesritter bei ihrer Ankunft in Zandalar keine Zone zum Questen auswählen konnten.

 

Gegenstände und Belohnungen:

Allied Races

  • Fixed an issue where Zandalari Death Knights could not select a zone upon arriving in Zandalar. Turns out having a friend on de other side can be nice.

 

Items and Rewards

  • Various legacy consumables including Swiftness Potion, Invisibility Potion, Free Action Potion, and Purification Potion have had their max usable level increased to 50.

Die Entwickler von Blizzard Entertainment haben in der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Update mal wieder um einen sehr klein ausfallenden Hotfix, der gerade einmal aus drei verschiedenen Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte des Spiels bestand. Wer erfahren möchte, welche Bugs mit diesem Update aus der Welt geräumt wurden, der findet folgend sowohl die ursprünglichen Patchnotes als auch eine Übersetzung dieser Übersicht.

Der Hotfix:

Verbündete Völker:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass als Todesritter spielende Kul Tiraner bei ihrer Ankunft in Kul Tiras keine Zone zum Starten auswählen konnten.

 

Kreaturen und NPCs:

  • Die in Tirisfal vorhandene Version von Zidormi sollte nun auch für die Charaktere sichtbar sein, die die Insel des Verbannten besucht haben.

Quests:

  • Chromie sollte nun alle in Zeitwanderungskampagnen steckengebliebenen Stufe 50 Helden erkennen und sie aus der Kampagne teleportieren, wenn sie das nächste Mal die offene Spielwelt betreten. Dadurch sollten diese Helden die Möglichkeit zum Anmelden für BfA Dungeons erhalten.

Allied Races

  • Fixed an issue where Kul Tiran Death Knights could not select a zone upon arriving in Kul Tiras.

 

Creatures and NPCs

  • Zidormi in Tirisfal Glades is now visible to new characters that have completed Exile’s Reach.

 

Quests

  • Chromie has identified level 50 players stuck in Timewalking Campaigns and will safely extract them the next time they’re in the open world so that they may queue for Battle for Azeroth dungeons.

Die Entwickler von World of Warcraft haben die Nacht von gestern auf heute unter anderem dafür genutzt, um einen neuen Hotfix auf die Liveserver der verschiedenen Spielregionen ihres beliebten MMORPGs aufzuspielen. Laut den gleichzeitig veröffentlichten englischen Patchnotes besteht dieses Update hauptsächlich aus einer handvoll an Fehlerbehebungen, die Probleme mit einer Quest im Spiel und den Feierlichkeiten zu dem 16. Geburtstag von WoW aus der Welt räumten. Zusätzlich dazu hat dieser Hotfix auch noch dafür gesorgt, dass den Spielern von WoW Classic jetzt einige Gegenstände mit Naturresistenz zur Verfügung stehen. Genauere Informationen zu diesem Update findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Die Auswirkungen dieses Hotfixes:

Quests:

 

16. Geburtstag von WoW:

  • Mit einem Serverneustart: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler sich nicht für Korraks Rache anmelden konnten.
  • Die erhaltenen Erfahrungspunkte und Rufpunkte von Spielern sollten durch das Feiertagspaket nun tatsächlich um 16% erhöht werden.
  • Die Quests Zeitsoldat und Eine zeitige Einladung stehen jetzt auch den Spielern zur Verfügung, die diese Aufgaben bereits im letzten Jahr abgeschlossen haben.
  • Wer sich aktuell auf der Insel des Verbannten befindet, der erhält die Geschenke von dem 16. Geburtstag automatisch bei dem nächsten Einloggen nach dem Verlassen der Insel.

WoW Classic:

  • Die aus Patch 1.11 stammenden Gegenstände mit Naturresistenz sind jetzt verfügbar.

Quests

  • “The Hunter and the Prince” quest can now be completed once more.

 

WoW’s 16th Anniversary

  • (With overnight restarts) Fixed an issue that prevented many players from queuing for the Korrak’s Revenge battleground.
  • Quest experience and reputation gains should now properly be increased by 16% during WoW’s 16th Anniversary event.
  • Players that have previously completed „A Timely Invitation“ and „Soldier of Time” should once again be eligible for the quest.
  • Characters who are still on Exile’s Reach will now earn the WoW’s 16th Anniversary achievement and associated mail upon their first login after escaping the island.

 

WoW Classic

  • Original WoW 1.11 Nature Resist gear is now obtainable.

In der Nacht von gestern auf heute wurde ein weiterer neuer Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der aus einer handvoll an Fehlerbehebungen und Änderungen bestand. Den offiziellen englischen Patchnotes zufolge haben die Entwickler dieses Update dafür genutzt, um ein Problem mit dem Paladin zu beheben, das Abschließen von einigen nicht korrekt funktionierenden Quests zu ermöglichen und mehrere fehlerhafte Aspekte der Benutzeroberfläche auszubessern. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

  • Paladin
    • Vergeltung
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Buff von Aura der Abrechnung auch nach dem Wechseln der Spezialisierung noch immer aktiv blieb.

 Verstörende Visionen:

  • Orgrimmar
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass gestorbene Spieler ihren Geist nicht freilassen konnten.

Quests:

Interface:

  • Spieler können jetzt wieder ihre Quests im Chat verlinken.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gilden nicht im Suchtool angezeigt wurden, wenn sie nur Spieler auf der maximalen Stufe aufnehmen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler sich nicht als Tank oder Heiler für bestimmte Dungeons im Suchtool anmelden konnten.

In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs auf, der wie üblich auch dieses Mal wieder von eigenen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Hotfix mal wieder nur um ein sehr kleines Update, welches gerade einmal zwei verschiedene Fehlerbehebungen mit sich brachte. Während die erste dieser Anpassungen einfach nur das Balancing eines Bosses in den Höhlen des Wehklagens korrigierte, so hat die zweite Veränderung aber zumindest etwas größere Auswirkungen gehabt und ein Problem mit dem Starten eines Encounters in Ny’alotha aus der Welt geräumt. Genauere Details zu den Inhalten dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Die Auswirkungen des Updates:

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha:
    • Dunkle Inquisitorin Xanesh
      • Alle Schwierigkeitsgrade: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Encounter nach dem Besiegen der Gegner in der Ritualkammer nicht korrekt gestartet ist.
  • Höhlen des Wehklagens:
    • Lady Anakondra:
      • Die Dornen dieses Bosses sollten nun eine angemessene Menge an Schaden verursachen.

October 27, 2020

Dungeons and Raids

  • Ny’alotha, the Waking City
    • Dark Inquisitor Xanesh
      • Fixed an issue that prevented the encounter from starting after defeating the enemies in the Ritual Chamber on all difficulties.
  • Wailing Caverns
    • Lady Anacondra
      • Thorns now deals appropriate damage.

Die Entwickler von Blizzard Entertainment haben in der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der dieses Mal zwar nur sehr klein ausgefallen ist, aber trotzdem überraschend große Auswirkungen auf das Spiel haben sollte. Mit diesem Update hat das Team nämlich nicht nur zwei Fehler mit dem Schamanen und einer Quest behoben, sondern sie haben auch noch daran geschraubt, wie viele Erfahrungspunkte die Spieler durch die Dungeons von WoW erhalten. Während die Erfahrung aus den Dungeons bisher mit der Gruppengröße skalierte und daher in Kombination mit den Änderungen aus Patch 9.0.1 eine extrem schnelle Levelerfahrung für kleinere Gruppen darstellte, so wurde die auf diese Weise gewährte Menge an Erfahrungspunkten mit diesem Hotfix aber auf einen dauerhaft festen Wert ohne Skalierung gesetzt. Dieser Wert orientiert sich dabei dann an den vorherigen Angaben für Gruppen aus 5 Spielern, weshalb kleinere Zusammenkünfte von Spielern jetzt keinen Vorteil mehr erhalten.

  • Klassen:
  • Dungeons und Raids:
    • Die in Dungeons erhältlichen Erfahrungspunkte befinden sich jetzt auf einem festen Wert und sie skalieren nicht mehr länger mit der Gruppengröße. Der Wert liegt bei der bisher für Gruppen mit 5 Spielern gewährten Erfahrung.
  • Quests:
    • Anduin Wrynn sollte sich jetzt wieder im Thronsaal von Sturmwind befinden, wenn Spieler ihre Intro-Quest für die Dunkelküste abgeben müssen.

Classes

  • Shaman
    • Enhancement
      • Primal Primer (Azerite Trait) now correctly activates when Flametongue Weapon is applied to your weapon.

 

Dungeons and Raids

  • Experience granted to players in dungeons is now standardized, and does not change with the size of the player’s party.
    • Developers‘ notes: This standardized experience value is equal to what the leveling player would have previously earned in a 5-person party. Dungeon experience was tuned around the expectation of full parties, and we saw that taplist loopholes in combination with pre-patch changes to dungeon scaling revealed some extreme leveling tactics by fewer than 5 players. We want dungeons to remain lucrative, and to be a valid alternative to questing and other experience sources, rather than to overshadow them.

 

Quests

  • Anduin Wrynn should now be present in the throne room to turn in quests for players who are still on the Darkshore introduction storyline.

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von Blizzard Entertainment mal wieder ihre englischen Patchnotes zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und dadurch dann mehrere neue Einträge zu dieser Änderung hinzugefügt. Aus diesem Grund listen diese Patchnotes jetzt auch mehrere neue Fehlerbehebungen für verschiedene Aspekte des Spiels, die bereits gestern Abend vorgestellten Nerfs für Ny’alotha und eine kleinere Änderung für die Transmogrifikation von Zauberstäben auf. Wer jetzt mehr darüber erfahren möchte, welche Einträge neu zu dieser nützlichen Liste hinzugefügt wurden, der findet folgend eine Übersetzung der neuesten Patchnotes zu den Hotfixes für World of Warcraft.

Klassen:

  • Dämonenjäger
  • Schurke
    • Allgemein
      • Schurkenhandel kann nun auf Helden auf Stufe 10 oder höher gewirkt werden.
  • Schamane
    • Verstärker
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Buff von Hagelsturm nach dem Wechsel der Spezialisierung aktiv blieb.
  • Hexenmeister
    • Allgemein
      • Hexenmeister unter Stufe 10 besitzen nun ebenfalls eine Aktionsleiste zum Kontrollieren ihrer Dämonen.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • Mythic: Die Gesundheit und der Schaden von allen Gegnern wurden um 10% reduziert.
    • Panzer von N’Zoth
      • Alle Schwierigkeiten: Der Schaden von Endlose Leere wurde um 50% reduziert.
      • Alle Schwierigkeiten: Der Schaden von Schwarze Narbe wurde um 10% reduziert.
      • Alle Schwierigkeiten:  Der Schaden von Mandibelschlag wurde um 25% reduziert.
  • Eiskronenzitadelle
    • Lichkönig
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Debuff Nekrotische Seuche beim Verlassen der Instanz nicht korrekt entfernt wurde.

Gegenstände:

  • Transmogrifikation: Zauberstände können nun das Aussehen von zweihändigen Artefaktwaffen erhalten.

PvP:

  • Die Tore von Schlachtfeldern sollten sich jetzt wieder öffnen, wenn der Countdown zu Beginn der Runde ausläuft.

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute wurde die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandene Übersicht zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes erneut aktualisiert und um einige Einträge zu Änderungen erweitert, die im Verlauf der vergangenen 24 Stunden veröffentlicht wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch mehrere neue Fehlerbehebungen für unterschiedliche Aspekte dieses MMORPGs und einige Balanceänderungen an einigen Gegenständen der Ingenieurskunst auf. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der neu zu den Patchnotes hinzugefügten Einträge.

Klassen:

  • Jäger
    • Allgemein
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Wirken eines feindlichen Zaubers nicht unterbrochen wurde, wenn Totstellen zu nahe am Ende der Zauberzeit eingesetzt wurde.
  • Paladin
    • Allgemein
    • Vergeltung
      • Die Aura der Vergeltung sollte nun die Laufzeit von Kreuzzug korrekt verlängern und nicht mehr länger die gesammelten Stapel zurücksetzen.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • N’Zoth

Gegenstände:

Quests:

  • Sylvanas Windläufer sollte nun wieder in Orgrimmar stehen, wenn Spieler sich mitten in der Questreihe zum Freischalten der Vulpera befinden und die eine oder andere Quest bei diesem NPC abgeben müssen.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix für World of Warcraft veröffentlicht, der natürlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes zu den Inhalten dieses Updates begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge hat dieser Hotfix das Goldlimit für die Transfers einiger Charaktere erhöht, den Schaden von bestimmten Klassen angepasst und einige Fehler aus Patch 9.0.1 behoben. Weitere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Charaktere:

  • Das Goldlimit für den Transfer von Helden zwischen Stufe 40 und 49 wurde auf 250.000 Gold erhöht.

Klassen:

  • Dämonenjäger
    • Rachsucht
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Einsatz von Dämonenstachel die Rüstung reduzierte, wenn bereits ein Dämonenstachel-Rüstungsbuff aktiv war.
  • Magier
    • Arkan
      • Arkandresche: Der Schaden jeder Welle wurde um 40% reduziert.
  • Priester
    • Disziplin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Abbitte in niedrigen Levelbereichen zu wenig Heilung erzeugte.
    • Schatten

Dungeons und Raids:

  • Turm Utgarde
    • König Ymiron
      • Dunkler Streich sollte auf dem normalen Modus nun eine angemessene Menge an Schaden verursachen.

Quests:

Classic:

  • Die Aura Süßes oder Saures kann nicht mehr länger entfernt werden, wenn Spieler die maximale Anzahl von Effekten erreichen und eine weitere Aura hinzukommt.

Das für WoW zuständige Entwicklerteam spielten in der vergangenen Nacht eine neuen Hotfix auf die Liveserver ihres beliebten MMORPGs auf, der mittlerweile in allen Spielregionen der Welt aktiv sein sollte. Laut den gleichzeitig veröffentlichten englischen Patchnotes beinhaltete dieses Update unter anderem einen Nerf an den Sockelsteinen aus TBC, eine notwendige Fehlerbehebung an dem Sternenregen der Druiden, Anpassungen an der Anzeige von Gladiatoren-Reittieren und einen kleinen Nerf für die Hexenmeister des Spiels. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der weiter unten vorhandenen Übersetzung der bisher nur auf Englisch angebotenen Patchnotes.

Erfolge:

Klassen:

Gegenstände:

  • Viele Sockelsteine aus TBC wurden überarbeitet und besitzen nun die korrekten Werte.

Kampfhaustiere:

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Gladiatoren-Reittiere nicht auf dem gesamten Account verfügbar waren.
  • Das Limit für Eroberungspunkte wurde erhöht und Spieler können nun wieder auf ihre wöchentlichen Belohnungen hinarbeiten.

Quests:

World Events:

  • Schlotternächte: Der Süßigkeiteneimer in der Verhüllten Treppe sollte nun in allen Phasen vorhanden sein.

In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Hotfix um ein etwas kleiner ausfallendes Update, welches eine handvoll an Bugs und Problemen mit dem Spiel korrigierte. Genauere Details zu den behobenen Fehlern findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Ny’alotha
    • Vexiona
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Vexiona gelegentlich nicht ihrem aktiven Ziel gefolgt ist.

Inselexpeditionen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Azeritextraktoren nicht korrekt funktionierten.

PvP:

  • Einträge für gewertete Schlachtfelder sollten nun wieder im Suchtool für Gruppen auftauchen.

Quests:

  • Das Ende vom Anfang: Die nach dem Abschluss dieser Quest angezeigten Anleitungen zum Start einer Zeitwanderungskampagne wurden aktualisiert und verständlicher für Spieler mit bereits gespielten Helden gestaltet.
  • Wer das Intro für BfA startet, der sollte trotzdem noch dazu in der Lage sein die Quest Die Rückkehr der Legion und die restlichen Inhalte aus dem Intro für Legion abzuschließen.
  • Die Schlacht um Lordaeron: Nathanos sollte nun wieder für alle Spieler der Horde sichtbar sein.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler der Allianz die Quest Gezeiten des Krieges nicht annehmen konnten.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix für Patch 9.0.1 auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt und gleichzeitig damit dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes zu diesem Update auf ihrer Communityseite veröffentlicht. Dieser Übersicht zufolge wurde auch dieser Hotfix von den Entwicklern wieder dafür verwendet, um möglichst viele mit Patch 9.0.1 eingeführte Fehler und Probleme mit unterschiedlichen Aspekten des Spiels zu beheben. Genauere Details zu den ausgebesserten Bugs findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Friseur:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass der Friseur einige Optionen von anderen Charaktermodellen angezeigt hat.
  • Worgen können nun auch die Änderungen an ihrer menschlichen Gestalt speichern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verursachte, dass die Hautfarbe und die Augenfarbe von Nachtelfen anderen Spielern falsch angezeigt wurde.

Klassen:

  • Magier:
    • Allgemein
      • Portale können jetzt von allen Spielern in der Gruppe des Magiers verwendet werden. Die Level der Helden spielen keine Rolle mehr.
      • Forschungsstandort der Totenwinde: Das Fehlen einer Flugerlaubnis sollte Magier nicht mehr länger am Verwenden des für die Quest benötigten Portals hindern.
      • Essen für alle: Die hungrigen Gefangen essen nun alle von einem Magier hergestellten Lebensmittel.
    • Arkan
  • Krieger:
    • Schutz
      • Alle Krieger mit dem Talent Bestrafen können nun mehrere Versionen dieses Debuffs auf dem gleichen Ziel aktiv haben.

Dungeons und Raids:

  • M+:Die Affixe Platzend und Schrecklich sollten nun wieder die angemessene Menge an Schaden verursachen.
  • Atal’Dazar
    • Echos von Shadra: Die Schattenspinnen verursachen jetzt keinen Schaden mehr, wenn Spieler sich in dem Realm von dem Affix Erweckt aufhalten.

Insel des Verbannten:

  • Neue Spieler können keine Duelle mehr auf den Schiffen der Allianz und der Horde austragen. Zusätzlich dazu regeneriert sich die Gesundheit der Spieler langsamer, wenn Spieler auf der Insel an einem Duell teilnehmen.
  • Dungeon: Finsterbrecherzitadelle: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Gespräch mit Kriegsherrin Grimmaxt nicht als Fortschritt für die Quest zählte.

Gegenstände:

  • Summende schwarze Drachenschuppe: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Langsame Fall des Schmuckstücks nicht mehr länger die Aura Drachenabstieg aktivierte. Zusätzlich dazu kann der verlangsamte Fall nun auch aktiviert werden, wenn ein Spieler auf einem Mount sitzt.
  • Spieler der Allianz können jetzt wieder Dienstmedaillen der 7. Legion plündern.

Quests:


In der vergangenen Nacht haben die Entwickler einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser informativen Übersicht verwendeten die Verantwortlichen dieses Update hauptsächlich dafür, um weitere Probleme und Bugs aus dem vor Kurzem veröffentlichten Patch 9.0.1 zu korrigieren. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

Kreaturen und NPCs:

  • Eine Reihe von Duiden-NPCs erinnert sich nun wieder daran, wie der Gestalwandel funktioniert.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

  • Der 4er Set–Bonus der Erbstücke kann jetzt keine Ziele mehr treffen, die sich nicht bereits im Kampf mit dem Spieler befinden. Die einzige Ausnahme sind Spieler der feindlichen Fraktion mit dem aktivierten Kriegsmodus.

Quests:

  • Wenn Spieler Stufe 50 erreichen, erhalten sie jetzt wieder die Quest „ Eine sterbende Welt” und das Spiel schickt sie für die Freischaltung des Herzens von Azeroth zu Magni Bronzebart in Silithus.
  • Kerkermeister der Verdammten: Spieler können nun wieder durch Bwonsamdis Schwarzes Tor von dem Frostthron entkommen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass die Priester auf einem niedrigen Level die Quest Murlocgedankenkontrolle abschließen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass einige Spieler die Quest Von Richtern und Henkern annehmen konnten.
  • Orientierung: Die Position von Cork Blubberplopp sollte nun angezeigt werden, wenn er während der Quest despawnt.

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von Blizzard Entertainment nach langer Zeit mal wieder einen etwas umfangreicher ausfallenden neuen Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen von World of Warcraft aufgespielt, der sich beinahe komplett mit Patch 9.0.1 beschäftigt und viele Probleme aus diesem Update korrigiert. Laut den offiziellen englischen Patchnotes hat dieser Hotfix unter anderem den Bug mit dem Freischalten der Mechagnome gelöst, einige Probleme mit den spielbaren Klassen aus der Welt geräumt, die Gladiatoren-Titel erneut auf einzelne Helden begrenzt und den Schaden einiger Raid-Encounter auf normale Werte zurückgebracht. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Verbündete Völker:

  • Das Freischalten der Mechagnome erfordert nicht mehr länger einen ehrfürchtigen Ruf bei dem Rostbolzenwiderstand.

Der Friseur:

  • Eine durchgeführte Geschlechtsumwandlung sollte sich nicht mehr länger durch Kämpfe oder einen Relog zurücksetzen.

Klassen:

Dungeons und Raids:

  • Das Anmelden für Legion-Dungeons auf der normalen Schwierigkeit benötigt nicht mehr länger eine Artefaktwaffe.
  • Ny’alotha
    • Xanesh
    • N’Zoth
      • Hero und Mythic: Der Schaden von Paranoia sollte nun wieder in dem korrekten Bereich liegen.
  • Nachtfestung
    • Tel’arn
  • Höllenfeuerzitadelle

Insel des Verbannten:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler nach dem Abschluss von allen Quests die Insel nicht verlassen durften. Wer sich bisher in diesem Zustand befand, der wurde durch den Hotfix nach OG oder SW teleportiert.

Gegenstände und Belohnungen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige ausgewählte Waffenillusionen zurückgesetzt wurden, wenn Spieler ihr Spiel geschlossen und neugestartet haben.
  • Die Rüstungs-Tokens des Schwarzen Imperiums erschaffen jetzt keine Azerit-Gegenstände mehr für Spieler, die ihr Herz von Azeroth noch nicht besitzen.

PvP:

  • Die Gladiatoren-Titel können nun wieder nur von den Helden verwendet werden, die den damit verbundenen Erfolg erlangt haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der für einige Probleme mit der Umgebung in der Rauferei Cuisino Royale gesorgt hat.
  • Ehrenhafte Tötungen werden jetzt wieder in Erfolgen und dem Scoreboard gezählt.

Berufe:

  • Wer sich durch eine der neuen Zeitwanderungskampagnen kämpft, der sollte nun wieder dazu in der Lage sein alle gefundenen Gegenstände zu entzaubern.

Quests:

  • Spieler sollten sich jetzt wieder in die Warteschlange für die Schlacht um Lordaeron begeben können.
  • Rabenkrones Vermächtnis: Spieler können jetzt wieder die für diese Quest gewähren Zauber einsetzen.
  • Schüler von Chi-Ji : Diese Quest kann nun wieder von allen zugelassenen Spielern unabhängig von ihrer Stufe beendet werden.
  • Die letzte Verteidigungslinie: Die Kanone sollte nun wieder genug Mana erzeugen, um die Bombe der Abrechnung einzusetzen.


Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top