Hotfix f√ľr Patch 8.2 (24.11.2019)

BfA: Der Hotfix vom 26. Juni

Hotfix vom 24.11.2019:  Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den letzten Tagen auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch einige Anpassungen an Korrak’s Rache, einige Fehlerbehebungen für WoW Classic und eine Veränderung an dem Meta-Erfolg von Mechagon auf. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Erfolge:

  • Der Erfolg Mechaerfolg ist nun eine accountweite Errungenschaft.
  • Kondensierte Lebenskraft: Der Wächter sollte nun keine Verzögerung mehr zwischen seinen Zaubern besitzen, wenn der Anwender einen sehr hohen Wert an Tempo besitzt.

Der 15. Geburtstag:

  • Es wurde ein Fehler im Kampf gegen Ragnaros behoben, der dafür sorgte, dass auf Gesetzlosigkeit geskillte Schurken beim Einsatz von Mordlust in den falschen Kampf teleportiert wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass Spieler die Buffs von dem Geburtstag verloren haben.
  • Korrak’s Rache
    • Die Kommandanten Karl und Louis Philips besitzen nun den gleichen Wert an Gesundheit.
    • Die Kommandanten Duffy und Malgor besitzen nun den gleichen Wert an Gesundheit.
    • Korrak der Blutrünstige setzt sich nun automatisch zurück, wenn er sich mehr als 100 Meter von seinem Spawnpunkt entfernt.

WoW Classic:

  • Mitgliedskarten-Erneuerung: Wenn Spieler ihre Spezialisierung der Ingenieurskunst wechseln, sollte ihnen nun wieder die korrekte Quest zur Verfügung stehen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass Verschwinden die Bedrohung des Schurken nicht zurücksetzte.
  • Die Reichweite des Combat Logs wurde auf 50 Meter reduziert und entspricht somit wieder den Werten von Vanilla.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix veröffentlicht, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses beliebten MMORPGs begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update eine Anpassung für WoW Classic und insgesamt vier verschiedene Veränderungen für die Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag von World of Warcraft. Die vielleicht wichtigste Anpassung läuft in diesem Fall darauf hinaus, dass das vom Lichkönig in den Erinnerungen von Azeroth eingesetzte Entweihen etwas generfed wurde und jetzt weniger Schaden verursacht. Diese Änderung ist interessant, weil der Lichkönig zu den schwersten Encountern in diesem Ingame-Event zählt und Gruppen regelmäßig an diesem Boss wipen. Genauere Details zu den restlichen Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

15. Geburtstag von WoW:

WoW Classic:

  • Der Buff Windsors Raserei ist jetzt wieder auf einen kleinen Bereich rund um Marschall Windsor beschränkt. Damit wurde die aus Patch 1.12 bekannte Funktionsweise dieses Effekts zurückgebracht.

In der vergangenen Nacht veröffentlichten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix für die Liveserver dieses beliebten MMORPGs, der sich in diesem Fall aber komplett mit der klassischen Version dieses Titels beschäftigte. Die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment haben diesen neuen Hotfix scheinbar dafür verwendet, um eine Reihe von Problemen mit WoW Classic zu korrigieren. Die vielleicht interessanteste Änderung aus diesem Hotfix läuft darauf hinaus, dass die in drei neutralen Städten vorhandenen Stadtwachen jetzt eine wesentlich höhere Reichweite für ihre Fernkampfangriffe besitzen. Dadurch sollten diese NPCs jetzt auch die Spieler treffen, die Gebäude und das Sichtfeld der Wachen auf eine unfaire Weise im Kampf gegen andere Spieler ausnutzen. Weitere Informationen zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr in der folgenden Zusammenfassung.

Die Änderungen:

  • Die Wachen in Gadgetzan, Booty Bay und Everlook besitzen jetzt Fernkampfangriffe mit einer stark erhöhten Reichweite.
  • Der Diskombobulatorstrahl sollte nun immer getroffene Spieler vom Mount abwerfen.
  • Fähigkeiten, die den nächsten automatischen Angriffen verstärken, sollten jetzt immer korrekt die Kontrolleffekte auf getroffenen Zielen brechen, wenn der Kontrolleffekt bereits vor dem Einsatz der Fähigkeit aktiv war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Begleiter keine Ziele angreifen konnten, die nach dem Geben des Angriffsbefehls in die Verstohlenheit gewechselt sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Gnomisches Verbergungsgerät die Spieler aus dem Kampf entfernte.
November 12, 2019
WoW Classic
  • The guards in Gadgetzan, Booty Bay, and Everlook now have a significantly longer range on their ranged attacks.
    • Developers’ note: We’re seeing some players attack others by abusing line-of-sight rules in Gadgetzan. This disruption is against our Terms of Service (as it was in 2006) and we’re taking action against players who exploit this game mechanic. While this new range differs slightly from orginal WoW 1.12, it better enforces the authentically intended consequence of PvPing in a goblin city by challenging the attacker to fight, die, or escape the guards.
  • The Discombobulator Ray will now correctly dismount mounted enemy players.
  • Abilities that provide a damage increase to the next auto attack (e.g. Heroic Strike and Raptor Strike) will now properly break crowd control effects if the ability was queued before the crowd control was applied.
  • Corrected an issue that prevented pets from attacking a target who entered stealth after the Attack command is used.
  • Corrected an issue with the Gnomish Cloaking Device that caused it to incorrectly drop the player from combat when used.

In der vergangenen Nacht veröffentlichten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix für dieses beliebte MMORPG, der dieses Mal allerdings nicht für Retail WoW bestimmt war, sondern einfach nur die klassischen Spielserver von WoW Classic erreichte. Auch wenn dieser Hotfix relativ klein ausfiel und nur zwei Fehlerbehebungen mit sich brachte, so handelte es sich bei den durch dieses Update korrigierten Problemen aber um ziemliche Ärgernisse für viele Spieler. Die erste dieser Anpassungen sorgte dabei dann dafür, dass die Stadtwachen jetzt wieder korrekt zu der Hilfe von Spielern eilen sollten, die gerade gegen ein Mitglied der feindlichen Fraktion kämpfen und eine Rufstufe von freundlich oder höher bei ihrer jeweiligen Fraktion besitzen. Spieler mit einer neutralen Rufstufe müssen auch weiterhin ohne die Hilfe der Wachen auskommen.

Die zweite Fehlerbehebung aus diesem Hotfix drehte sich um die Drachendame Onyxia. Der durch diesen Hotfix behobene Fehler sorgte laut den offiziellen englischen Patchnotes dafür, dass Onyxia beim Landen nach der Flugphase ihre Bedrohungsliste nicht korrekt zurücksetzte und die Bedrohung für das Hauptziel ihrer Feuerbälle beibehielt. Das Korrigieren dieses Bugs ist wichtig, weil Onyxia in den letzten Wochen und Monaten ein wenig launisch war und in der dritten Phase des Kampfes häufig erst einmal den einen oder anderen DD tötete und erst später auf die Bedrohungserzeugung des Tanks reagierte. Diese Änderung sollte auf jeden Fall zufälligen Gruppen zugutekommen, deren DDs sich noch nicht an die Spottimmunität von Onyxia gewöhnt haben.

  • Guards will now correctly be more willing to assist players in PvP combat who have Friendly or higher standing with them. However, they will continue to not assist players with Neutral standing.
  • Corrected an issue that was causing Onyxia to fail to clear the threat of the primary target of her Fireball ability.

In der vergangenen Nacht haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die vor Kurzem auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese Übersicht jetzt auch einen Eintrag für eine Fehlerbehebung am Priester und mehrere Einträge für Problemlösungen mit den in dieser Woche gestarteten Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag von World of Warcraft. Genauere Details zu den dieses Mal behobenen Fehlern findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Geist der Erlösung von Heilig-Priestern gelegentlich vor dem Effekt von Schutzgeist ausgelöst wurde.

 

Der 15. Geburtstag von WoW:

  • Korrak’s Rache
    • Korrak der Blutrünstige
      • Korrak taucht jetzt erst 2 Minuten nach dem Start einer Runde auf.
      • Die Gesundheit von Korrak wurde um 60% erhöht.
    • Spieler zwischen Stufe 10 und Stufe 60 sollten nun korrekt skaliert werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spielern nicht der korrekte Fortschritt für “Das Alte-ractal” angerechnet wurde.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler ohne BFA sich nicht für das Event anmelden konnten.
  • Erinnerungen Azeroths

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieser Hotfix eigentlich nur notwendige Fehlerbehebungen, die Probleme mit einem Dungeon des Spiels, Mechagon und den Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag dieses MMORPGs aus der Welt schafften. Genauere Informationen zu den durch dieses Update behobenen Bugs und Problemen findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der wie üblich nur auf Englisch verfügbaren Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Das RIESENFLÖZ!!
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mehrere Flächen des von Rixxa Fluxflamme erzeugten Azeritkatalysator ihren ersten Tick mit Initialschaden zum gleichen Zeitpunkt auslösen konnten.
    • Mogul Ratztunk: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mehrere Fähigkeiten zu viel Schaden an Begleitern verursachen.

Die Spielwelt:

  • Die Aufladestation in Mechagon sollte nun zuverlässiger spawnen, wenn sie an einem Tag aktiv ist.

Der 15. Geburtstag:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der leider dafür sorgte, dass Spieler durch das Ausloggen aus dem beliebten Spiel sowohl Klein Nefarian als auch ihren Obsidianweltenbrecher verloren haben. Auf diese Weise entfernte Inhalte wurden ihren Besitzern bereits zurückgegeben.
  • Memories of Azeroth: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Tanks oder Heiler als DDs eingestuft wurden, wenn sie sich alleine oder als Gruppenanführer für diesen Raid anmeldeten.
  • Die Schlachtfelder stürmen: Korraks Rache sollte nun für diese Quest zählen.

Mit den Wartungsarbeiten in dieser Woche haben die Entwickler von World of Warcraft mal wieder einen neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser nützlichen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update die bereits vor einigen Tagen angekündigten Nerfs für den Ewigen Palast, eine Fehlerbehebung für WoW Classic, eine Änderung an der Schlacht um Nazjatar und zwei kleinere Anpassungen an Mechagon. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Lady Ashvane
      • Mythic: Die Gesundheit von Lady Aschenwind wurde um 5% reduziert.
      • Mythic: Der periodische Schaden von Durchnässt wurde um 10% reduziert.
      • Mythic: Der Schaden von Kräuselnde Welle wurde um 10% reduziert.
    • Königin Azshara
      • Hero: Spieler können nicht mehr gleichzeitig Allein stehen! und Seite an Seite! erhalten.
      • Mythic: Die Gesundheit der Kolosse und der Gezeitenherrinin wurde um 10% reduziert.
      • Alle Schwierigkeiten: Das Schwächen von Azsharas Schutz entzieht dem Bereich nun jedes Mal 5 zusätzliche Energie.
      • Alle Schwierigkeiten: Macht verleihen gewährt einem Schutz nun jedes Mal 5 zusätzliche Energie.
      • Alle Schwierigkeiten: Die Chance darauf wurde reduziert, dass Heiler ein Opfer von March! werden.
      • Alle Schwierigkeiten: Kurzschluss entzieht einem Schutz nun 10% weniger Energie.
      • Normal und Hero: Die Dauer von Essenz von Azeroth wurde erhöht, wenn sich weniger als 20 Spieler in einem Raid befindet. Die Dauer wurde auf Mythic von 25 auf 30 Sekunden erhöht.

PvP:

  • Der Abstand zwischen den Schlachten in Nazjatar beträgt jetzt nicht mehr länger 3 Stunden. Der Abstand zwischen Event besitzt jetzt einen Zufallsfaktor.

Quests:

  • Energiezellen für alle setzt sich jetzt täglich zurück und diese Aufgabe wird beim täglichen Reset automatisch aus dem Log von Spielern entfernt.

Spielwelt:

  • Das Projekt zum Bauen der Aufladestation kehrt nach der Zerstörung der Station jetzt wesentlich schneller zurück.

WoW Classic:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich einige Mobs beim Verfolgen von Spielern nicht korrekt verhalten haben. Eine gleichzeitig in den Kampf einsteigende Gruppe von Feinden sollte die Spieler nun auch gemeinsam als Gruppe verfolgen.

Im Verlauf des heutigen Abends haben die für World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf ihrer nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese informative Übersicht auf diese Weise dann erneut um mehrere neue Einträge zu Veränderungen erweitert, die irgendwann im Verlauf der vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese Übersicht jetzt neue Einträge zu notwendigen Fehlerbehebungen, zu Anpassungen an einigen Azerit-Belohnungen und zu einem Buff für die Droprate einer Stufe 4 Essenz. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Gegenstände:

  • Mythic: Die Entwickler haben die Chance darauf erhöht, dass Spieler den vierten Rang der Essenz Kondensierte Lebenskraft bei Königin Azshara finden.

Kampfhaustiere:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass durch Finduin oder Gillvanas wiederbelebte Haustiere gelegentlich unsterblich wurden.

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass sich das von Feuer-Magiern verwendete Talent Großbrand negativ auf den PvP Diminishing Returns bei feindlichen Zielen auswirkte.
  • Es wurde ein Problem behoben, welches dafür sorgte, dass alle Helden, die ihre neunte wöchentliche Belohnung für Eroberungspunkte noch nicht freigeschaltet hatten, den Buff Kriegsbeute nicht in gewerteten Arenen oder Schlachtfeldern erhalten konnten.

Quests:

  • Wer sein Herz von Azeroth auf das maximale Level von 70 gebracht hat, der erhält durch die wöchentlichen Quests der Inselexpeditionen jetzt 2000 Gold.

Weltquests:

  • Wer sein Herz von Azeroth auf das maximale Level von 70 gebracht hat, der erhält durch die Angriffe der Naga jetzt entweder Gold oder Kriegsressourcen.

WoW Classic:

  • Tribute-Run: Die von den Ogern in Düsterbruch gewährten Buffs können sich jetzt nicht mehr stapeln.

In der Nacht von gestern auf heute haben die für World of Warcraft verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem neuesten Hotfix allerdings nur um ein sehr kleines Update, welches aus gerade einmal drei verschiedenen Änderungen bestand. Dabei handelte es sich um eine Fehlerbehebung für einen Anzeige-Bug der Schurken, eine Problemlösung für den optischen Effekt einer Essenz und eine nützliche Anpassung an dem Interface für die aktuelle Kriegskampagne. Genauere Details zu den Auswirkungen dieser drei Änderungen findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

 Klassen:

  • Schurke:
    • Meucheln
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Tooltip für Dolchfächer eine inkorrekte Menge an Combopunkten anzeigte.

 

Gegenstände:

  • Der Quell des Seins: Die von dieser Essenz erzeugten Kugeln sollten jetzt nicht mehr länger in der Spielwelt stecken bleiben.

 

Interface:

  • Das Interface für die Kriegskampagne von BfA wurde überarbeitet. Spieler sollten jetzt immer direkt sehen können, welche Abschnitte der Kampagne sie als nächstes abschließen müssen.

In der letzten Nacht haben die Entwickler von World of Warcraft wieder einmal ihre Übersicht zu den in der nahen Vergangenheit für dieses MMORPG veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und mehrere neue Einträge für Änderungen zu dieser Übersicht hinzugefügt, die irgendwann im Verlauf der vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver des Spiels aufgespielt wurden. Dieser aktualisierten Liste zufolge haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment ihren neuesten Hotfix für WoW nicht nur dafür genutzt, um den bereits im Vorfeld angekündigt Buff für Arkan-Magier zu veröffentlichen, sondern dieses Update hat interessanterweise auch noch dafür gesorgt, dass die Anforderungen zum Freischalten der Essenzen aus dem PvP stark reduziert wurden. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der offiziellen englischen Patchnotes zu diesen Hotfixes.

Klassen:

  • Todesritter:
    • Unheilig
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Virulente Ausbruch die falschen Ziele treffen konnte, wenn ein Gegner mit Virulente Seuche gestorben ist.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Ausbruch die Virulente Seuche nicht an andere Ziele verteilt hat, wenn diese Fähigkeit auf ein großes Ziel gewirkt wurde.
  • Magier:
    • Arkan
      • Der von allen Fähigkeiten verursachte Schaden wurde um 8% erhöht.

Gegenstände:

  • Der Hyperkomprimierter Ozean sollte jetzt keine überlappenden Schwimmer mehr anzeigen.
  • Das Freischalten von Kunstwerk der Zeit, Blut des Feindes und Sphäre der Unterdrückung auf Rang 2 benötigt jetzt nur noch 10.000 Ehre und die Anforderungen für den dritten Rang einer dieser Essenzen wurden auf 30.000 Ehre reduziert. Durch diese Änderung wollen die Entwickler ausgleichen, dass die wöchentlichen Quests in den epischen Schlachtfeldern (Beitrag) nicht mehr länger zum Farmen dieser Essenzen verwendet werden können.

Im Verlauf des heutigen Abends haben die für World of Warcraft zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment wieder einmal ihre Übersicht zu den in der Vergangenheit für dieses MMORPG veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und eine handvoll von neuen Einträgen zu dieser Übersicht hinzugefügt, die im Verlauf der vergangen 24 Stunden auf die Liveserver dieses Titels aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese nützliche Liste jetzt drei Einträge zu Fehlerbehebungen für bestimmte Gegenstände und eine Problemlösung für einen Bug mit einer Quest. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses sehr kleinen Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der offiziellen englischen Patchnotes zu diesen Hotfixes.

Gegenstände:

  • Wa’mundis Muschel sollte nun wieder korrekt in Nazjatar und den tiefen Gewässern von Zandalar, Kul Tiras und Mechagon funktionieren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Gegenstände aus den Kisten mit Schlachtfeldbeute eine zu geringe Gegenstandsstufe besaßen, wenn sie ein Update für eine höhere Seltenheit erhalten haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass bestimmte Questbelohnungen aus Legion nicht auf eine höhere Gegenstandsstufe gestiegen sind, wenn sich ihre Seltenheit verbessert hat.

Quests:

  • Die Spieler von World of Warcraft sollten nun wieder die Quest Eine alte Narbe bei MUTTER abgeben können.

Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft s vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch mehrere Fehlerbehebungen für das Spawnverhalten der Mobs in den Feuerlanden, zwei Problemlösungen für den Ewigen Palast und einige weitere Korrekturen von Bugs mit anderen Aspekten des Spiels auf. Genauere Details zu den dieses Mal behobenen Fehlern findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Klassen:Hofstaat der Königin

  • Dämonenjäger
    • Geringe Seelenfragmente können nun wieder in allen Situationen verbraucht werden.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast:
    • Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Reihen schließen Schaden an Spielern verursachte, die sich an die korrekten Positionen gestellt hatten.
    • Za’qul
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Abstieg ins Delirium Schaden an Spielern verursachte, die sich an den korrekten Positionen gesammelt hatten.
  • Die Feuerlande
    • Hero: Es wurde ein Fehler behoben, der das Spawnen von Ragnaros verhinderte.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mehrere Feinde nicht korrekt gespawnt sind.
    • Spieler können jetzt wieder die Beute von Lord Rhyolith handeln.

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Truhe der Sieben in den Schwarzfelstiefen nach der ersten Öffnung kein weiteres Mal verwendet werden konnte.

PvP:

Quests:


Im Verlauf der vergangenen Nacht haben die für World of Warcraft zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix für dieses MMORPG veröffentlicht, der wohl hauptsächlich dafür bestimmt war, um einige Bugs mit den Inhalten des in dieser Woche erschienenen Patch 8.2.5 zu beheben. Den mittlerweile auf der nordamerikanischen Communityseite von WoW vorhandenen englischen Patchnotes zu diesem Hotfix zufolge brachte dieses recht klein gehaltene Update nämlich nur zwei Problemlösungen für die Zeitwanderungen aus WoD und mehrere Fehlerbehebungen für einige nicht korrekt funktionierende Quests mit sich. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der erst einmal nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass die Belohnungen aus den Zeitwanderungsdungeons von WoD mit einem zu niedrigen Itemlevel erzeugt wurden.

Quests:

  • Um die neue Questreihe rund um Wrathion starten zu können, müssen Spieler den Erfolg Der Kreis der Sterne besitzen und die Kriegskampagne aus Battle for Azeroth komplett abgeschlossen haben.
  • [Traitors In Our Midst]: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler keinen Fortschritt in dieser Quest mehr erhalten konnten, wenn ihr Kampf gegen Eitrigg zurückgesetzt wurde.
  • Die Gesundheit von Eitrigg wurde um 10% reduziert und seine Fähigkeit Blutverheerer besitzt jetzt eine etwas längere Abklingzeit.
  • A Bolt from the Blue: Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass bestimmte Spieler diese Quest annehmen konnten.
  • Rache oder Überleben: Spieler sollten diese Aufgabe jetzt wieder ohne Probleme annehmen können.
  • Herz der Flamme: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Bosse in den Feuerlanden den Spielern keinen Fortschritt für diese Quest gewährt haben.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von World of Warcraft mal wieder einen neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update eine notwendige Fehlerbehebung für WoW Classic, zwei Problemlösungen für Retail WoW, einen minimalen Nerf für den mythischen Tempel von Sethrallis und eine kleinere Anpassung an dem Kampf gegen Königin Azshara. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Tempel von Sethrallis
    • Eine Leerenberührte Abgesandte in der Nähe von Galvazzt wurde entfernt.
  • Der Ewige Palast
    • Hofstaat der Königin
    • Königin Azshara

Quests:

  • Tauren können die Questreihe für ihre Traditionsrüstung jetzt wieder bei Baine in Donnerfels abschließen.
  • Die Quest “Zeigt, was in Euch steckt” wird jetzt nicht mehr länger für die Questreihe im Anwesen der Norwinsens benötigt.

WoW Classic:


Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Entwickler von World of Warcraft wieder einmal die auf ihrer nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese informative Übersicht auf diese Weise dann erneut um mehrere neue Einträge zu Veränderungen erweitert, die irgendwann im Verlauf der vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese nützliche Liste jetzt auch Einträge zu notwendig gewesenen Fehlerbehebungen, einem Nerf für Lady Aschenwind im Ewigen Palast und eine praktische Anpassung an dem aktuellen saisonalen Affix für mythische Schlüsselsteindungeons. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Erfolge:

Dungeons und Raids:

  • Ewiger Palast:
    • Lady Aschenwind
      • Mythic: Die Gesundheit des Bosses wurde um 5% reduziert.
    • Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Leid selbst dann auf die Spieler aufgetragen wurde, wenn der erlittene Schaden komplett abgefangen wurde.
  • Mythische Schlüsselsteindungeons:
    • Die Erlässe der Königin wirken sich jetzt nicht mehr auf Mobs aus, die weit unter oder weit über den Abgesandten von Azshara stehen.

Anhänger und NPCs:

Gegenstände:

  • Herz von Azeroth
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Quell des Seins zu stark von Effekten beeinflusst wurde, die die erzeugte Heilung eines Spielers reduzierten.
    • Der Effekt von Zoatroideneiersack kann nun auch durch die heilenden Ticks von HoTs auf einzelnen Zielen ausgelöst werden.
    • Der Absorptionseffekt von Zoatroideneiersack wurde um 25% verstärkt.

In der Nacht von heute auf morgen haben die Entwickler von World of Warcraft einen neuen Hotfix auf die Liveserver für Retail WoW aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge bestand dieses neue Update hauptsächlich aus Fehlerbehebungen, die störende Probleme mit bestimmten Gegenständen korrigiert haben. Genauere Informationen zu den durch diesen Hotfix behobenen Bugs findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Belagerung von Boralus

Gegenstände:

Reittiere:

  • Die Größe von Schlickflügelalbatros wurde für die meisten Rassen um 25% erhöht. Für große Rassen ist das Mount nun 50% größer.

Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite von World of Warcraft s vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch zwei Fehlerbehebungen für das Herz von Azeroth und mehrere notwendig gewesene Anpassungen an dem Kampf gegen Königin Azshara im Ewigen Palast auf. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Königin Azshara
      • Normal, Hero und Mythic: Wenn Aethenel oder Cyranus sterben, dann dauert es jetzt 3 Sekunden, bevor der überlebende NPC den Effekt von Folter erhält.
      • Mythic: Azsharas Unbezwingbare wird nun 10 Sekunden später beschworen.
      • Mythic: Die Gezeitenherrinnen besitzen jetzt 5% weniger Gesundheit.
      • Leistungswiederholung: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das doppelte Wirken von Mondfeuer oder Nachwachsen den Effekt dieses Debuffs nicht ausgelöst hat.
      • Mythic: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Schaden verursachende Effekt von Aufgeschobenes Urteil die Heilungsreduzierung von Leidet! oder Gehorcht auslösen konnte.
  • Die Belagerung von Boralus
    • Viq’Goth: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Begleiter die Tentakel des Bosses nicht angreifen konnten.

Gegenstände:


In der vergangenen Nacht spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieser neueste Hotfix unter anderem mehrere Fehlerbehebungen für den Ewigen Palast und eine interessante Änderung, die die als Mounts dienenden Kriegsbasilisken bei allen Rassen ein wenig größer machte. Genauere Informationen zu diesem Hotfix findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Abyssalkommandantin Sivara
      • Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass Heilig-Priester mit einem aktiven Geist der Erlösung  gelegentlich nicht mehr agieren konnten.
    • Orgozoa
      • Die zu dem Boss führenden Teleporter entfernen jetzt keine Buffs mehr.
      • Die Feinde auf dem Weg zum Boss despawnen jetzt nicht mehr, wenn der Boss angegriffen wird.
    • Za’qul
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Mönche im Delirium Realm weder Rollen noch Chitorpedo verwenden konnten.
  • Die Belagerung von Boralus
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass im Kampf gegen Schreckenskapitänin Luebke keine weiteren Kanonen mehr gespawnt sind, wenn ein Spieler beim Tragen einer Kanone gestorben ist.

Gegenstände:

  • Herz von Azeroth:
    • Der optische Effekt von Konflikt und Zwietracht auf Rang 4 sollte nun immer dann korrekt ausgelöst werden, wenn die Spieler einer Beschäftigung im PvP (Flagge aufheben, Gegner unterbrechen etc.) nachgehen.

Reittiere:


Wie bereits in der vergangenen Woche durch einen Bluepost angekündigt wurde, haben die Entwickler von WOrld of Warcraft mit den Wartungsarbeiten in dieser Woche einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt. Dieses Update bestand dabei dann hauptsächlich aus den bereits vor einigen Tagen angekündigten Spielbalanceänderungen für ausgewählte Klassen im PvE und im PvP. Wer mehr über diese mittlerweile in jeder Region aktiven Klassenänderungen erfahren möchte, der findet folgend wie üblich eine übersetzte Version der erst einmal nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes zu diesem Hotfix.

Klassen:

  • Todesritter
    • Frost
      • Der verursachte Schaden aller Fähigkeiten wurde um 5% erhöht.
    • Unheilig
      • Der verursachte Schaden aller Fähigkeiten wurde um 5% erhöht.
  • Hexenmeister
    • Zerstörung
      • Der verursachte Schaden aller Fähigkeiten wurde um 5% erhöht.
  • Krieger
    • Waffen
      • Der verursachte Schaden aller Fähigkeiten wurde um 5% erhöht.
  • Schurke
    • Gesetzlosigkeit
      • Klingenwirbel trifft nahe Gegner jetzt  nur noch für 30% des normalen Schadens (war 45%).
      • Klarer Kopf erhöht die Chance auf einen weiteren Finsteren Stoß jetzt nur noch um 3% (war 5%). Die maximale Anzahl von Stapeln wurde auf 33 erhöht.
  • Schamane

Gegenstände:

  • Herz von Azeroth:
    • Der optische Effekt von Konflikt und Zwietracht auf Rang 4 sollte nun immer dann korrekt ausgelöst werden, wenn die Spieler einer Beschäftigung im PvP (Flagge aufheben, Gegner unterbrechen etc.) nachgehen.

NPCs:

  • Der Leerentanz von Ulmath wurde optisch überarbeitet und sollte nun leichter zu erkennen sein.

PvP:

  • Die Abklingzeit von Schutzwall des berüchtigten Gladiators wurde auf 3 Minuten erhöht (war 2):
  • Herz von Azeroth
    • Alle Azerit-Kräfte auf dem dritten Ring wurden im PvP auf 20% Effektivität reduziert (war 50%).
  • Todesritter:
    • Der Heilung absorbierende Effekt von Nekrotischer Stoß und seiner Wunde wurde auf 5% der maximalen Gesundheit des Ziels reduziert (war 7%).
    • Der im Nahkampf verursachte Schaden und das Angriffstempo der Monstrosität wurden um 30% reduziert.
  • Magier:

In der Nacht von gestern von heute haben die Entwickler von World of Warcraft zum wiederholten Male in dieser Woche ihre Übersicht zu den in der Vergangenheit für dieses MMORPG veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und mehrere neue Einträge zu Änderungen zu dieser Übersicht hinzugefügt, die im Verlauf der vergangen 24 Stunden auf die Liveserver dieses Titels aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese Liste nun Angaben zu weiteren Änderungen an den Bossen aus dem Ewigen Palast, einigen notwendigen Fehlerbehebungen und Anpassungen an der durch Inselexpeditionen gewährten Menge an Bonus-Azerit. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieser neuesten Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der offiziellen englischen Patchnotes zu diesen Hotfixes.

Raids und Dungeons:

  • Der Ewige Palast:
    • Hofstaat der Königin
    • Za’qul
      • Es wurde eine Änderung rückgängig gemacht, die dafür sorgte, dass Geistesbindung viel zu viel Schaden verursachte.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Geistesbindung keine Ziele in zwei verschiedenen Phasen verbinden konnte.
  • Operation: Mechagon
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gruppen an die normale Schwierigkeit gebunden wurden, wenn sie König Mechagon im HM töteten und im gleichen Moment selbst das Zeitliche segneten.

Inselexpeditionen:

  • Spieler erhalten basierend auf dem Schwierigkeitsgrad jetzt mehr Bonus-Azerit für den Buff Azeritrückständen.
    • Heroische Inselexpeditionen:
    • Mythische Inselexpeditionen
    • PvP Inselexpeditionen:
  • Die Anzahl der Stapel von Azeritrückständen nimmt jetzt schneller zu. Das genaue Tempo hängt vom Schwierigkeitsgrad ab.
    • Heroische Inselexpeditionen:
      • Die Stapel mit Azeritrückständen wachsen jetzt alle 1.5 Sekunden weiter an. Nach 6 Minuten und 15 Sekunden erreicht der Buff den maximalen Wert .
    • Mythische Inselexpeditionen
      • Die Stapel mit Azeritrückständen wachsen jetzt alle 1.25 Sekunden weiter an. Nach 5 Minuten und 12 Sekunden erreicht der Buff den maximalen Wert
    • PvP Inselexpeditionen:
      • Die Stapel mit Azeritrückständen wachsen jetzt jede Sekunde weiter an. Nach 3 Minuten und 45 Sekunden erreicht der Buff den maximalen Wert

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Fähigkeit den durch die Ringe aus Operation: Mechagon erzeugten Debuff entfernten.

Quests:


In der vergangenen Nacht haben die für World of Warcraft verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite dieses MMORPGs vorhandenen Patchnotes zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die in den letzten 24 Stunden auf die Liveserver dieses Titels aufgespielt wurden. Aus diesem Grund beinhaltet diese nützliche Übersicht nun Einträge zu mehreren notwendig gewesenen Fehlerbehebungen, der Cross Realm Funktion für den Tiegel der Stürme und den Änderungen an dem Kampf gegen Za’qul. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Za’qul
      • Mythic: Die Gesundheit des Bosses wurde um 5.5% reduziert.
      • Schrecken und Manischer Schrecken sollten bei genug anderen Zielen nun keine Heiler mehr betreffen.
      • Wenn es keinen zweiten Tank gibt, dann verbindet Geistesbindung den Haupttank jetzt mit einem zufälligen anderen Spieler.
      • Geistesbindung überträgt nun 100% des eingehenden Schadens auf das Ziel.
  • Tiegel der Stürme:
    • Der mythische Schwierigkeitsgrad dieser Instanz sollte Cross Realm Gruppen nun korrekt zur Verfügung stehen.

Gegenstände:

Quests:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Rückgewinnungsturm in Mechagon gelegentlich seinen Timer zum Zurücksetzen nicht startete.

In der vergangenen Nacht spielten die für die Entwicklung von World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotffix auf die Liveserver dieses Titels auf und veröffentlichten kurz darauf dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes zu den Auswirkungen dieses Updates auf ihrer Communityseite. Auch wenn dieser Hotfix laut dieser Übersicht mal wieder sehr klein ausgefallen ist, so beinhaltete dieses Update aber trotzdem eine interessante Änderung, die ziemlich viele Spieler erfreuen sollte. Mit diesem Hotfix haben die Spieler nämlich die Dropchance von Bauplan: Antigravitationsrucksack erhöht, der nicht nur die Fortbewegung in Mechagon angenehmer gestaltet, sondern auch für den Meta-Erfolg in dieser Zone benötigt wird. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Updates findet ihr in der folgenden Übersicht.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Rückstoß von Frenetischer Ansturm gelegentlich auf das falsche Ziel gewirkt wurde.

Gegenstände:

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute spielten die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen dieses beliebten MMORPGs auf, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Hotfix seit langer Zeit mal wieder um ein sehr kleines Update, welches gerade einmal aus einigen wenigen Fehlerbehebungen bestand. Trotz dieses geringen Umfangs sind die durchgeführten Fehlerbehebungen durchaus wichtig und sollten eine Reihe von Spielern vor nervigen Situationen bewahren. Wer gerne erfahren möchte, welche Probleme mit diesem Hotfix korrigiert wurden, der muss jetzt einfach nur einen Blick auf die folgende Übersetzung der englischen Patchnotes werfen.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Orgozoa
      • Es wurde ein neuer optischer Effekt eingebaut, der die Kante von Mächtiges Stampfen anzeigen soll.
    • Azshara
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler keinen kontrollierten Energieausbruch der Titanenschalttafe mehr auslösen konnten, wenn sie zuvor ihren Extra-Action-Button genau beim Auslösen einer Überladung gespammt haben.

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Spieler, die entweder aus dem Ewigen Palast gekickt wurden oder ihn freiwillig verlassen haben, in einem anderen Run keine Aquäusreliquiare von den entsprechenden Encountern mehr erhalten konnten.

Quests:

  • Die Welt wartet: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass im Arathihochland oder der Dunkelküste abgeschlossene Weltquests nicht für diese wöchentliche Quest zählten.

Im Verlauf der vergangenen Nacht haben die für World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update mehrere notwendige Fehlerbehebungen, einen Nerf an Köder des Leviathans im PvP und einige Anpassungen an dem Hard Mode von K.U.-J.O. in Operation:Mechagon. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch verfügbaren Patchnotes.

Erfolge:

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Geladener Speer auf die Ziele von Hingabe oder Azsharas Heer gewirkt werden konnte.
    • Mythic: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Azshara gelegentlich ihren Blickwinkel sehr schnell hintereinander veränderte.
  • Operation: Mechagon

Gegenstände:

  • Mechagon: Der Schaden von Schrottfalle wurde reduziert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Aquäusreliquiar oder Fokussierte Lebensanima gelegentlich beim Herstellen einer Essenz scheiterten.
  • Herz von Azeroth:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass Spieler den Schadensbonus des dritten Ranges von Reinigungsprotokoll manchmal nicht erhalten haben.

PvP:

  • Gegenstände:

Quests:

  • [Heroic Warfront: The Battle for Stromgarde]: Diese Quest wird bei der Deaktivierung der Kriegsfront nicht mehr länger automatisch aus den Logs der Spieler entfernt.
  • Quests mit Zielen in Sturmwind navigieren die Spieler in Eisenschmiede jetzt nicht mehr länger zur Tiefenbahn.

In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von World of Warcraft wieder einmal die auf ihrer nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese informative Übersicht auf diese Weise dann erneut um mehrere neue Einträge zu Veränderungen erweitert, die irgendwann im Verlauf der vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt unter anderem mehrere notwendige Fehlerbehebungen, eine Verbesserung für die Azeritmacht Arkanes Herz und einen Buff für die gelegentlich in Nazjatar auftauchenden Elite Kommandanten von Azshara auf. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Charaktere:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Titel Schrottmeister %s bei einem Fraktionswechsel verloren ging.

Inselexpeditionen:

  • Die Spinnensenke: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler ihre Reittiere nicht verwenden konnten.

Gegenstände:

Quests:

Welt:

  • Nazjatar
    • Elite Kommandanten von Azshara: Die Gesundheit dieser Elite Mobs wurde stark angehoben.

Wie bereits vor Kurzem in einem Bluepost in den Battle.Net Foren angekündigt wurde, haben die für World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment in der Nacht von gestern auf heute einen weiteren Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt. Dieses neue Update beinhaltete neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch einige Anpassungen an den Missionen für die Resonanz der Weltader und mehrere Nerfs für den Kampf gegen die mythische Variante von Königin Azshara in dem Ewigen Palast. Diese Nerfs haben dabei dann dafür gesorgt, dass die dritte Kampfphase insgesamt 60 Sekunden länger andauert und der in der nähe von Azshara vorhandene Schutz wesentlich langsamer Energie verliert. Genauere Details zu den behobenen Fehlern und den Nerfs für diesen Encounter findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die zu dem Affix Betörend gehörenden NPCs in Tol Dagor und der Belagerung von Boralus nicht als Fortschritt zählten.
  • Der Ewige Palast
    • Glanz von Azshara
      • Dieser Boss sollte durch das von Schutz-Paladinen verwendete Talent Gesegneter Hammer nun den korrekten Schaden erleiden.
    • Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Schurken zu Beginn des Kampfes ihre Verstohlenheit verloren haben.
    • Königin Azshara
      • Mythic: Die Dauer von Phase 3 wurde von 120 Sekunden auf 180 Sekunden erhöht.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der erste Übereifrige Koloss auf allen Schwierigkeiten mit zu viel Gesundheit gespawnt ist.
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Extra Button für die Konsole in Phase 4 gelegentlich nicht angezeigt wurde.
      • Mythic: Titanische Machenschaften verändert die Energie desnächstgelegenen Schutzes pro Sekunde jetzt nur noch um 16 (war 21).
      • Mythic: Die dritte Kampfphase endet jetzt automatisch nach 3 Minuten (war 2).
  • Operation: Mechagon
    • König Mechaon
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gigaschock gelegentlich die Regeln für die Sichtlinie zwischen Boss und Ziel ignoriert hat.

Anhänger und Missionen:

  • Die ersten beiden Missionen für den dritten Rang von Resonanz der Weltader informieren die Spieler nun darüber, dass das Abschließen dieser Aufgaben weitere Missionen freischalten. Zusätzlich dazu wurde das Azerit als Belohnung entfernt und die Bonusbelohnungen wurden erhöht.

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute haben die für World of Warcraft zuständigen Entwickler von Blizzard Entertainment einen neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser Übersicht zufolge beinhaltete dieser Hotfix neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch einen sehr gering ausfallenden Nerf für die mythische Variante von Azshara, eine Änderung an der Verteilung von Azerit-Schultern für Schatten-Priester und kleine Anpassungen an mythischen Schlüsselsteindungeons. Genauere Informationen zu den Auswirkungen dieses Update findet ihr in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler beim Schwimmen in diesem Raid gelegentlich unter die Welt gezogen wurden.
    • Die Tür zu Za’qul öffnet sich jetzt erst dann, wenn vorher alle Feinde besiegt wurden.
    • Der Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Frenetischer Ansturm gelegentlich keinen Schaden verursachte.
    • Königin Azshara
  • Mythische Schlüsselsteindungeons:

Gegenstände:

PvP:

Quests:

  • Mechagon: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Rückgewinnungsturm gelegentlich nicht korrekt zurückgesetzt wurde.

Weltquests:

  • Der Einsatz von Kampfrausch/Heldentum sollte beim Öffnen einer Kiste jetzt keine Runen mehr bewegen.
  • Zwingenmalmer kann jetzt abgeschlossen werden, wenn sie gleichzeitig mit einem Angriff der Naga aktiv ist,

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch eine minimale Verbesserung für den Kampf gegen Azshara, die bereits in einem anderen Artikel vorgestellte Erhöhung der Bedrohungserzeugung für Tanks und die vor einigen Tagen angekündigte Anpassung an Arkanes Herz. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuen Hotfixes findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der wie üblich nur auf Englisch verfügbaren Patchnotes.

Erfolge:

Klassen:

  • Das Freischalten eines Slots für eine Azerit-Essenz gewährt Tanks jetzt einen Bonus auf ihre Bedrohungserzeugung.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

  • Der Effekt von Ring der verfluchten Liebenden sollte die Spieler jetzt nicht mehr am Essen oder Trinken hindern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass der Effekt von Fernleitgerät doppelt ausgelöst wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass der Effekt von Handschuhe der unvergleichlichen Schönheit die Verstohlenheit des Trägers brach.
  • Herz von Azeroth:
    • Arkanes Herz
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass nicht jeder Schaden und nicht jede Heilung für diesen Effekt gezählt wurde.
      • Wenn Spieler den Buff dieser Essenz besitzen, wird ihr verursachter Schaden und ihre erzeugte Heilung nicht mehr länger gezählt.

Quests:

Weltquests:

  • Quirlige Quallen: Spieler sollten jetzt zuverlässiger auf die großen Quallen springen können.

In der letzten Nacht haben die Entwickler von World of Warcraft wieder einmal die auf ihrer nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese informative Übersicht auf diese Weise dann erneut um mehrere neue Einträge zu Veränderungen erweitert, die irgendwann im Verlauf der vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt wurden. Deshalb listet diese informative Übersicht neben weiteren Fehlerbehebungen für Inhalte aus Patch 8.2 jetzt unter anderem auch noch eine praktische Erhöhung der durch Missionen gewährten Menge an Zeitverzerrten Abzeichen, eine Anpassung an der Essenz Reinigungsprotokoll und eine umfangreiche Verbesserung für die Quest Wutritzels Konstruktionswahn auf. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Anhänger und Missionen:

Gegenstände:

  • Herz von Azeroth
    • Ein vom zweiten Rang von Reinigungsprotokoll getöteter Feind löst jetzt keine auf dem Tod von Mobs basierende Affixe (Blutig etc.) in Mythischen Schlüsselsteindungeons aus.
    • Der Der Quell des Seins erhält nun immer dann Verstohlenheit, wenn sein Erschaffer in die Verstohlenheit wechselt.
    • Der erste Rang von Vision der Perfektion gewährt den Wächter-Druiden jetzt nicht mehr den zum zweiten Rang gehörenden Heilungseffekt der kleinen Macht.

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute haben die für World of Warcraft verantwortlichen Entwickler einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt und gleichzeitig damit dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes zu den Inhalten dieses Update auf ihrer nordamerikanischen Communityseite freigeschaltet. Dieser Übersicht zufolge handelte es sich bei diesem Hotfix mal wieder nur um ein etwas kleineres Update, welches eigentlich nur Fehlerbehebungen für die verschiedenen Aspekte von Patch 8.2: Rise of Azshara mit sich brachte. Genauere Details zu den durch diesen Hotfix korrigierten Bugs findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Klassen:

  • Druiden
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Lebhafter Geist den auf Gleichgewicht oder Wiederherstellung geskillten Druiden zu viel Intelligenz gewährte.

Kreaturen und NPCs:

  • Viele Schnecken in dem Korallenwald von Nazjatar stecken jetzt nicht mehr unter Bäumen oder anderen Objekten fest.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Schwarzwasserungetüm
      • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass dieser Boss bei einer Tötung im Phasenübergang gelegentlich keine Beute droppte.
    • Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler dem Frenetischen Ansturm komplett vermeiden konnten.

Gegenstände:

  • Herz von Azeroth
  • Es wurde ein Fehler behoben, der gelegentlich dafür sorgte, dass der passive Effekt von Tröpfelnde Tintenkapsel nicht korrekt ausgelöst wurde. Die Dauer des Debuffs wurde von 1 Minute auf 2 Minuten erhöht.

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Bewegungseinschränkung von Sphäre der Unterdrückung nicht korrekt von Effekten wie beispielsweise Segen der Freiheit entfernt wurde.
  • Die von Der Quell des Seins gespeicherte Heilung wird nun zu Beginn einer Partie in der Arena oder auf einem Schlachtfeld zurückgesetzt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Duelisten aus Saison 3 die Waffenillusion Schreckenslohe nicht erhalten haben.
  • Gegenstände
    • Herz von Azeroth
      • Das Auswählen von Schmelztiegel der Flamme als große Macht sollte in der Vorbereitung für die Arena oder ein Schlachtfeld keine Abklingzeit von 30 Sekunden mehr auslösen.

Quests:

  • Die Herren des Wasses: Der von Lord Hydraxis verursachte Schaden wurde erhöht, die Gesundheit und der Schaden von Schuppenwachen der Zanj’ir wurde reduziert und die Dauer der Quest wurde reduziert.
  • Sie kamen von hinten!: Spieler der Horde sollten nun die NPCs der Allianz sehen können.

In der vergangenen Nacht haben die direkt an World of Warcraft mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment interessanterweise einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver ihres noch immer beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder eigene Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses Titels erhalten hat. Laut dieser Übersicht beinhaltete dieser neue Hotfix unter anderem eine Reihe von notwendigen Fehlerbehebungen, eine Anpassung an den Datenscheiben aus Mechagon und mehrere Nerf für die in Operation:Mechagon vorhandenen Trash Mobs. Genauere Details zu diesen Nerfs und den korrigierten Problemen findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Datenscheiben in Mechagon sind nun einzigartigen und Datenanomalien können den Spielern nur noch einmal pro Tag ihre Beute überlassen.

Dungeons und Raids:

Gegenstände:

PvP:

  • Krieger
  • Das Verlassen des Brawls rund um das klassische Ashran macht aus Spielern nicht mehr länger einen Deserteur.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass im Chat gelegentlich falsche Nachrichten über das Erlernen von PvP-Talenten angezeigt wurden.

Quests:

  • Kopfgeld: Ein paar Korallenurtume: Die Anzahl der Korallenurtume in Nazjatar wurde erhöht.
  • Zertifiziert aus zweiter Hand: Diese Quest kann nun an jedem Tag abgeschlossen werden.
  • Zerteilte Bots: Die Anzahl der toten Roboter wurde ein wenig erhöht.
  • The Direhorn Mother’s Fury: Die Fähigkeiten des reitbaren Terrorhorns zerstören jetzt wieder Barrikaden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die vollständig reparierte Herzkammer den Spielern zu früh in der Questreihe angezeigt wurde.
  • Haut sie aus dem Kasten: Es wurde ein Fehler behoben, der es Todesrittern ermöglichte die benötigten Kisten mit Todesgriff zu bewegen.
  • Großes Speicherfragment: Nach dem Sieg über die Datenanomalie von Balnazaar sollten Spieler diese Quest nun beenden können.
  • Mal was anderes: Der Sieg im klassischen Asharan sollte nun korrekt für diese Quest zählen.
  • [The Soulbinder]: Diese Quest sollte nun durch den Sieg über Ulmath beendet werden.

Weltquests:

  • Summons from the Depths: Die Tooltips der während dieser Quest relevanten Ziele sollten nun die korrekten Informationen beinhaltet und durch ein Mouseover angezeigt werden.

In der vergangenen Nacht haben die für die fortlaufende Entwicklung von World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen neuen Hotfix auf die Liveserver dieses MMORPGs aufgespielt und gleichzeitig damit dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes veröffentlicht. Dieser im Moment leider nur auf Englisch vorhandenen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update unter anderem mehrere Fehlerbehebungen für die Bosse und Erfolge im Ewigen Palast, einen Buff für Arkan-Magier, einen Nerf für die Essenz der Fokussierungsiris und mehrere Spielbalanceänderungen für das PvP. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Erfolge:

  • Wenn Spieler die Anforderungen erfüllt haben, sollten sie jetzt mit Lilalaunelauf belohnt werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler den Erfolg Staatsstreich nicht erhalten konnten.

Charaktere:

Klassen:

  • Todesritter
    • Das Schwarzes Tor sollte Todesritter jetzt nicht mehr länger in Acherus stranden. Zusätzlich dazu werden Spieler nun immer zu ihrem Ausgangsort zurückgeschickt.
  • Magier
    • Arkan
      • Der verursachte Schaden aller Fähigkeiten wurde um 6% erhöht.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Orgozoa
      • Der Boss geht jetzt bei 40% seiner Gesundheit in Phase 2 über (war 3.5 Minuten).
    • Azsharas Glanz
      • Normal und Hero: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der von Sturmgeist eingesetzte Heftige Windstoß den verursachten Schaden pro Stapel nur um 10% erhöhte. Müsste 25% sein.
    • Za’Qul
    • Königin Azshara
      • Betörte Spieler können nicht mehr länger das Ziel von Geladener Speer werden.
      • Wenn die Hingabe auf Spielern bricht, sollten sie nicht mehr länger am Einsetzen von Fähigkeiten gehindert werden.
  • Atal’Dazar
    • Mythischer Schlüsselstein: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Yazma ihre Voice Lines zu oft sagte.

Gegenstände:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass zu wenig Einheiten von Aquäusreliquiar bei den entsprechenden Bossen gedroppt sind.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Kiste am Ende von mythischen Schlüsselsteindungeons auf +7 fälschlicherweise Beute mit einem Itemlevel von 415 beinhaltete (sollte 420 sein).
  • Die Effekte von bentischen Gegenständen sollten jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern brechen.
  • Aufladestation: Die zum Aufladen einer Energiezelle benötigte Zeit wurde auf 1.5 Sekunden reduziert (war 3).
  • Vision der Perfektion sollte sich nicht mehr länger für Waffen-Krieger aktivieren, wenn die das Opfer eines CC-Effekts werden, der das Kontrollieren des Charakters verhindert.
  • Vision der Perfektion gehört Unheilig-Todesrittern auf Rang 2 nicht mehr länger die Heilung von Rang 1.
  • Vision der Perfektion entfernt nicht mehr länger die Fluggestalt von Druiden.
  • Vision der Perfektion sollte Wächter-Druiden auf Rang 2 nun die korrekte Menge an Heilung gewährten, wenn sich Inkarnation aktiviert.
  • Eine im kleinen Slot platzierte Vision der Perfektion sollte Wächter-Druiden nicht mehr länger die doppelte Reduzierung der Abklingzeit für Überlebensinstinkte gewähren.
  • Der zweite Rang von Vision der Perfektion sollte Braumeistern nun die korrekte Menge an Heilung gewähren, wenn Niuzao den schwarzen Ochsen beschwören aktiviert wird.
  • Eine im kleinen Slot platzierte Vision der Perfektion sollte Schutz-Krieger nicht mehr länger die doppelte Reduzierung der Abklingzeit für  Avatar gewähren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der durch Blut des Feindes gewährte Bonus auf kritische Treffer nicht für Begleiter zählte.
  • Der Schaden von Essenz der Fokussierungsiris wurde um 15% reduziert.

PvP:

Quests:

  • Die Vorkommen für das Tutorial der Salzsteinsplitter werden jetzt keinen anderen Spielern mehr angezeigt.
  • Mit dem Rücken zur Wand: Lor’themar Theoron und Thalyssra können jetzt fliegende Mounts verwenden.
  • Mechagon: Die Projekte für Flammentürme und Arsenale respawnen jetzt schneller.

Im Verlauf der vergangenen 24 Stunden haben die Entwickler von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge bestand dieses Update hauptsächlich aus Fehlerbehebungen, die unterschiedliche Probleme mit den Inhalten von Patch 8.2: Rise of Azshara aus der Welt schaffen sollten. Wer nun gerne erfahren möchte, welche Fehler mit diesem Hotfix korrigiert wurden, der findet folgend eine übersetzte Version der derzeit leider nur auf englisch verfügbaren Patchnotes.

Erfolge:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Gilden nach dem Abschluss von Operation: Mechagon nicht den entsprechenden Gildenerfolg erhalten haben.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Anhänger in Nazjatar sollten nun respawnen, wenn Spieler ihre Verstohlenheit einschalten und danach ertrinken.
  • Entfesseltes Arkanscheusal: Der verursachte Schaden von Proximales Chaos wurde um 20% reduziert.
  • Die Flugzeit des Geschosses von Proximales Chaos wurde von 2 Sekunden auf 3 Sekunden erhöht.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Der Hofstaat der Königin
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Fähigkeiten der Spieler fälschlicherweisedie Leistungswiederholung auslösten.
    • Königin Azshara
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler unter bestimmten Umständen direkt mehrere Stapel von Sanktion erhalten haben.
    • Operation: Mechagon
      • Trixie und Naeno
        • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Beute von diesem Boss nicht gehandelt werden konnte.

Gegenstände:

Quests:

  • Fremder Einfluss: Spieler erhalten nun Fortschritt für diesen Erfolg, wenn sie die Quests der einzelnen Piraten abschließen.
  • Der andere Ort: Spieler können nun auch dann in diese alternative Zeitlinie reisen, wenn sie unter dem Effekt von Regenstein oder ähnlichen Objekten stehen.

In der Nacht von gestern auf heute haben die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der praktischerweise auch in diesem Fall wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Laut dieser Übersicht beinhaltete dieses Update neben den üblichen Fehlerbehebungen auch noch einige kleinere Änderungen im Ewigen Palast, eine Anpassung an Betörend und mehrere Veränderungen an ausgewählten Gegenständen. Weitere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
    • Schwarzwasserungetüm
      • Der Buff der Sauerstoffreichen Membran hält jetzt über den Tod hinaus an.
      • Einführung in die Meeresbiologie: Spieler können jetzt mit allen für diesen Erfolg benötigten Tieren interagieren.
    • Königin Azshara:
      • Hero: Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass Arkaner Impuls Schaden an Zielen außerhalb des Sichtfelds verursachte.
      • Hero: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Springen das Erfüllen von Stillgestanden! verhinderte.
    • Operation: Mechagon
    • Mythische Schlüsselsteindungeons:
      • Affix: Betörend.
        • Leerenberührte Abgesandte erhält jetzt keinen stapelbaren Buff mehr.
        • Von Dekret der Königin: Verstecken getroffene Ziele erhalten jetzt einen 12 Sekunden lang aktiven Debuff.
        • Das Menü für die Essenzen aus mythischen Schlüsselsteindungeons erwähnt nun, dass die Instanzen innerhalb des Zeitlimits abgeschlossen werden müssen.

Heroische Kriegsfronten:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler gelegentlich Gegenstände mit einem Itemlevel von 340 erhalten haben.

Gegenstände:

Arena:

  • Es wurde ein Fehler mit dem Schock-Effekt im Robodrome behoben, der dafür sorgte, dass dieser Effekt gelegentlich Ziele treffen konnte, die nicht im Startbereich geblieben sind.
  • Gegenstände

Quests:


In der Nacht von gestern auf heute haben die für World of Warcraft zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der praktischerweise auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update unter anderem eine notwendige Änderung am Spawnverhalten von Schwarzwasserungetüm, eine Reihe von Fehlerbehebungen für die Inhalte von Patch 8.2 und mehrere Verbesserungen für die Quests in Nazjatar. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses neuesten Hotfixes findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der wie üblich erst einmal nur auf Englisch verfügbaren Patchnotes.

Kampfhaustiere:

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

  • Der Ewige Palast
  • Operation: Mechagon
    • Fliegende Unterdrückungseinheit JK-8
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass nur 2 Spazierschock X2 gespawnt sind (sollten 3 sein).

Gegenstände:

PvP:

  • Die Kriegshymnenschlucht
    • Das Sammeln und Zurückbringen von Flaggen sollten nun korrekt in der Übersicht angezeigt werden.

Quests:

Weltquests:


Die für World of Warcraft verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment haben im Verlauf der vergangenen Nacht zum wiederholten Male die auf der nordamerikanischen Communityseite dieses MMORPGs vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese praktische Übersicht dadurch dann erneut um eine Reihe von Einträgen zu Anpassungen erweitert, die im Verlauf der vergangenen Woche auf die Liveserver dieses Titels aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch die Nerfs an den Schmuckstücken aus der dritten Saison von BfA, die Änderung an dem Erfolg Krieg an zwei Fronten, viele Fehlerbehebungen in Verbindung mit Verstohlenheit und eine wichtige Fehlerbehebung für den Kampf gegen Azshara im Ewigen Palast auf. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Erfolge:

Kreaturen und NPCs:

  • Die Üble Manifestation sollte nun zuverlässiger in Mechagon spawnen.
  • Das von der Datenanomalie von Baron Geddon eingesetzte Mana entzünden hält jetzt nur noch 30 Sekunden lang an.

Dungeons und Raids:

  • Azsharas Ewiger Palast
    • Königin Azshara
      • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Boss nicht korrekt in die letzte Phase übergegangen ist.

Gegenstände:

    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler beim Kanalisieren der von Lochkarten gewährten Fähigkeiten andere Zauber und Fähigkeiten einsetzen konnten.
    • Gelbe Lochkarten und Rote Lochkarten besitzen nun ungefähr die gleiche Spielstärke.
    • Die Aktivierung von Erinnerung an den Klartraum entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
    • Der zweite Rang von Reinigungsprotokoll kann jetzt keine Questziele mehr direkt töten.
    • Die Effekte von Essenzen entfernen jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Der Effekt von Resonanz der Weltader entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Vitalitätsverbindung: Das Übertragen von Gesundheit bricht nicht mehr länger die Verstohlenheit.
      • Vitalitätsverbindung entfernt nicht mehr länger CC-Effekte, die durch eingehenden Schaden abgebrochen werden.
      • Fokussierte Energie entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Kondensierte Lebenskraft: Wenn der erzeugte Azeritstachel Schaden verursacht, sollte nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern entfernt werden.
      • Die Heilung von Reinigungsprotokoll entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Die geringe Macht von Raumwelle entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Der Bonus der geringen Macht von Die ungezügelte Kraft entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
      • Die Aktivierung von Vision der Perfektion entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
    • Der Einsatz von Trank der festen Entschlossenheit entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Spielern.
    • Der Persönlicher Zeitverschieber sollte nun wieder korrekt funktionieren.

PvP:

Quests:

Weltquests:


In der vergangenen Nacht haben die Entwickler von World of Warcraft interessanterweise einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der nordamerikanischen Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge brachte dieses Update unter anderem eine Reihe von Fehlerbehebungen für Probleme mit den Inhalten aus Patch 8.2, einen Nerf für die aktuellen epischen Sockelsteine und weitere Verbesserungen an der Schlacht um Nazjatar mit sich. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Erfolge:

  • Das Öffnen von Schätzen in Nazjatar unter dem Einfluss eines Sehersteins sollte nun für den Erfolg Hellsehenswürdigkeiten zählen.

Kreaturen und NPCs:

Gegenstände:

  • Epische Sockelsteine mit sekundären Werten gewähren den Spielern jetzt nur noch einen Bonus von 50 (war 60):
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Lochkarten mit einem niedrigen Itemlevel fälschlicherweise als Titanengeschmiedet eingestuft wurden.
  • Die Kettenentzündungsspule wird nicht mehr länger von Händlern verkauft.
  • Geheimer Fisch kann nun verkauft werden und seine Geräusche wurden behoben.
  • Ionisierte Elritz kann nun in der Reagenzienbank gelagert werden.
  • Die folgenden Tätigkeiten greifen nun automatisch auf die Reagenzienbank zu:
    • Das Bauen einer Blaupause der Schrottplatztüfteleien
    • Das Aufbauen eines Bauprojekts.
    • Das Verwenden der Aufladestation für Energiezellen.
  • Herz von Azeroth:
    • Blut des Feindes: Der kritische Schaden von beschworenen Einheiten sollte nun korrekt erhöht werden.
    • Erinnerung an den Klartraum: Begleiter mit Energie sollten jetzt keine erhöhte Regenerationsrate für Energie mehr erhalten.

Missionen und Anhänger:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Personen die Mission von Karte zu Zem’lans verlorenem Schatz ein zweites Mal erhalten haben.
  • Die Missionen der Kategorie Tiefsee benötigen nun immer 24 Stunden und sollten korrekt durch Hochseeexperte gekontert werden.

PvP:

  • Die Quest Ruf zu den Waffen: Nazjatar kann nun durch das Besiegen der feindlichen Fraktion abgeschlossen werden.
  • Schlacht um Nazjatar
    • Es wurden weitere Verbesserungen an diesem Event durchgeführt. Das Event sollte jetzt wieder etwas öfter starten.
    • Die Kontrolle von mehr Kontrollpunkten sollte der siegenden Fraktion nun auch mehr Siegpunkte einbringen.

Quests:

  • Das Abschließen von vielen Quests in Nazjatar benötigt jetzt weniger Questgegenstände.
  • Das Aufbauen von Rückgewinnungsturm sollte jetzt allen an dem Aufbau dieses Objekts beteiligten Spielern den Fortschritt für Erfolge gewähren.
  • Die Luft rauslassen: Spieler sollten nun wieder die Ballons der Venture.Co sehen können.
  • Die Doppelgang: Alle beteiligten Spieler sollten jetzt Fortschritt für diese Aufgabe erhalten.
  • Avarius sollte jetzt wieder wie beabsichtigt spawnen.
  • Das dreckige Dutzend: Die benötigten Ernterzoatroid bewegen sich jetzt zuverlässiger und können leichter getappt werden.

Support:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass einige Spieler keine Tickets schreiben konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die im Spiel abgeschickten Tickets fälschlicherweise als abgeschickt über das Internet eingestuft wurden.

Weltquests:

Spielwelt:

  • Spieler sollten in der Nähe des Gezeitensteins in Nazjatar jetzt keine Probleme mit dem Phasing mehr haben.

Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Entwickler von World of Warcraft wieder einmal die auf der nordamerikanischen Communityseite dieses MMORPGs vorhandenen Patchnotes zu den bereits veröffentlichten Hotfixes aktualisiert und diese informative Übersicht auf diese Weise dann erneut um mehrere neue Einträge zu Veränderungen erweitert, die in den vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver aufgespielt wurden. Aus diesem Grund listet diese Übersicht jetzt auch unter anderem eine Reihe von Fehlerbehebungen für die Inhalte aus Patch 8.2, die Anpassungen an den Rare Mobs in Nazjatar und Mechagon und die Veränderungen an der Schlacht um Nazjatar auf. Genauere Details zu diesem Hotfix findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Die Kampfgilde:

  • Die von Kleiner erzeugte Aura verschwindet nun, wenn Spieler die Kampffläche verlassen.

Klassen:

  • Zu Beginn eines Raid Encounters ist die Wut jetzt auf 25 begrenzt.
  • Schurke:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Effekt von Kopfnuss bei bestimmten Fähigkeiten nicht abgebrochen wurde.
    • Der Debuff von Schmelztiegel der Flammen entfernt jetzt nicht mehr länger die Verstohlenheit von Schurken.

Begleiter:

  • Spieler behalten nun die von Neri Scharffinne gewährten Buffs, wenn sie kurzzeitig aus dem Spiel ausloggen.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Grundgesundheit und die Skalierung der Gesundheit der Rare Mobs in Nazjatar und Mechagon wurde überarbeitet.
  • Die Kanalisierung des Furcht-Effekts von Rachsüchtiger Hochgeborener läuft jetzt nur noch 3 Sekunden (war 4) und die Dauer des Furcht-Effekts wurde von 5 Sekunden auf 4 Sekunden reduziert.
  • Gizzik Tangohr <Flugmeister> verteidigt sich nun gegen feindliche Kreaturen.
  • Die Spawnchance von Vollstrecker KX-T57 wurde etwas reduziert.
  • Überdruckventil: Die Dopple Gang sollte jetzt immer korrekt spawnen.
  • Die Aufseherin der Shirakess spawnt jetzt nicht mehr länger in Steinen.
  • Rollyschlucker ist jetzt nicht mehr immun gegen Flächenschaden.
  • Lord Hydraxis ist jetzt mächtiger.

Dungeons und Raids:

  • Terrasse des endlosen Frühlings
    • Tsulong sollte nach einem Soft Reset der Instanz nun korrekt respawnen.

Gegenstände:

PvP:

  • Die Schlacht um Nazjatar wird jetzt nur noch aktiviert, wenn es ein Gleichgewicht zwischen den Fraktionen gibt. Wenn eine Fraktion zu stark dominiert, dann starten das Event rund um die Kommandanten von Azshara.
  • Die Schlacht um Nazjatar endet jetzt nicht mehr vorzeitig.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass gestorbene Spieler keine Belohnung für die Schlacht um Nazjatar erhalten haben.
  • Ashran Schlachtfeld: Die Gesundheit von Kronus und Fangraal wurde erhöht.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der Spieler in der Kanalisation von Dalaran gelegentlich in die Mitte der Arena teleportierte.
  • Kiste mit Kriegsvorräten: Spieler erhalten durch diese Kiste jetzt Schlachtbelobigung von Nazjatar.
  • Die Kugeln der Schattensicht spawnen jetzt auch in der Arena von Mechagon.
  • Die Spulen in der Arena von Mechagon schocken nun die Spieler, die sich zu lange verstecken.
  • Arena der Rabenwehr: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Schurken beim Einsatz von Tod von oben gestorben sind.

Quests:

  • Schlittern mit Stil kann jetzt wieder abgeschlossen werden.
  • Die vermisste Besatzung: Die für diese Quest benötigten NPCs können nicht mehr länger getötet werden.
  • Sie haben ihre Wahl getroffen kann nun abgegeben werden.
  • Die Haustierkampf-Quests gewähren Spielern nun Fortschritt bei der Fraktion in Mechagon.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Menü für Runenverriegelte Truhe gelegentlich in einer Wand steckte.
  • Die Quest Corin retten kann nun wieder abgeschlossen werden.
  • Das Interface sollte nun immer die verfügbaren Quests von Anhängern anzeigen.
  • Das Töten von seltenen Mobs sollte nun wieder für die entsprechende Quest zählen.
  • Spieler müssen für das Kopfgeld in Nazjatar jetzt nur noch einen Rare Mob töten.
  • Die Ziele für Weltquests in Nazjatar besitzen jetzt keinen silbernen Drachen mehr in ihrem Porträt.

Spielzeuge:

Kriegsfront:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Mobs in den Kriegsfronten zu selten die benötigten Ressourcen gedroppt haben.

Spielwelt:

  • Spieler der Allianz können sich jetzt nicht mehr länger in dem Lager von Ekka ausruhen.
  • Spieler, die in der See rund um Mechagon sterben, werden jetzt nicht mehr länger nach Drustvar teleportiert.

Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Entwickler von World of Warcraft einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver der verschiedenen Spielregionen dieses beliebten MMORPGs aufgespielt, der selbstverständlich auch dieses Mal wieder von offiziellen englischen Patchnotes auf der Communityseite dieses Titels begleitet wurde. Dieser informativen Übersicht zufolge beinhaltete dieses Update eine Reihe von Fehlerbehebungen und Problemlösungen für die Inhalte aus Patch 8.2: Rise of Azshara, einige kleinere Nerfs für ausgewählte Klassen im PvP und einen notwendigen Nerf für die Runenverriegelten Truhen in Nazjatar. Weitere Details zu den genauen Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr in der folgenden Übersetzung der englischen Patchnotes.

Kreaturen und NPCs:

  • Die Elite-Mobs für die GESUCHT-Quests der Leibwächter sind nun etwas größer.
  • Die an Wänden und Decken hängenden Mobs in Nazjatar (Schlammkriecher) sollten jetzt nicht mehr länger den Angriffen der Spieler ausweichen.
  • Curglrrmgur kann nun von allen angreifenden Spielern getappt werden.
  • Fabius ignoriert nun die von Spielern aufgebaute Bedrohung.
  • Murloco kann nun von Spielern gerettet werden.

Gegenstände:

  • Die Waren für die Schrottplatztüfteleien in Mechagon können nun in der Reagenzienbank und den Beuteln der Ingenieurskunst gelagert werden.
  • Herz von Azeroth:

PvP:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Konzentrierte Flamme korrekt auf Feinde in der Arena, in gewerteten Schlachtfeldern oder Bereichen für Open World PvP gewirkt wurde.
  • Dämonenjäger:
    • Verwüstung
      • Die Stärke des Schilds von Brennende Seele wurde im PvP auf 25% reduziert (war 50% des eigentliches Wertes).
  • Priester:
    • Die Heilung von Magie abwenden wurde im PvP auf 25% reduziert (war 50% des eigentliches Wertes).
  • Schamane:
    • Die Heilung von Rudelgefühl wurde im PvP auf 25% reduziert (war 50% des eigentliches Wertes).
  • Hexenmeister:

Quests:

Weltquests:

  • Gerufen aus den Tiefen: Die Bosse können nun von allen Spielern getaggt werden.
  • Runenverriegelte Truhen: Die Aufgaben wurden etwas einfacher gestaltet.

Im Verlauf des gestrigen Abends haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment einen weiteren neuen Hotfix auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt, der zum jetzigen Zeitpunkt bereits in allen Spielregionen dieses beliebten MMORPGs aktiv sein sollte. Gleichzeitig damit veröffentlichte das Entwicklerteam dann netterweise auch wieder offizielle englische Patchnotes zu diesem Update, die ganz genau auflisten, was für Auswirkungen dieser Hotfix auf das Spiel hatte. Dieser Übersicht zufolge sollte dieses Update viele Probleme mit den Inhalten aus Patch 8.2: Rise of Azshara beheben und sowohl störende Bugs korrigieren als auch unfaire Mechaniken ein wenig angenehmer gestalten. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses Hotfixes findet ihr wie üblich in der folgenden Übersetzung der Patchnotes.

Charaktere:

Klassen:

  • Schurke:
  • Hexenmeister
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass mit einem CC-Effekt belegte Teufelsjäger unter bestimmten Umständen ihre Zaubersperre verwendeten.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass beschworene Wichtel freundliche Spieler angriffen.

Kreaturen und NPCs:

Dungeons und Raids:

Inselexpeditionen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Expeditionen Symbole auf der Karte erzeugten.

 Gegenstände:

  • Edelsteine werden nun wieder im AH in dem Abschnitt für Edelsteine angezeigt.
  • Spieler können jetzt mehr als 15 Teile von Zem’lan’s Schatzkarte finden.
  • Die durch Experimentelles Abenteureraccessoire erzeugten Gegenstände sollten jetzt nicht mehr verschwinden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Gegenstände für Reittiere weder in Raids noch in Dungeons funktionierten.
  • Herz von Azeroth

PvP:

  • Ashran endet nun, wenn die feindliche Verstärkung 0 erreicht.
  • Schlacht um Nazjatar: Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass die Teilnehmer nicht die korrekte Menge an Prismatische Manaperle erhalten haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass der Brawl “Arathi Basin Comp Stomp” fälschlicherweise im Abenteuerführer als aktueller Brawl angezeigt wurde.

Berufe:

  • Rezepte auf Rang 2 können jetzt nicht mehr erbeutet werden, bevor die Spieler das entsprechende Rezept auf Rang 1 besitzen.

Quests:

Weltquest:


Im Verlauf des gestrigen Abends haben die für WoW zuständigen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment mal wieder die auf ihrer offiziellen nordamerikanischen Communityseite vorhandenen Patchnotes zu den in der Vergangenheit veröffentlichten Hotfixes aktualisert und diese informative Übersicht dadurch dann um mehrere Änderungen und Fehlerbehebungen erweitert, die in den vergangenen 24 Stunden auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielt wurden. Diese verschiedenen Anpassungen betreffen dabei dann alle Inhalte aus dem in dieser Woche veröffentlichten Patch 8.2: Rise of Azshara und sollen entweder Bugs mit diesen Neuerungen beheben oder die Mechaniken dieser Spielinhalte ein wenig fairer gestalten. Genauere Details zu den Auswirkungen dieses letzten Hotfixes findet ihr bei Interesse in der folgenden Übersetzung der bisher nur auf Englisch vorhandenen Patchnotes.

Hotfixes: June 26, 2019:

PvP:

  • Nazjatar: Eine Fraktion benötigt jetzt nur noch 3000 Punkte für einen Sieg in der Schlacht um Nazjatar (war 10.000).

 

Quests und Weltquests:

  • Das Abgeben der Quest “Saving Corin” sollte jetzt nicht mehr länger einen Relog der Spieler benötigen.
  • Die Quest Scouting the Pen” kann nun bei Neri abgegeben werden.

 

Spielwelt:

  • Herz von Azeroth: Spieler können jetzt nicht mehr länger bei dem Teleportationspunkt im Hochberg herumstehen.
  • Verfluchte Gegenstände aus Nazjatar sind jetzt etwas schwächer und sie brauchen länger um den Spieler zu beeinflussen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass das Interagieren mit dem Arcane Device von Reittier aus zu optischen Bugs führte.
  • [Prince Wiggletail] ist nun leichter zu besiegen.
  • Einige Chitterspine crabs in Nazjatar wurden bewegt, weshalb sich diese Mobs jetzt nicht mehr länger außerhalb des Sichtfelds der Spieler befinden sollten.
  • Die Dauer von Glimmershell Fluid wurde von 30 Sekunden auf 2 Minuten erhöht.
  • Wenn Spieler Nazjatar betreten, dann sollten ihre vorher ausgewählten Leibwächter an ihre Seite zurückkehren.
  • [Weeping Sanya] spawnt jetzt oben im Gebäude und sie sollte sich nicht mehr länger auf das Puzzle im gleichen Haus auswirken.
  • Der durch die Spitze von Kal’methir Zitadelle gewährte Verlangsamte Fall hält jetzt 30 Sekunden lang an.

Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top