WoW: "TBC Classic wird ein Spaziergang!" - Phase 2 zeigt das Gegenteil

WoW: "TBC Classic wird ein Spaziergang!" - Phase 2 zeigt das Gegenteil (1)

Als die Blizzard-Entwickler WoW: Burning Crusade Classic ankündigten, lasen und hörten wir immer wieder: Das wird, wie WoW Classic, ein einziger Spaziergang ohne Herausforderung. Die Raid-Instanzen von Phase 2 zeigen nun, dass diese Einschätzung falsch war.

Ob Geschmolzener Kern, Pechschwingenhort, AQ 40 oder Naxxramas: Die Raid-Instanzen von WoW Classic kamen - aus heutiger Sicht - gut machbar daher. Zwar gab es durchaus Gilden, die hier und da ihre Probleme hatten, doch prügelte sich ein großer Teil der Gemeinschaften recht erfolgreich durch den Content. So erfolgreich, dass Blizzard die Raids mit der Saison der Meisterschaft deutlich schwerer gestalten möchte.

Eine vergleichbare Einschätzung gaben viele Spieler im Vorfeld der Veröffentlichung von WoW (jetzt kaufen 14,99 € ): Burning Crusade Classic ab: "Die Bosskämpfe und ihre Mechaniken sind aus heutiger Sicht ein Witz, das wird wieder ein Spaziergang!" - solche Aussagen lasen und hörten wir immer wieder. Und tatsächlich gaben sich die Raid-Instanzen von Phase 1 noch handzahm. Karazhan, Gruuls Unterschlupf und selbst Magtheridons Kammer waren schnell bezwungen und konnten von vielen Gilden innerhalb eines Abends abgefarmt werden. Auch Zufallsgruppen bildeten sich für diese Raids schnell.

 

Mit Phase 2 sieht das Bild nun jedoch völlig anders aus. Seit mehr als drei IDs dürfen wir mittlerweile die Höhle des Schlangenschreins und das Auge in der Festung der Stürme besuchen, und wenn wir uns die Statistiken auf Warcraftlogs anschauen, dann stellen wir fest:

  • Nur 3.045 von 16.417 Raid-Gruppen, die auf Warcraftlogs gezählt wurden, konnten die Endbosse Lady Vashj und Kael'thas bisher bezwingen.
  • Die meisten Gilden stehen bisher bei 8 von 10 Bossen (4.950), haben also (in den meisten Fällen) alle Bosse bis auf die beiden Endgegner besiegt.
  • Fast 5.000 Gemeinschaften konnten "nur" 4 bis 7 Bosse umhauen.

Ein großes Problem dürfte dabei für viele Gemeinschaften sein, dass sie nun mit ihren ein bis zwei Raid-Abenden aus Phase 1 nicht mehr allzu weit kommen. Selbst bei drei Raid-Abenden mit jeweils drei Stunden muss man sich als Durchschnittsgilde ranhalten, um acht von zehn Bossen sicher umzuhauen und dann noch ausreichend viele Pulls bei einem der Endbosse hinzubekommen. Und genau die braucht es, um Lady Vashj und Kael'thas schließlich zu besiegen.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top