WoW TBC Classic: Blizzard über gefixte Bugs und die Kael'thas-Aggro-Probleme

WoW TBC Classic: Blizzard über gefixte Bugs und die Kael'thas-Aggro-Probleme (1)

Die Blizzard-Verantwortlichen rotieren derzeit, um den desolaten Zustand von Phase 2 von WoW: Burning Crusade Classic in den Griff zu bekommen. Wir verraten euch, welche Hotfixes vor kurzem live gegangen sind und warum die Aggro-Probleme bei Kael'thas noch nicht behoben wurden.

Gestern hatten wir sie thematisiert, die zahlreichen Bugs, die mit Phase 2 in der Scherbenwelt von WoW: Burning Crusade Classic gelandet sind. Die gute Nachricht: Blizzard arbeitet daran, die Fehler auszumerzen und so für mehr Feinschliff und weniger Frust zu sorgen. Gestern Nacht sind beispielsweise die nachfolgenden deutschen Patch Notes für Hotfixes vom 22. September online gegangen:

Burning Crusade Classic

  • Das Ereignis rund um Shartuuls Transporter wurde wieder aktiviert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den manche Bosse in der Höhle des Schlangenschreins und der Festung der Stürme bestimmte Gegenstände ihrer Beutetabellen nicht fallen ließen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Hordecharaktere nicht automatisch ihre Sprüche ausriefen, wenn sie für die Braufestquests "Marktschreier für T'chalis Voodoobrauerei!" und "Marktschreier für die Brauerei Drohn!" einen Widder durch Orgrimmar ritten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Fliegerasse der Himmelswache während der Quest "Terokks Fall" die Fähigkeit 'Leuchtsignal der Himmelswache' nicht wirken konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den manche Spieler während der Quest "Bomberangriff" keine Bomben der Himmelswache benutzen konnten.

Das sind lange noch nicht alle Probleme, die auf der gestrigen Liste standen, doch ist es ein Anfang. Zu einem der verbleibenden Bugs hat sich Community Manager Kaivax vor wenigen Stunden im offiziellen WoW-Forum geäußert. Auf die Frage hin, ob auch die Aggro-Probleme beim Kampf gegen Kael'thas Sonnenwanderer gefixt wurden, antwortete der Blizzard-Mitarbeiter:

 

"Wir arbeiten daran bereits seit mehreren Wochen, weil wir es hier mit einem recht kniffligen Bug zu tun haben. Wir stehen aber kurz vor einem Hotfix. Sobald wir diesen Hotfix getestet haben, wird dieser live gehen, sehr wahrscheinlich müssen wir dafür die Server neu starten."

Zur Erklärung: Bei Kael'thas kann es zu unerklärlichen Bedrohungsverlusten in Phase 4 kommen, wodurch der Tank plötzlich hinter mehreren Schadensausteilern steht (was natürlich Geistheiler-Besuche mit sich bringt). Außerdem gibt's schwer nachvollziehbare Bedrohungsprobleme, wenn Kael'thas erstmals in den Kampf eingreift oder seine Diener wiederbelebt werden, sobald sich Spieler zu weit von den Gegnern weg befinden. Sobald Blizzard diese Probleme korrigiert hat, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top