WoW: So umgeht ihr alle nervigen Mobs auf dem Weg zum Raid-Eingang

WoW: So umgeht ihr alle nervigen Mobs auf dem Weg zum Raid-Eingang (1)

So schön der neue WoW-Schlachtzug, das Sanktum der Herrschaft auch ist, der Weg dorthin ist eher weniger angenehm. Desmotaeron ist gespickt mit fiesen und langlebigen Mobs, die euch auf dem Weg gerne mal umhauen. Dank eines kleinen Tricks könnt ihr diese aber alle umgehen und braucht nur wenige Sekunden von Ve'nari zum Raid.

Mit dem Sanktum der Herrschaft dürfen wir uns seit Kurzem endlich die Zeit in einem neuen Schlachtzug vertreiben und dort auch der Banshee Sylvanas höchstpersönlich gegenübertreten. Die zehn Bosse und auch das restliche Setting des Raids, vielleicht mit Ausnahme der langen Laufwege, kam bei den Spielern überwiegend positiv an. Was allerdings die meisten gewaltig nervt, ist der Weg zum Schlachtzug. Der Eingang zum Sanktum liegt nämlich in den Tiefen von Desmotaeron. Und zwischen Korthia oder Ve'naris Zuflucht und dem Schlachtzug warten unzählige Elite-Mobs auf die tapferen Helden. Wer sich nicht langwierig durchschnetzeln will, der kann reiten und hoffen, dass er unterwegs nicht vom Ross geprügeln wird. In jedem Fall ist es eine nervige und auch gefährliche Angelegenheit. Es gibt allerdings einen einfacheren Weg.

Über den Wolken gleiten wir dahin

Verlasst ihr Ve'naris Zuflucht, geht ihr links herum und klettert auf den Berg, unter dem ihre Höhle versteckt liegt. Ganz oben angekommen, springt ihr in Richtung Desmotaeron und schwingt euch auf euren Goblingleiterbausatz (hergestellt von Ingenieuren oder günstig im AH zu bekommen) und gleitet zielstrebig Richtung Nord-Westen.

Nach etwa 25 Sekunden Flugzeit verlasst ihr dabei das eigentliche Gebiet des Schlunds. Die Konsequenz ist, dass ihr sterbt. Aber wer in den tiefen des Kerkermeisters stirbt, der muss bekanntlich nicht zu seiner Leiche laufen. Ihr werdet stattdessen an den nächsten Friedhof geportet - und eure Leiche ebenfalls. Dieser Friedhof ist direkt vor dem Eingang des Sanktum der Herrschaft. Ihr lasst nach eurem Tod also einfach den Geist frei und seid direkt am Zielpunkt.
Wer im Schlund stirbt, verliert zwar 20 Prozent seines gesammelten Stygias. Das könnt ihr allerdings direkt wieder einsammeln, da eure Leiche nur wenige Meter vor euch am rechten Rand des Weges liegt.

Dieser Weg kostet euch zwar jedes Mal den Einsatz eines Goblingleiters (außer, ihr seid selber Ingenieur), spart euch aber eine Menge Zeit und Nerven.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top