WoW: "No more Cheese" - Entwickler fixen diverse Mythisch-Plus-Dungeons

 

WoW: "No more Cheese" - Entwickler fixen diverse Mythisch-Plus-Dungeons

Die dritte Mythisch-Plus-Saison in WoW ist erst einige Wochen alt und die Entwickler sind fleißig dabei, das Balancing anzupassen. Gleichzeitig haben die Devs aber auch begonnen, alle möglichen "Cheese"-Strategien aus den Dungeons zu verbannen - mit ganz unterschiedlichen Maßnahmen.

In der dritten Saison von WoW Dragonflight haben wir acht neue Mythisch-Plus-Dungeons bekommen. Verglichen mit früheren Seasons fallen die acht Dungeons relativ leicht aus. Das liegt natürlich auch daran, dass wir uns nicht mit einem neuen Season-Affix herumschlagen müssen und einige der Affixe zudem abgeschwächt wurden.

Nur so ist es zu erklären, dass viele Gruppen bereits nach drei Wochen wieder an den Dungeons der Stufe 30 und höher kratzen. Neben hervorragendem Spiel kommen dabei aber mitunter auch andere Dinge zum Einsatz. Dazu zählen beispielsweise diverse "Cheese"-Taktiken.

Mit "Cheese" bezeichnet man übrigens keine Käsetaktik, sondern einen cleveren Einsatz der Spielmechanik, um sich einige Dinge erheblich zu vereinfachen oder komplett ignorieren zu können. Es ist gewissermaßen die Vorstufe von Exploits. Im Gegensatz zu den (verbotenen) Exploits nutzt man hier aber ganz offensichtliche Dinge, die teils auch so von den Entwicklern implementiert wurden - wenn auch nicht immer zu eben jenem Zweck.

So kann man hier und da Mobs umgehen, indem man ganz kuriose Wege beschreitet oder Bossfähigkeiten von vorneherein negieren, indem man zuvor bestimmte eigene Fähigkeiten aktiviert. Viele dieser Dinge haben die Entwickler nun per Hotfix unterbunden.

Mythisch-Plus-Dungeons in WoW: "Cheese"-Taktiken per Hotfix unterbunden

In drei der Dungeons haben die Entwickler eingegriffen, um unter anderem ungewollte Strategien und Taktiken zu verhindern.

  • Immergrüner Floor
    • Giftiger Ansturm (zweiter Boss) kann nicht mehr verhindert werden, indem sich der Tank kurz vor dem Ansturm hinter einem der Bäume versteckt.
    • Die beiden Zauberwirker (zweiter Boss) können nicht mehr aufeinander gezogen werden, indem das Ziel eines Zaubers so weit wegläuft, dass der Boss einige Meter hinterherlaufen muss.
  • Kronsteiganwesen
    • Der vorzeitige Wechsel in eine Tiergestalt (aka Shapeshift) rettet Schamanen und Druiden nicht mehr davor, von Seelendornen festgenagelt zu werden.
  • Finsterherzdickicht
    • Der Zerquetschende Griff von Eichenherz durchdringt nun keine Immunitäten mehr, trifft aber nicht immer

Das sind zumindest die Anpassungen, die bisher von den Spielern gefunden wurden. Dabei muss man aber anmerken, dass die meiste dieser "Cheeses" keinen sonderlich großen Vorteil gebracht haben. Der Einfluss der Änderungen dürfte also eher gering ausfallen. Dennoch gibt es noch den einen oder anderen "Cheese", an dem die Entwickler arbeiten können. Und wir sind uns sicher, dass die Spieler noch weitere finden werden, wenn die Saison voranschreitet.

Quelle: Buffed

 

 

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top