WoW: Kriegsrat mit Bolvar, Jaina und Thrall - wie geht es mit Sylvanas weiter?

WoW: Bolvar, Jaina und Thrall - Wie geht es mit Sylvanas weiter? (1)

Wie geht es mit Sylvanas in WoW: Shadowlands weiter? Bolvar, Jaina und Thrall sprechen in Oribos über das Schicksal der Bansheekönigin.

Der Kerkermeister erreicht am Ende von Patch 9.1 sein nächstes großes Ziel. Er absorbiert die Essenz der Richterin und öffnet ein Portal zum Grabmal der Ersten. Mit den Siegeln der Ewigen steht ihm nun die Pforte zu dem Ort offen, wo die letzten Geheimnisse der Schöpfer versteckt sind. Unsere Mission ist klar: Wir müssen den Kerkermeister aufhalten, ehe der Bösewicht das gesamte Universum zerstört. Doch bevor es auf die Jagd nach Zovaal geht, müssen die Helden von Azeroth über Sylvanas' Schicksal entscheiden.

Die Entscheidung

Nach der Schlacht um Oribos und der Flucht des Kerkermeisters besprechen Bolvar, Jaina und Thrall, wie es mit der Bansheekönigin weitergeht. Dass keiner der drei Kämpfer Sylvanas einfach an Ort und Stelle hinrichtet, war uns bereits klar. Obwohl das Trio am Ende der Schlacht für kurze Zeit ohnmächtig war, bekam Jaina mit, wie Sylvanas etwas sagte, bevor der Kerkermeister und Anduin im Portal verschwanden.

 

Thrall: Wir dachten, der Kerkermeister kommt, um die Richterin zu vernichten. Aber er ... absorbierte ihre Essenz.
Bolvar: Als ob seine Macht -- und das Siegel -- schon die ganze Zeit ihm gehörten.
Jaina: Verdammt sei der Kerkermeister! Er hat Anduin. Egal wohin er verschwunden ist, wir finden ihn!
Thrall: Vielleicht weiß sie es.
Jaina: Ja. Sylvanas sagte etwas, bevor sie zusammenbrach, aber ich konnte es nicht verstehen.
Bolvar: Meine Ritter werden sie hier in Oribos einschließen. Wir beginnen mit dem Verhör, sobald sie erwacht.
Bolvar: Vorerst sollten wir nach Korthia zurückkehren. Hoffen wir, dass der Primus uns den Plan des Kerkermeisters erklären ... und uns sagen kann, was zu tun ist, um ihn aufzuhalten.

Das sind die wichtigsten Punkte aus dem Gespräch:

  • Bolvar, Jaina und Thrall gehen davon aus, dass Sylvanas etwas über das Grabmal der Ersten weiß und sie dorthin führen könnte. Wer mehr über das ominöse Grabmal erfahren möchte, bekommt in diesem Lore-Special zu Tazavesh weitere Informationen.
  • Das Trio hat von Sylvanas' Rebellion im Kampf gegen den Kerkermeister nichts mitbekommen. Nur wir wissen, was Sylvanas gesagt hat, bevor sie in Ohnmacht fiel. Es bleibt allerdings unklar, ob die Banshee am Ende das Grabmal meinte. Es gibt unterschiedliche Übersetzungen. Im Originalvideo drückt Sylvanas sich etwas deutlicher aus. Es kann aber sein, dass sie im Schock fast die gleichen Worte wiederholte wie einst bei ihrem ersten Tod in Quel'Thalas. In der deutschen Cutscene spricht sie von "...er darf sie nicht erreichen." Mit "sie" könnte Sylvanas die Gruft meinen oder auch etwas vollkommen anderes (die Weltenseele von Azeroth zum Beispiel).
  • Vom Splitter von Sylvanas' Seele haben die Drei ebenfalls nichts mitbekommen. Gut, da die Banshee noch ohnmächtig ist, können Bolvar, Jaina und Thrall ihre blauen Augen, die sie nach Vervollständigung ihrer Seele bekam, gar nicht sehen. Wie sie auf die Geschichte mit Sylvanas' zerschlagener Seele reagieren, erfahren wir wohl erst später.
  • Die Ritter der Schwarzen Klinge setzen die Bansheekönigin vorerst in Oribos fest, um sie zu verhören.

Kommt die Bansheekönigin vor ein Kriegsgericht?

Was diesen Punkt angeht, stehen wir vor einer ähnlich schweren Herausforderung wie Uther, der Arthas im Zorn voreilig verurteilte und seine Seele in den Schlund warf. Die Frage über Sylvanas' Schicksal und ihre Bestrafung ist recht knifflig. Die Anführer beider Fraktionen haben möglicherweise vom Debakel mit Garrosh Höllschrei beim Kriegsgericht am Ende von Mists of Pandaria gelernt und begehen im Fall von Sylvanas nicht die gleichen Fehler. Zum Schluss bleibt die Entscheidung, ob wir Rache üben oder ihre Taten nach neuen Maßstäben beurteilen wollen.

Zum Kriegsgericht muss es aber nicht kommen. Es ist möglich, dass Sylvanas uns zum Grabmal der Ersten führt und sich dann opfert, um den Kerkermeister aufzuhalten. Das wäre ihr letzter Triumph und ihre Erlösung, um ihr Traumata von der Schlacht um Silbermond und den Sonnenbrunnen zu überwinden. Sylvanas' Seele war ursprünglich für den Ardenwald bestimmt. Sollte die Bansheekönigin Zovaals Aufstieg tatsächlich verhindern, dann könnten die Ewigen ihr eine zweite Chance geben. Für die Helden, die Sylvanas ihre Verbrechen nicht vergeben können, wäre es ein Schlag ins Gesicht. Der Ärger wäre da verständlich. Dennoch urteilen die Ewigen nicht nach den Maßstäben der Sterblichen. Für Sylvanas stehen in Shadowlands also noch alle Wege offen.

Die Entwickler haben das letzte Kapitel der Storykampagne von Patch 9.1 noch nicht enthüllt. Im letzten Abschnitt "Der Weg vor uns" werden wir auf jeden Fall erfahren, wohin der Weg uns in Patch 9.2 führt und wie es mit Sylvanas in World of Warcraft (jetzt kaufen 14,99 € ) weitergeht.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top