WoW: Blizzard erhöht Anima-Cap / Anima-Transferierung mit Patch 9.1.5 (Update)

WoW: Können wir Anima bald an Twinks schicken und verschwindet das Cap? (1)

Vorwort: Blizzard hat das Cap für Anima in WoW: Shadowlands deutlich angehoben. Original: Einige Spieler von WoW: Shadowlands wünschen sich, dass Blizzard die maximale Obergrenze für Anima aufhebt oder/und dass wir Anima von einem Charakter auf einen anderen transferieren können. Nun hat sich Ion Hazzikostas dazu geäußert.


Update vom 31. August: Lange mussten wir nicht darauf warten, dass Ion Hazzikostas Worten Taten folgen. Mit einem Hotfix haben die Blizzard-Entwickler die Anima-Obergrenze von 35.000 auf 200.000 erhöht. In einem Forum-Post kündigte Community Manager Kaivax zudem an, dass es mit Patch 9.1.5 eine Möglichkeit geben wird, von einem Charakter, der das Paktsanktum komplett ausgebaut hat, Anima zu Twinks oder anderen Pakten auf demselben Charakter zu transferieren.


Originalmeldung vom 29. August: Mit Patch 9.1.5 soll WoW: Shadowlands Twink-freundlicher und komfortabler werden. Wir werden Pakte leichter wechseln können, die Einführung im Schlund lässt sich überspringen, Inselexpeditionen lassen sich solo angehen, Verbündete Völker lassen sich leichter freischalten, es wird zusätzliche Reisepunkte im Schlund geben und so weiter.

Doch gibt's weiterhin Bereiche, in denen die aktuelle Erweiterung noch Twink-freundlicher werden könnte, etwa was Reservoiranima angeht. Seit der EInführung von Korthia kann man sich sicherlich nicht mehr darüber beklagen, dass es zu wenige Anima-Quellen gibt. Ganz im Gegenteil beschweren sich Spieler nun darüber, dass sie ständig vor dem Maximum der möglichen Anima stehen und immer wieder und wieder zum frisch eingeführten Austauschspezialisten Ko'tul dackeln müssen, um keine Anima zu verschwenden.

 

Der Verbesserungsvorschlag aus der Community: Entfernt die maximale Obergrenze für Anima, liebe Entwickler, und/oder gebt uns eine Möglichkeit, Anima zu unseren Twinks zu transferieren. Und was meint Blizzard dazu? Nun, Game Director Ion Hazzikostas schrieb in einem Tweet:

"Das sind beides Dinge, die wir uns sehr genau anschauen - mehr Infos dazu kommen bald! Viele der kommenden Änderungen sind eine direkte Reaktion auf das Feedback von Spielern, die gerne ihre Twinks spielen würden, die das bei der Aussicht darauf, bestimmte Inhalte und Systeme erneut machen zu müssen, aber sein lassen."

In einem zweiten Post erklärte der Entwickler, dass durch seinen Post offiziell noch nichts angekündigt wurde. Offizielle Ankündigungen gibt's nur über die offiziellen Kanäle. Er wollte den Spielern nur mitteilen, dass ihr Feedback wahrgenommen wurde und dass die Entwickler damit übereinstimmen, dass dieses Problem eine Lösung benötigt.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top