WoW Classic: Blizzard bannt jeden Tag tausende von Bots

WoW Classic: Blizzard bannt jeden Tag tausende von Bots

Gestern Abend wollte ein Spieler in den offiziellen Battle.Net Foren zu WoW Classic von der restlichen Community erfahren, welche Bots, Cheats oder Tricks eigentlich von Blizzard Entertainment geduldet werden. Diese Frage entstand wohl dadurch, dass dieser Spieler immer wieder Bots im Spiel sieht und auf diese Weise auf die noch immer nicht gebannten Cheater hinweisen wollte. Da Blizzard solch ein unfaires Verhalten natürlich in keiner Form in ihren Spielen erlaubt, hat sich Community Manager Kaivax der Anfrage dieses Spielers in der vergangenen Nacht angenommen und einen interessanten Bluepost als Antwort auf die Frage des Community-Mitglieds veröffentlicht.

In seinem Bluepost zu diesem Thema bestätigte Kaivax noch einmal, dass das Anti-Cheat-Team von Blizzard Entertainment jeden Tag der Woche und 24 Stunden pro Tag aktiv gegen Botter, Cheater und Exploiter ankämpft und solch ein Verhalten nicht hingenommen wird. Dabei leitet dieses Team laut Kaivax jeden Tag eine Vielzahl von Maßnahmen gegen schummelnde Accounts ein und die Anzahl der gebannten Schummler liegt pro Tag immer in den Tausenden. Die Spieler von WoW sollten also nicht fälschlicherweise davon ausgehen, dass sie in World of Warcract schummeln dürfen und die Entwickler sie nicht dauerhaft überwachen.

Des Weiteren hat sich Kaivax in seinem Bluepost auch noch dazu geäußert, wie das Team arbeitet und welche Bereiche im Spiel sie besonders stark im Auge behalten. Laut diesem Bluepost konzentriert sich die Überwachung von dem Anti-Cheat-Team besonders stark auf beliebte Plätze zum Botten und die besonders häufig in den Meldungen der Spieler genannten Abschnitte der Spielwelt. Aus diesem Grund achten die Entwickler im Moment auch sehr stark auf Düsterbruch, weil diese Instanz ein beliebtes Ziel für Cheater mit automatisch durch den Dungeon laufenden Bots darstellt.

No hacks or cheats are allowed.

Our anti-cheat team takes action against botters and hackers 24/7, and every time I’ve asked them “how many botters were actioned yesterday?”, the number is always in the thousands. That’s a global number, by the way.

Our anti-cheat team focuses on popular botting spots, especially areas that are commonly reported by players. For example, Dire Maul has been one such area for cheaters, so a lot of attention from my colleagues has been put on Dire Maul recently.

Please be encouraged to keep using the in-game reporting system for cheat/hack reports. Those complement our systems that automatically look for the ever-changing strategies and software that the botters are using, and reports really help us zero in on new hacks more quickly than we would have without them.

Thank you!


Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top