Shadowlands: Ein Interview über die Vertretung von LGBTQ-Charakteren

Shadowlands: Ein Interview über die Vertretung von LGBTQ-Charakteren

Die Mitarbeiter der Internetseite techradar.com veröffentlichten vor einigen Tagen einen interessanten neuen Beitrag, der ein vor Kurzem geführtes Interview mit den für World of Warcraft zuständigen Mitarbeitern von Blizzard Entertainment beinhaltete. Dabei drehte sich dieses Gespräch aber nicht wirklich um das Spiel selbst, sondern es konzentrierte sich auf die mit Shadowlands stark zunehmende Vertretung von LGBTQ-Charakteren in WoW und die Absichten der Entwickler für diese umstrittene Entwicklung. In ihren Antworten auf die gestellten Fragen äußerten sich die Entwickler unter anderem zu der Beziehung zwischen Flynn und Shaw, den Gründen für die gestiegene Anzahl von LGBTQ-Charakteren und die Implementierung dieser Figuren in Shadowlands.

Die vielleicht wichtigste Aussage aus diesem Interview läuft darauf hinaus, dass Shadowlands nur den Anfang darstellt und die Entwickler von Blizzard Entertainment in der Zukunft weitere LGBTQ-Charakteren in WoW einbauen möchten. Das Team möchte dadurch die Vielfalt des Spiels erhöhen und Azeroth zu einem Ort machen, der jeden Spieler oder NPC unabhängig von seinen Hintergründen als Heimat dienen kann. Auch wenn diese Schritte im Moment noch etwas umstritten sind und einige Spieler sich wirklich sehr stark über diese Entwicklung aufregen, so könnte das Ganze aber irgendwann einen Punkt erreichen, an dem die Implementierung solch einer Spielfigur keine Besonderheit mehr darstellt. Ob ein Spieler sich damit anfreunden kann, muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Folgend findet ihr die interessantesten Punkte aus dem Interview und hier könnt ihr euch das Gespräch selbst durchlesen.

Interessante Puntke aus dem Interview:

  • Flynn und Shaw: Das Team ist wirklich begeistert davon, was für eine Chemie zwischen diesen beiden Charakteren vorhanden ist. Die beiden Figuren hätten auch einfach nur gute Freunde sein können. Allerdings waren die Entwickler der Meinung, dass es dort eine wesentlich tiefere Verbindung gibt und eine Beziehung gut passen würde. Es fühlte sich einfach richtig für diese Figuren an. Flynn und Shaw sind für die Entwickler eine sehr natürliche Beziehung. Dieser Umstand wurde durch einige Quests im Spiel deutlich und in Shadows Rising wird das Ganze weiter ausgebaut.
  • WoW ist nicht für romantische Elemente bekannt. Viele Beziehungen zwischen Charakteren endeten tragisch. Auch wenn das Team die Romantik nicht in den Vordergrund rücken möchte, so gibt es in WoW aber auf jeden Fall einen kleinen Platz dafür. Hauptsächlich zum Aufwerten der Geschichten von Charakteren.
  • Im Ardenwald versuchen die Spieler mehr über Tyrandes Verwandlung in den Nachtkrieger von Elune zu erfahren. Dabei treffen sie auf ein Paar von einer anderen Welt von denen einer ebenfalls einen Nachtkrieger darstellte. Die Spieler bemerken sehr schnell, dass sich das Pärchen in einer gleichgeschlechtlichen Ehe befindet. Dieser Fakt wird nicht hervorgehoben oder betont. Es ist einfach nur eine Eigenschaft dieser Charaktere.
  • Das Team von WoW besteht aus vielen verschiedenen Leuten mit vielen verschiedenen Hintergründen und Ansichten. Aus diesem Grund ist es wichtig für die Entwickler, dass ihre Geschichten ihre aktuellen Sorgen reflektieren und Azeroth als einen Ort zeigen, der ebenfalls viele verschiedene Wesen beinhaltet. Unabhängig von Hintergrund oder Sichtweise gibt es in Azeroth einen Platz für alle Besucher oder Einwohner.
  • Die Verbesserung der Vertretung von LGBTQ-Charakteren in WoW ist ein Anfang für das Team. Sie möchten das Ganze nicht in Shadowlands vorantreiben und es in der Zukunft wieder vergessen. In der Zukunft wird es mehr Quests und Geschichten geben, die den Spielern zeigen, wie viele verschiedene Arten von Einwohnern es in dieser Welt gibt.


Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top