Nachleben: Das Schicksal von Garrosh Höllschrei in Revendreth

Nachleben: Das Schicksal von Garrosh Höllschrei in Revendreth

Eine Szene in dem vor ungefähr einen Monat veröffentlichten Trailer zu der animierten Kurzfilmreihe Nachleben ließ  die Spieler von World of Warcraft vermuten, dass die Seele von Garrosh Höllschrei eine Rolle in dem auf Revendreth basierenden vierten Teil dieses Projekts spielen wird. Auch wenn Garrosh tatsächlich in diesem Video gezeigt wird, so kann man die Theorien der Spieler aber nicht wirklich als korrekt einstufen. Die Seele des ehemaligen Kriegshäuptlings taucht in dem Video nämlich nur gelegentlich in Folterszenen auf und Garrosh hat auch keinen Dialog oder direkt auf ihm basierende Aussagen von anderen Charakteren. Er wird noch nicht einmal namentlich erwähnt, weshalb nur sein Design seine Identität offenbart.

Wie man es von so einer enorm stolzen Figur wie Garrosh Höllschrei erwarten würde, schickte der Arbiter seine Seele nach seinem Ableben in WoD nach Revendreth. Dieser Ort erlaubt es den Seelen ihren Stolz abzulegen, ihre Sünden zu bereuen und eine neue Chance in einem der anderen Abschnitte der Schattenlande zu erhalten. Durch das Ablegen ihres Stolzes entsteht bei den Seelen für gewöhnlich Reue und dadurch erhalten die Venthyr von Shadowlands das Anima (Erfahrungen und Aktionen der Seele) dieser Seelen. Da Garrosh enorm Stolz ist und als Kriegshäuptling der Horde extreme Auswirkungen auf eine Vielzahl von Lebewesen hatte, besitzt seine Seele eine sehr hohe Menge an Anima. Aus diesem Grund wird Garrosh in Nachleben auch als „Arbeitstier“ bezeichnet, welches den Venthyr selbst in Shadowlands noch immer regelmäßig Anima für ihre Zwecke überlässt. Vermutlich dauert es noch sehr lange bis Garrosh ausreichend gefoltert wurde, um wirklich Reue zu empfinden.

Leider gibt es ansonsten keine Informationen darüber, warum die Entwickler uns Garrosh in diesem Video gezeigt haben. Den Berichten aus der Beta von Shadowlands zufolge taucht der ehemalige Kriegshäuptling der Horde bisher weder in Schloss Nathria noch der Kampagne der Venthyr auf. Man würde unter normalen Umständen erwarten, dass ein in solch einem Video gezeigter Charakter zumindest im Spiel auftaucht und den Spielern beim Kampf gegen seine Folterer hilft. Diese Rolle wird in Revendreth allerdings von Kael’thas Sonnenwanderer eingenommen, dessen Seele zwar in einer ähnlichen Situation wie die Seele von Garrosh startete, aber von den Venthyr für einen komplett anderen Zweck verwendet wurde. Die Seele von Kael’thas wurde in einem Experiment mit extrem viel fremden Anima gefüllt, weshalb er in Shadowlands auch etwas unstabil ist und von den Spielern gerettet werden muss. Im Gegensatz dazu ist die Seele von Garrosh einfach nur Nutzvieh, welches regelmäßig um seine Ressourcen beraubt wird.

Auch wenn es bisher keine bestätigten Informationen zu Garroshs Rolle in Shadowlands gibt, so konnten Data Miner in den Spieldaten der Beta aber sowohl den Zauber Summon Garrosh als auch die Figur Garrosh ausfindig machen. Es könnte also sein, dass Garrosh Höllschrei tatsächlich irgendwann in den Schattenlanden auftaucht und den Spielern über den Weg läuft. Ein guter Moment für solch ein Treffen wäre eine Mythoc-Only-Phase für den Kampf gegen Graf Denathrius, die es den Spielern erlaubt Garrosh zu befreien und ihn danach dann an der Seite des Schlachtzugs kämpfen lässt. Zumindest wird die Existenz solch einer Phase für den Mythic Mode bisher sehr stark durch die ebenfalls in den Spieldaten vorhandenen Mechanik Through the Mirror angedeutet. Sollte Garrosh sich doch nicht an diesem Kampf beteiligen, dann könnte dieser Orc in einem zukünftigen Content Update auftauchen und eine Rolle in einem zukünftigen Raid oder der Fortsetzung der Venthyr-Kampagne spielen. Es wäre auf jeden Fall interessant zu sehen, wie ein Treffen zwischen der Seele von Garrosh und dem in die Schattenlande entführten Thrall abläuft.


Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top