WoW: Künstlerin Ashleigh Warner verlässt Blizzard und das WoW-Team (Update)

Künstlerin Ashleigh Warner verlässt Blizzard und das WoW-Team (1)

Update: Das WoW-Team verliert nun auch die "Senior Environment/Prop"-KünstlerinAshleigh Warner. Original: Nach dem Skandal im Hause (Activision) Blizzard dreht sich das Personal-Karussell immer weiter. Mit Jesse McCree, Luis Barriga und Jonathan LeCraft haben nun drei weitere namhafte Entwickler Blizzard-Entertainment verlassen.

Update vom 18. August:
Und da gibt's den nächsten Abschied von Blizzard. Die "Senior Environment/Prop"-Künstlerin Ashleigh Warner hat bekannt geben, dass sie das Unternehmen nach acht Jahren verlassen hat. In einem Tweet erklärt sie, dass auch sie, wie wahrscheinlich jede Frau, schlechte Erfahrungen gemacht hat, dass die Klage gegen Activision Blizzard jedoch nur ein Faktor, aber nicht der Hauptgrund für die Kündigung gewesen ist.

Vielmehr hat sich für Ashleigh Warner nun die Möglichkeit aufgetan, etwas völlig Neues zu machen, und auf diese Chance freut sie sich sehr. Sie ist sehr stolz auf das, was sie bei Blizzard geschaffen hat, und sie hat bei Blizzard auch viele Freunde fürs Leben gefunden.

 

Auf ihrem Artstation-Profil könnt ihr euch viele der Werke von Ashleigh Warner anschauen. Die ersten Werke stammen aus der Warlords-of-Draenor-Ära. Zuletzt hatte sie an Faultier Daisy (siehe Aufmacherbild) und den Transmog-Brillen gearbeitet.


Originalmeldung vom 12. August: Schon vor der offiziellen Ankündigung von Diablo 4 war klar, dass das neue Action-Rollenspiel aus dem Hause Blizzard auf eine bewegte Entwicklungsgeschichte zurückblicken wird. Erinnern wir uns nur mal an den Insider-Bericht von Jason Schreier aus dem November 2018, laut dem das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits vier Jahre Entwicklungszeit auf dem Buckel gehabt, mehrere Iterationen erlebt und einige Direktoren verschliffen haben soll.

Jetzt ist klar: Auch Luis Barriga, der nach dem letzten Neustart das Ruder übernommen hatte, wird den Launch von Diablo 4 nicht als Game Director erleben. Neben ihm sollen auch Diablo-4-Lead-Designer Jesse McCree und WoW-Designer Jonathan LeCraft Blizzard Entertainment verlassen haben.

Es scheint sicher, dass diese drei Abgänge mit der Klage vom California Department of Fair Employment and Housing (DFEH) und den daraus resultierenden Ereignissen der letzten Wochen im Zusammenhang stehen - wie auch schon die Abgänge von Ex-Blizzard-Präsident J. Allen Brack, Design Manager Craig Morrison und Senior People Officer Jesse Meschuk.

Unklar ist, ob sie aus eigenem Wunsch heraus ihren Arbeitgeber verlassen haben oder ob es - wie bei Alex Afrasiabi - Anschuldigungen aus dem Blizzard-Umfeld gegen sie gab und sie daher ihren Hut nehmen mussten. Zumindest Jesse McCree und Jonathan LeCraft sind auf dem Bild aus der Cosby Suite zu sehen, das im Zuge der Ereignisse viral ging.

In einer Stellungnahme von Blizzard heißt es (via Kotaku): "Wir haben ein tiefes, talentiertes Team aus Entwicklern und wo es angebracht war, wurden neue Führungskräfte bereits eingesetzt. Wir sind zuversichtlich, den eingeschlagenen Weg fortsetzen und allen Spielern eine fantastische Spielerfahrung liefern zu können, und dabei allen ein sicheres, produktives Arbeitsumfeld sicherzustellen."

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top