Hotfix für Patch 9.1.5

WoW: Hotfixes

 

In der letzten Nacht (15. Dezember 2021) haben die Entwickler von Blizzard wichtige Hotfix-Pakete auf die Liveserver von WoW: Shadowlands und WoW: Burning Crusade Classic gespielt. Wir haben alle Änderungen sowie die offiziellen Patch Notes für euch!

Bereits in den letzten Tagen und Wochen stand der heutige ID-Wechsel in World of Warcraft immer wieder im Fokus von Blizzard-Posts. Das bilden auch die Patch Notes für die Hotfixes vom 15. Dezember 2021 ab, die in der letzten Nacht veröffentlicht wurden. Die Änderungen betreffen dabei WoW: Shadowlands und Burning Crusade Classic.

Das ändert sich in Shadowlands

Die Änderungen für Shadowlands betreffen die Legion-Zeitwanderung und die PvP-Kriegsbeute:

 
  • Die Legion-Zeitwanderung wird nun, mit allen zugehörigen Inhalten (also auch Mythic+ und Magierturm), zwei Wochen länger laufen. Das Ende des Events ist nun für den 05. Januar 2022 geplant.
  • Bei Halkias in den Hallen der Sühne sollten euch Immunitätseffekte nicht mehr anfällig für Sündenlichtvisionen machen.
  • Der Buff Kriegsbeute erhöht nun auch die erhaltene Ehre um 40 Prozent.

Das ändert sich in TBC Classic

Wir hatten es bereits in einer extra News thematisiert: Blizzard bringt die Tier-5-Raids Schlangenschrein und Festung der Stürme auf den Patch-2.4.3-Stand. Hier die Änderungen:

  • Ihr benötigt keine Attunements mehr, um die beiden Raid-Instanzen betreten zu können.
  • Ihr könnt jetzt direkt zu Lady Vashj vordringen, ohne vorher irgendwelche anderen Bosse besiegen zu müssen.
  • Auch der Weg zu Kael'thas ist frei, wenn ihr dort zuerst vorbeischauen wollt.

Offizielle Patch Notes für Hotfixes vom 15. Dezember 2022

Dungeons und Schlachtzüge

  • Zeitwanderungen
    • Die Legion-Zeitwanderung (einschließlich wöchentlicher Quest, Dungeonwarteschlange, Mythisch+ und Magierturm) läuft jetzt zwei weitere Wochen und endet am 5. Januar (in Europa).
  • Die Hallen der Sühne
    • Halkias
      • Spielerimmunitäten sorgen jetzt nicht mehr dafür, dass der Spielercharakter von 'Sündenlichtvisionen' anvisiert werden kann.

PvP

  • Zusätzlich zur Erhöhung der erhaltenen Eroberungspunkte um 25 % erhöht 'Kriegsbeute' jetzt die erhaltene Ehre um 40 %.
    • Kommentar der Entwickler: Der Ehrezuwachs hat nach Aktivierung von 'Kriegsbeute' hinter dem Erhalt von Eroberungsausrüstung hinterhergehinkt. Diese Änderung zieht mit dem Eroberungsbonus von 25 % gleich und packt noch ein bisschen oben drauf, damit Spieler, die gerade erst anfangen, spät in der Saison leichteren Zugang zu Ausrüstung erhalten.

Burning Crusade Classic

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler der Festung der Stürme zugewiesen wurden, bevor sie einen der Bosse besiegt hatten.
  • Die Festung der Stürme und die Höhle des Schlangenschreins befinden sich jetzt in ihrem Zustand nach den Abschwächungen (Originalversion von Burning Crusade 2.4.3).
    • Es werden keine Abstimmungen mehr benötigt, um Zugang zur Festung der Stürme und der Höhle des Schlangenschreins zu erhalten.
    • Die Brückenkonsole vor Lady Vashj in der Höhle des Schlangenschreins kann jetzt betätigt werden, ohne die anderen Bosse besiegt zu haben.
    • Der Gang zu Kael'thas Sonnenwanderers Raum ist jetzt von Anfang an offen, ohne dass andere Bosse besiegt werden müssen.

Vielleicht haben es die WoW-Macher ein bisschen zu gut mit dem Schwierigkeitsgrad des Zeitwanderungs-Magierturms gemeint. Einige Herausforderungen für bestimmte Spezialisierungen wurden in der Nacht zum 11. Dezember 2021 generft; unter anderem betroffen sind Kruul, Xylem und Verderbte Auferstandene. Hier sind die Details!

Die Zeitwanderungs-Version des Magierturms, die nun in WoW Patch 9.1.5 geöffnet hat, stellt so einige WoW-Spieler vor eine knackige Herausforderung - die so einige WoW-Spieler nicht bestehen. Einige Leute finden das gut, andere wiederum meh. Deswegen haben die WoW-Entwickler inzwischen mit einem ersten Schwung Nerf-Hotfixes auf den WoW-Servern eingegriffen. In der Nacht zum 11. Dezember 2021 wurden ein paar sehr spezifische Anpassungen auf die Realms gespielt, die vor allem Kämpfe gegen Kruul, Xylem und Verderbte Auferstandene ein bisschen machbarer machen sollen. Die Details dazu findet ihr nachfolgend.

Ein Hinweis: Entweder um euch über die Feiertage zu beschäftigen oder um euch mehr Zeit zu geben, die Herausforderungen des Magierturms bereits jetzt zu meistern, haben die WoW-Devs die Dauer der Magierturm-Zeitwanderung verlängert. Der Magierturm in seiner aktuellen Version schließt jetzt mit den ersten Januar-Wartungsarbeiten, also (sehr wahrscheinlich) am 5. Januar 2022. Hier jetzt die Patch Notes für euch!

WoW-Hotfixes vom 11. Dezember 2021

Klassen

Hexenmeister

Dämonologie

  • Ein Problem wurde behoben, durch das 'Splitter der Vernichtung' (Runenschnitzkraft) auch die kritische Trefferchance und den Schaden von 'Schattenblitz' beeinflusste.

Dungeons und Schlachtzüge

Zeitwanderung

Magierturm
Ende der Begegnung mit der Bedrohung der Auferstandenen

  • Verderbte Magier der Auferstandenen warten jetzt 1 bis 2 Sekunden, bevor sie mit dem Wirken von 'Arkaner Blitz' beginnen können.
  • Der Schadensbonus von 'Arkaner Blitz' beträgt jetzt 40 Prozent pro Stapel (vorher 50 Prozent).
  • Die Wirkzeit von 'Arkaner Blitz' wurde um 0,5 Sekunden erhöht und erhöht sich um weitere 0,5 Sekunden für jeden Bonusschadensstapel auf dem Zaubernden. Die Dauer des Schadensbuffs wurde um 1 Sekunde erhöht, um dies auszugleichen.
  • 'Arkaner Blitz' hat einen neuen visuellen Zustandseffekt erhalten, um ihn noch "lauter" zu machen.

Xylem-Begegnung

  • Kometensturm wartet jetzt 3 Sekunden, bevor er Spieler schädigt (vorher 2 Sekunden).

Blut-Todesritter

  • Die Gesundheit von Kruul wurde um 10 Prozent reduziert.

Frost-Todesritter

  • Die Gesundheit von Erzmagier Xylems 'Verderbliche Schatten' wurde um 3 Prozent verringert.
  • Die Lebenspunkte von Erzmagier Xylems 'Schneidendes Eis' wurden um 10 Prozent verringert.

Verwüstung-Dämonenjäger

  • Der Schaden von 'Arkanbeschuss' und 'Frostblitz' von Erzmagier Xylem wurde um 5 Prozent verringert.
  • Der Schaden von 'Kometenhagel' des Erzmagiers Xylem wurde um 14 Prozent verringert.

Wächter-Druide

  • Die Gesundheit von Kruul wurde um 10 Prozent verringert.
  • Die Gesundheit des Netherschreckens wurde um 10 Prozent verringert.
  • Der 'Nethersturm' des Netherschreckens hat jetzt Bewegungs- und Nahkampfunterbrechungen.

Schutz-Paladin

  • Die Gesundheit von Kruul wurde um 10 Prozent verringert.
  • Die Gesundheit von Quälendes Auge wurde um 10 Prozent verringert.
  • Qualmende Höllenbestien zaubern jetzt alle 6 Sekunden (vorher 5 Sekunden).

Heilig-Priester

  • Die Gesundheit des verderbten auferstandenen Magiers wurde um 10 Prozent verringert.
  • Der Schaden von 'Messertanz' des verderbten auferstandenen Soldaten wurde um 10 Prozent verringert.

Wiederherstellung-Schamane

  • Der Schaden des verderbten auferstandener Soldats wurde um 10% verringert.
  • Der Schaden des 'Messertanz' des verderbten auferstandenen Soldats wurde um 10 Prozent verringert.
  • Der Schaden des verderbten auferstandenen Magiers wurde um 10 Prozent verringert.

Gegenstände und Belohnungen

  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass das Reittier "Segelnder Zauberfoliant" beim Einloggen von Accounts entfernt wurde. Für die Betroffenen wird das Reittier wiederhergestellt, wenn sie sich einloggen, nachdem sie für mehrere Stunden abgemeldet waren.

Am 8. Dezember 2021 ist erstmals die Legion-Zeitwanderung in World of Warcraft gestartet. Mit dabei: die Nostalgie-Variante des Magierturms. Doch lief zum Start nicht alles glatt, weswegen die Blizzard-Entwickler in der letzten Nacht einen Schwung Hotfixes veröffentlicht haben.

Gestern, am 8. Dezember 2021, ist zum ersten Mal die Zeitwanderung für WoW: Legion gestartet. Ihr könnt euch im Zuge des Events aber nicht nur in die Retro-Dungeons Rabenwehr, Finsterherzdickicht, Auge Azsharas, Neltharions Hort, Verlies der Wächterinnen und Hof der Sterne begeben, sondern auch der Nostalgie-Variante des Magierturms einen Besuch abstatten.

Event-Start mit Problemen

Der Launch des Legion-Events lief jedoch nicht fehlerfrei, weswegen die Blizzard-Entwickler in der letzten Nacht einen Schwung Hotfixes veröffentlicht haben. Hier die Zusammenfassung:

 
  • Mythic-Affix Höllisch: Spieler können nun mehr als eine Instanz des Höllischen Kerns aktiv haben.
  • Legion-Ausrüstung, die ihr während des Zeitwanderung-Events kaufen könnt, benötigt für den Kauf nicht mehr Level 60.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Überleben-Jäger den Magierturm-Kampf gegen Xylem trivialisieren konnten.
  • Der Tod und Verfall der Nachtfae-Todesritter löst nicht mehr den Treffen-Effekt von Recht des Todes aus.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Hotfixes vom 09. Dezember 2021 - offizielle Patch Notes

Dungeons und Schlachtzüge

  • Zeitwanderungen
    • Magierturm
      • 'Tod und Verfall' gewährt Nachtfaetodesrittern nicht mehr die Treffereffekte von 'Recht des Todes'.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Überlebensjäger die Begegnung mit Xylem stark vereinfachen konnten.
  • Affixe auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch+
    • Höllisch (Anachronistische Schlüsselsteine)
      • Spieler können jetzt mehrfach von 'Höllische Hitze' profitieren.

Gegenstände und Belohnungen

  • Legion-Ausrüstung, die während Zeitwanderungen verkauft wird, benötigt nicht mehr Stufe 60.

In der vergangenen Nacht spendierten die Blizzard-Entwickler der World of Warcraft neue Hotfixes (6.12.2021). Die Fehlerbehebungen drehen sich um Jaithys die Gefängnisklinge von Kel'Thuzad, Boss Magmadar aus dem Geschmolzenen Kern sowie den Gnomentodesstrahl (Saison der Meisterschaft) und das Paladin-Talent Hand des Beschützers.

Die WoW-Hotfixes vom 7. Dezember 2021 betreffen sowohl WoW: Shadowlands als auch die Saison der Meisterschaft von WoW Classic. Hier die Fehlerbehebungen in der kurzen Zusammenfassung:

  • Der Buff Harsche Unterweisung von Jaithys die Gefängnisklinge verlängert nun die eigene Wirkzeit, wenn der Effekt mit der gleichen Stärke erneut auslöst, während der bereits aktiv ist - und zwar bis zu einem Maximum von neun Sekunden.
  • Nach dem nächsten Server-Neustart: Die zusätzliche Heilung auf befreundeten Zielen von Wort der Herrlichkeit, die durch das Paladin-Talent Hand des Beschützers gewährt wird, fällt in PvP-Gefechten jetzt 80 Prozent geringer aus.
  • Saison der Meisterschaft: Der Gnomentodesstrahl kann jetzt wieder korrekt einen riesigen Todesstrahl abfeuern.
  • Saison der Meisterschaft: Beim Kampf gegen Magmadar im Geschmolzenen Kern konnte es passieren, dass die Kernhunde und Lavabomben nicht verschwanden, wenn der Boss besiegt am Boden lag oder das Gefecht zurückgesetzt wurde. Das Problem ist jetzt gefixt.

Hotfix ist nicht gleich Hotfix

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

 

WoW: Hotfixes vom 07. Dezember 2021 - offizielle Patch Notes

Items and Rewards

  • The Harsh Tutelage buff from Jaithys, the Prison Blade now extends its own duration if it triggers again at the same power level while it's already active, up to a maximum duration of 9 seconds.

Player versus Player

  • Paladin
    • Protection
      • [With realm restarts] Word of Glory's additional healing on friendly targets provided by Hand of the Protector (Talent) has been reduced by 80% when engaged in PvP combat.

WoW Classic Era and Season of Mastery

  • Fixed an issue where the Gnomish Death Ray trinket was not firing a giant death ray.
  • Molten Core
    • Magmadar
      • Fixed an issue where Lava Bombs and Core Hounds weren't despawning properly when the encounter resets or is completed.

Die WoW-Entwickler haben wieder einmal eine neue Ladung Hotfixes auf den WoW-Liveservern veröffentlicht. Diesmal gibt es unter anderem eine Lösung für einen Fehler mit dem Dornen-PvP-Talent der Druiden.

Das Entwicklerteam für WoW bei Blizzard war fleißig: Diverse neue Hotfixes sind heute, am 04. Dezember 2021 auf den Liveservern eingetroffen. Der Mini-Patch behebt unter anderem ein Problem mit dem PvP-Talent Dornen der Druiden. Außerdem gibt es ein paar Fixes für kleinere Bugs im Sanktum der Herrschaft und im PvP von Burning Crusade Classic.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

 

WoW: Hotfixes vom 04. Dezember 2021 - Patch-Notes

Hotfixes

December 3, 2021

Classes

Druid

  • Thorns (PvP Talent) will now properly deal damage and slow attackers movement speed when cast on an ally.

Dungeons and Raids

Sanctum of Domination

  • Fixed an issue where the Eye of the Jailer encounter user interface could persist when using the skip to the Kel'Thuzad and Sylvanas Windrunner encounters.

Items and Rewards

  • Fixed an issue which caused Shard of Tel to often fail to find a friendly target to apply its shield to if it was triggered by a damaging ability.

Burning Crusade Classic

Player versus Player

  • Greater and Lesser Rune of Warding no longer activate in the arena if applied before entering.

In der letzten Nacht gab's von den Blizzard-Entwicklern nur drei Hotfixes für World of Warcraft. Das Trio dreht sich dabei um die Runenschnitzmacht Bleicher Befehl der Priester.

Bei den Hotfixes der letzten Nacht vom 02. Dezember 2021 standen die Priester im Fokus der Blizzard-Entwickler. Genauer: die Runenschnitzmacht Bleicher Befehl. Vor allem Schatten-Priester hatten bisher unter nervigen Bugs "zu leiden". Hier die Zusammenfassung:

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem der Effekt von Bleicher Befehl nicht nur Treffer, sondern durch Zauber ausgelöst wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem durch Bleicher Befehl unbeabsichtigt zwei klappernde Magier beschworen wurden (betrifft nur Schatten-Priester).
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem anwesende klappernde Magier durch die Entfernung der Aura von Bleicher Befehl nicht ebenfalls entfernt wurden (betrifft nur Schatten-Priester).

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

 

WoW: Hotfixes vom 02. Dezember 2021 - offizielle Patch Notes

Classes

  • Priest
    • Fixed an issue where Pallid Command (Runecarving Power) would not trigger on hit and was instead triggering on cast.
    • Shadow
      • Fixed an issue where two Rattling Mages summoned from Pallid Command (Runecarving Power) could spawn unintentionally.
      • Fixed an issue where canceling the Pallid Command aura would not despawn the Rattling Mage.

Kaum sind die Thanksgiving-Feiertage vorbei, gibt's von Blizzard auch schon neue Hotfixes für World of Warcraft. Die drehen sich dieses Mal um Krieger, Magier und WoW Classic.

Kaum sind die Thanksgiving-Feiertage vorbei, gibt's von Blizzard auch schon neue Hotfixes für World of Warcraft. Die drehen sich dieses Mal um Krieger, Magier und WoW Classic:

  • Magier, die im PvP die Runenschnitzmacht Dreieiniger Schutz eingesetzt haben, konnten Werte bei Absorptionseffekten durch Barrieren erreichen, die nicht gewollt sind. Das Problem wurde gelöst, die Absorptionswerte sollten nun zur angepeilten 35-Prozent-Effektivität des Tooltip-Wertes passen.
  • Zerschmetternder Wurf der Krieger verursacht nun keinen zusätzlichen Schaden mehr über den Absorptionsschild hinaus, wenn große Absorptionen gebrochen werden.
  • Niby der Allmächtige lehrt Hexenmeistern in WoW Classic: Saison der Meisterschaft und Classic Ära nun korrekt den Inferno -Zauber.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

 

WoW: Hotfixes vom 01. Dezember 2021 - offizielle Patch Notes

Klassen

  • Magier
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Absorptionseffekte von Barrieren nicht auf den vorgesehenen Wert verringert wurden, wenn der legendäre Effekt 'Dreieiniger Schutz' im PvP verwendet wurde. Die Absorptionsmenge ist jetzt wie im Tooltip angegeben um 35 % verringert.
  • Krieger
    • Wenn 'Zerschmetternder Wurf' große Absorptionsschilde zerstört, verursacht die Fähigkeit jetzt darüber hinaus keinen zusätzlichen Schaden mehr.

  • WoW Classic Era und Saison der Meisterschaft
  • Niby der Allmächtige lehrt Hexenmeister jetzt wie vorgesehen den Zauber 'Inferno'.

Die WoW-Entwickler haben wieder eine neue Runde Hotfixes auf die Liveserver aufgespielt. Diesmal geht es um einen neuen Erfolg und die Anpassung des Achievements "Erforscher der Schattenlande".

Es ist wieder Hotfix-Zeit in WoW: Das Entwicklerteam hat am 20. November 2021 wieder eine Reihe von kleinen Anpassungen auf den Liveservern veröffentlicht, die einige Bugs beheben sollen, aber auch ein paar Änderungen ins Spiel bringen. Diesmal haben sich die Entwickler unter anderem ein paar Fehler beim Geburtstagsevent vorgenommen und einen neuen Erfolg hinzugefügt.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Hotfixes vom 20. November 2021 - Patch-Notes

17th Anniversary Event

  • The reward tooltip for "Korrak's Revenge" now says completed after completing the quest.
  • Banners for the Vulpera and Mechagnomes have been added to the entryway.

Achievements

  • [With realm restarts] Renamed Explorer of the Shadowlands to Shadowlands Voyager to reflect the investment required.
  • [With realm restarts] Added a new Shadowlands Explorer achievement to mirror prior expansion exploration achievements

Covenants

Sanctums

  • Anima Conductor
    • Enhancements from the Anima Conductor should no longer re-cast themselves repeatedly in some cases.

Dungeons and Raids

Serpentshrine Cavern

  • The Lurker Below
    • The Lurker Below will now drop the correct personal loot.

Items and Rewards

  • [With realm restarts] Scouting Map: Into the Shadowlands now requires the new Shadowlands Explorer achievement to purchase.
    Developers' note: This is so that the Heirloom flight maps added in 9.1.5 have consistent requirements with the Heirloom flight maps from other expansions.
  • Fixed an issue where the shells of the Baby Murloc Satch-Shells would not hide in combat.

Korthia and the Maw

  • Removed the requirement of completing "Beginning the Collection" in order to accept or complete Archivist relic quests in Korthia.

Pet Battles

  • Timeless Mechanical Dragonling's Time Bomb attack is now functional.

Die Hotfixes für WoW und WoW Classic, die in der Nacht zum 17. November 2021 auf die Server gebracht haben, erhöhen das Dropglück für den Verdammniswandler so sehr, dass der Verdammnisfalke ein garantierter Drop ist. Freude auch für weibliche Hochbergtauren: Sie dürfen endlich Halsschmuck anpassen.

In der Nacht zum 17. November 2021 haben die Entwickler von WoW und WoW Classic ein paar Hotfixes auf die Server gespielt, die durchaus Gewicht haben. Wir berichteten bereits, dass WoWs Verdammniswandler in Tanaris nun mit einer 100-prozentigen Wahrscheinlichkeit das Mount Verdammnisfalke der Illidari sowie das Spielzeug Verdammniswandlertrophäensockel droppt. Einmal den Verdammniswandler umklatschen reicht also für schicke Cosmetics. Aber die Hotfixes haben noch mehr gebracht.

"Nerf" für Schurken

Es gab zwei Fehlerbehebungen mit Runenschnitzmächten, die dem einen oder anderen Schurken sicherlich einen Vorteil verschafft haben. Zum einen wurde Tödliche Schatten so problembereinigt, dass es ab sofort nicht mehr aktiv bleibt, wenn der Schurke das Legendary abgelegt hat. Zum anderen hat Belebender Schattenstaub die Abklingzeit von Die Schreckensklingen übermäßig verringert. Beide Fehler sind jetzt nicht mehr im Spiel zu finden, versprechen die WoW-Macher.

Halsketten für Hochbergtauren-Damen

Eine gute Nachricht noch zum Schluss, bevor wir uns stümperhaft übersetzten Patch Notes widmen: Weibliche Hochbergtauren können jetzt ihren Halsschmuck beim Barbier anpasssen. Sollte das bei eurem Friseurbesuch immer noch nicht möglich sein, dann erstellt kurz einen neuen Charakter, um so die Halsketten-Customization zu aktivieren. Nachfolgend die Patch Notes (hier im Original).

WoW und WoW Classic - Hotfixes vom 17.11. - Patch Notes

Event zum 17. Jahrestag

  • Verdammniswandler hat jetzt eine 100-prozentige Chance, das Verdammniswandlertrophäensockel-Spielzeug und das Reittier Verdammnisfalke der Illidari fallen zu lassen.
  • Die zeitversetzten Versionen von Jorek Eisenflanke und Thanthaldis Schneeglanz spawnen jetzt im Alteracgebirge in der Nähe der Eingänge zum Alteractal, um die Zeitwanderungs-Ausrüstung von Korraks Rache außerhalb des Schlachtfelds anzubieten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass die einmaligen Questbelohnungen von Korraks Rache eine niedrigere Gegenstandsstufe hatten.

Charaktere

  • Die fehlende Funktion zur Anpassung der Halskette wurde für weibliche Hochbergtauren hinzugefügt. Begebt euch zum Friseur oder erstellt einen neuen Charakter, um diese Option zu erhalten.

Klassen
Schurke

Dungeons und Schlachtzüge
Auge von Azshara

  • Serpentrix

Berufe
Verzaubern

Torghast, Turm der Verdammten
Anima-Mächte

WoW Classic

  • Allianz-Schurkentrainer lehren jetzt die Fähigkeit Gifte, wenn man sie nicht durch den Abschluss von "Klavens Turm" erhalten hat.

In der vergangenen Nacht (15.11.2021) gab's eine Menge Hotfixes für World of Warcraft. Die WoW-Fehlerbehebungen drehen sich unter anderem um die Legion-Quest "Die Schlacht um die Verheerte Küste", Schlund-Bosse und das Korthianische Accessoire.

Party-Stimmung in Azeroth! Dank des 17. Jubiläums von World of Warcraft, klar. Aber auch, weil die Blizzard-Entwickler in der vergangenen Nacht (15.11.2021) eine ganze Menge Fehler ausbessern konnten. Das Hotfix-Paket vom 16. November dreht sich um die folgenden Verbesserungen.

WoW-Hotfixes vom 16.11.2021

  • Wenn ihr euch einen Charakter für die Klassen-Prüfung auf einem Account mit Shadowlands-Erweiterung erstellt, solltet dieser Charakter nun korrekterweise auf dem Tutorial-Luftschiff auftauchen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Nekrolord-Fähigkeit Todeschakram von Jägern kein Fokus generiert hat und der Schaden der Fähigkeit bei jedem Übersprung nicht erhöht wurde.
  • Jäger müssen ab jetzt keine Nahkampfwaffe tragen, um Maulkorb zu nutzen.
  • Die Seelenbande-Fähigkeit Tödlicher Fehler von Nadjia gewährt nun die korrekte kritische Trefferchance.
  • In Korthianisches Accessoire findet ihr nun häufiger Schmuckstücke.
  • Im Schlund könnt ihr nun auf die folgenden Peiniger von Torghast treffen, wenn der Mort'regar-Truppen das Tremaculum attackieren: Algel, Sentinel Shakorzeth und Zul'gath.
  • Die Verwitterte Vorratskiste von der Quest Licht, Kamera uuund Action! benötigt nun keine Mindeststufe mehr, um geöffnet werden zu können.
  • Für die Haustier-Vorräte, die ihr für die Quest The Coast is Clear benötigt, gibt's keine Level-Anforderungen mehr.
  • Horde-Spieler sollten nun problemlos die Die Schlacht um die Verheerte Küste der Legion-Erweiterung überspringen können.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realm-Neustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 16. November 2021

Charaktere

  • Beim Erstellen eines Charakters auf einem Account ohne die Erweiterung Shadowlands wird der Charakter jetzt wie vorgesehen auf dem Luftschiff für das Tutorial platziert.

Klassen
Jäger

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Nekrolordfähigkeit 'Todeschakram' keinen Fokus erzeugt und sich der Schaden pro Sprung nicht erhöht hat.

Überleben

  • 'Maulkorb' erfordert keine angelegte Nahkampfwaffe mehr.

Hexenmeister
Gebrechen

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Talent 'Übler Makel' Gegner verlangsamen konnte, die gegen Verlangsamungen immun sind.

Pakte
Seelenbande

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Seelenbandfähigkeit 'Tödlicher Fehler' von Nadjia Nebelklinge nicht wie vorgesehen kritischen Trefferwert gewährt hat.

Gegenstände und Belohnungen

  • Korthianische Accessoires enthalten jetzt öfter Schmuckstücke.

Korthia und der Schlund

  • Die Peiniger von Torghast Algel der Heimsuchende, Wache Shakorzeth und Zul'gath der Schinder können jetzt erscheinen, während die Truppen von Mort'regar das Tremaculum angreifen.

Quests

  • Die verwitterte Vorratskiste für die Quest "Licht, Kamera uuund Action!" hat zum Öffnen keine Stufenanforderung mehr.
  • Die Stufenanforderung für das Sammeln von Haustierbedarf für "Küstenwache" wurde entfernt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Hordespieler "Die Schlacht um die Verheerte Küste" nicht überspringen konnten.

Party-Stimmung in Azeroth! Dank des 17. Jubiläums von World of Warcraft, klar. Aber auch, weil die Blizzard-Entwickler in der vergangenen Nacht (15.11.2021) eine ganze Menge Fehler ausbessern konnten. Das Hotfix-Paket vom 16. November dreht sich um die folgenden Verbesserungen.

 

WoW-Hotfixes vom 16.11.2021

  • Wenn ihr euch einen Charakter für die Klassen-Prüfung auf einem Account mit Shadowlands-Erweiterung erstellt, solltet dieser Charakter nun korrekterweise auf dem Tutorial-Luftschiff auftauchen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Nekrolord-Fähigkeit Todeschakram von Jägern kein Fokus generiert hat und der Schaden der Fähigkeit bei jedem Übersprung nicht erhöht wurde.
  • Jäger müssen ab jetzt keine Nahkampfwaffe tragen, um Maulkorb zu nutzen.
  • Die Seelenbande-Fähigkeit Tödlicher Fehler von Nadjia gewährt nun die korrekte kritische Trefferchance.
  • In Korthianisches Accessoire findet ihr nun häufiger Schmuckstücke.
  • Im Schlund könnt ihr nun auf die folgenden Peiniger von Torghast treffen, wenn der Mort'regar-Truppen das Tremaculum attackieren: Algel, Sentinel Shakorzeth und Zul'gath.
  • Die Verwitterte Vorratskiste von der Quest Licht, Kamera uuund Action! benötigt nun keine Mindeststufe mehr, um geöffnet werden zu können.
  • Für die Haustier-Vorräte, die ihr für die Quest The Coast is Clear benötigt, gibt's keine Level-Anforderungen mehr.
  • Horde-Spieler sollten nun problemlos die Die Schlacht um die Verheerte Küste der Legion-Erweiterung überspringen können.

Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realm-Neustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.


Zwar haben derzeit alle den frisch angekündigten Patch 9.2 für World of Warcraft im Blick, doch passieren auch auf den Liveservern von Shadowlands Kleinigkeiten. Hotfixes zum Beispiel. Das in der letzten Nacht veröffentlichte Paket hatte eine spannende Änderung für Twinks dabei.

Zwar haben derzeit alle den frisch angekündigten Patch 9.2 für World of Warcraft im Blick, doch passieren auch auf den Liveservern von Shadowlands Kleinigkeiten. Hotfixes zum Beispiel. Das in der letzten Nacht veröffentlichte Paket hatte dabei eine spannende Änderung für Twinks dabei:

  • Die Enzyklopädie der Bergung von Sündensteinfragmenten ist zwar Account-gebunden, doch benötigten Twinks bisher einen ehrfürchtigen Ruf bei den Eingeschworenen, um das Item nutzen zu können. Dank des Hotfixes müsst ihr nun nur noch für den Kauf die Rufvoraussetzung erfüllen. Nutzen können Charaktere den Gegenstand auch mit niedrigerer Rufstufe.
  • Es wurde zudem ein Fehler behoben, dank dem Sylvanas Windläufer während Herrschaftsketten zu einer unerlaubten Position springen konnte.
  • Das Talent Speziallieferung der Braumeister trifft nun keine Ziele mehr, die kontrolliert wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Items nicht mehr aufgewertet werden konnten, nachdem sie zum ersten Mal aufgewertet wurden.
  • Es wurde ein Problem mit dem Sound-Effekt derUnheilig-Aura vom Splitter von Zed behoben.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 12. November 2021

Classes

  • Monk
    • Brewmaster
      • Special Delivery (Talent) will no longer target crowd-controlled enemies.

Dungeons and Raids

  • Sanctum of Domination
    • Sylvanas Windrunner
      • Fixed an issue where Sylvanas could leap to an invalid location during the cast of Domination Chains.

Items and Rewards

  • The Encyclopedia of Sinstone Fragment Recovery bind-on-account item now only requires Exalted with The Avowed to purchase it, but it can be used on alternate characters at lower reputation levels.
  • Fixed an issue with the sound effect of Shard of Zed's Unholy Aura.
  • Fixed an issue where some items were no longer upgradeable after upgrading once.

Das Hotfix-Paket aus der letzten Nacht für World of Warcraft war kleiner als am Vortag, doch mindestens genauso wichtig. Schließlich wurde der Bug behoben, durch den Spieler ihre 9.1.5-Items nicht aufwerten konnten.

Gestern machten auf Reddit mehrere Berichte von WoW-Spielern die Runde, die ihre Gegenstände aus WoW-Patch 9.1.5 nicht aufwerten konnten. Genau diesen Bug haben die Blizzard-Entwickler mit dem Hotfix-Paket aus der letzten Nacht behoben. Bemerkenswert: Den Fehler entdeckten die Devs nur durch Zufall, während sie ein anderes Problem mit der Großen Schatzkammer untersuchten. Hier die neuen Hotfixes in der übersetzten Kurzversion:

  • Gewertete PvP-Items aus der Großen Schatzkammer haben nun die korrekte Chance, zufällige Tertiärwerte oder Sockelfassungen zu erhalten.
  • Gewertete PvP-Items, die ihr vor Patch 9.1.5 über die Große Schatzkammer erhalten konntet, haben nun ebenfalls die Chance auf Sockelfassungen.
  • Es wurde ein Bug gefixt, durch den Spieler ihre 9.1.5-Items nicht aufwerten konnten.
  • Es wurde ein Bug behoben, der Spieler davon abgehalten hat, in den Konstruktionstisch von der Verheerten Küste zu investieren.
  • Spieler, die im Zuge von Fäden des Schicksals ihren Pakt ausgewählt hatten, konnten in den Shadowlands-Dungeons dank eines Fehlers keinen Ruhm erhalten. Auch das wurde gefixt.
  • Es gab ein Problem, durch den Spieler nicht beim Friedhof der Zwillingsruinen gelandet sind, obwohl dieser von der eigenen Fraktion kontrolliert wurde, bevor die Spieler eine Instanz im Echsenkessel betreten haben.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 11. November 2021

Items and Rewards

  • Rated PvP items acquired from the Great Vault will now properly have a chance to generate random minor attributes or sockets. In addition, Rated PvP items that were previously acquired from the Great Vault in 9.1.5 are now eligible targets for items that add sockets.
    • Developers' note: While fixing the first issue, we uncovered and fixed an additional bug that caused affected 9.1.5 items to be unable to be upgraded.

Quests

  • Fixed an issue previously preventing players from donating to the construction table in Broken Shore.

Threads of Fate

  • Fixed an issue preventing Renown from being rewarded in Shadowlands dungeons for players leveling up who have already chosen a Covenant through Threads of Fate.

Burning Crusade Classic

  • Fixed an issue where players wouldn't get taken to the Twin Spire Ruins graveyard in Zangarmarsh if they had taken control of it before entering a Coilfang Reservoir dungeon.

In der letzten Nacht gab's überraschend viele Hotfixes für WoW: Shadowlands. Diese zielen auf Fehler in ganz unterschiedlichen Bereichen des MMORPGs ab, wie das User-Interface, die Fäden des Schicksals, den Befehlstisch, Dungeons und Raids sowie die Fluggestalt der Druiden.

In der letzten Nacht gab's überraschend viele Hotfixes für WoW: Shadowlands. Diese zielen auf Fehler in ganz unterschiedlichen Bereichen des MMORPGs ab:

  • Die Fluggestalt der Druiden wechselt sich nun nicht mehr in die Reisegestalt, wenn ihr in einer Schattenlande-Zone ins Spiel einloggt.
  • Die Befehlstisch-Mission Den Schatz der Verräter aufspüren steht euch nun auch dann zur Verfügung, wenn ihr euren Pakt wechselt. Die Mission darf vor dem Wechsel jedoch nicht abgeschlossen worden sein.
  • Kevins Schlammling wird nun als leichter Gegner klassifiziert.
  • Es wurden mehrere Fehler beim Kampf gegen Sylvanas Windläufer behoben. Es konnte bisher beispielsweise passieren, dass der Effekt von Schleier der Dunkelheit aktiv bleibt, auch wenn der Kampf beendet wurde, oder dass Erdrückende Angst aktiv blieb, obwohl der Zaubernde gar nicht mehr anwesend war.
  • In Mechagon können nun nicht mehr Lochkarten und Mounts droppen, als es eigentlich vorgesehen ist.
  • Das Abbild von Medivh kann in Karazhan nicht mehr vom Abbild von Arcanagos getötet werden, was die Nightbane-Beschwörung unterbunden hat.
  • Ihr könnt nun wieder Outfits mit Zauberstab und Offhand abspeichern.
  • Der legendäre Bogen Rae'shalare wird in der UI nicht mehr als aufwertbares Items angezeigt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Weltquests von Fäden des Schicksals für Charaktere unter Stufe 50 nicht auf der Weltkarte angezeigt wurden.
  • Der Knopf, mit dem ihr euer Lieblingsmount beschwören könnt, solltet nun immer funktionieren.
  • Icons an der Minikarte sollten nun auch dann korrekt angezeigt werden, wenn ihr euch in der Geisterform befindet.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 10. November 2021

November 2021

Klassen

  • Druide
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Einloggen in eine Zone der Schattenlande unerwartet aus der Fluggestalt in die Bodenreisegestalt gewechselt wurde.

Pakte

  • Befehlstisch
    • Das Abenteuer "Den Schatz der Verräter aufspüren" wird jetzt im neuen Pakt des Spielers verfügbar, wenn er den Pakt gewechselt hat, bevor die Mission abgeschlossen wurde. Spieler, die nicht weiterkommen, können die Verfügbarkeit zurücksetzen, indem sie den Pakt erneut wechseln.
  • Seelenbande
    • Kevins Schlammling (Seuchenerfinder Marileth) wird jetzt als schwacher Gegner eingestuft.

Dungeons und Schlachtzüge

  • Das Sanktum der Herrschaft
    • Sylvanas Windläufer
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den 'Schleier der Dunkelheit' für Spieler nach dem Abschluss der Begegnung weiterhin aktiv war.
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den 'Erdrückende Angst' auch dann angehalten hat, wenn die Einheit, von der der Zauber ausging, nicht mehr anwesend war.
      • Es wurde ein seltener Fehler behoben, durch den Sylvanas vor ihrer Rückkehr in die Kampfarena 'Klagender Pfeil' nach 'Einreißen' einsetzen konnte.
  • Mythisch+
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den abgeschlossene Dungeons, die nicht innerhalb der Zeit waren, nicht zur Wertung für Mythisch+ in den Durchgängen der Saison gezählt haben.
  • Operation: Mechagon
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den mehr Lochkarten als vorgesehen im klassischen Beutemodus fallengelassen wurden.
    • König Mechagon
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den unabhängig vom klassischen Beutemodus mehr als ein Reittier im schweren Modus fallengelassen wurde.
  • Rückkehr nach Karazhan
    • Das Abbild von Medivh wird nicht mehr vom Abbild von Arcanagos getötet, wodurch der Schrecken der Nacht nicht beschworen werden kann.

Gegenstände und Belohnungen

  • Umhänge von Verlassenencharakteren mit dem Hauttyp Frisch sind wieder nicht mehr zerfleddert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Outfit mit Zauberstab und Schildhand nicht gespeichert werden konnte.
  • Die Benutzeroberfläche für Gegenstandsaufwertungen zeigt bei Rae'shalare, Flüstern des Todes nicht mehr an, dass der Gegenstand aufgewertet werden kann.
  • Die Rissgebundene Truhe im Gromitwinkel sollte nicht mehr unter dem Gelände feststecken.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Erbstücke aus Warlords of Draenor beim zweiten Aufwertungsschritt nicht wie vorgesehen skaliert haben.

Fäden des Schicksals

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Weltquests in Fäden des Schicksals für Charaktere unter Stufe 50 nicht auf der Weltkarte zu sehen waren.

Benutzeroberfläche und Zugänglichkeit

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den 'Zufälliges Lieblingsreittier beschwören' manchmal nicht funktioniert hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in Geistergestalt einige Symbole auf der Minikarte nicht wie vorgesehen angezeigt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Symbol für ungelesene Nachrichten schon in der Charakterauswahl und auf der Minikarte angezeigt wurde, bevor im Auktionshaus gekaufte Gegenstände verschickt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Filter für den Farbenblind-Modus mit neueren Grafikkarten auf DirectX12 nicht wie vorgesehen funktioniert haben.

Burning Crusade Classic

  • Die Dungeons Botanika, Mechanar und Arkatraz erfordern jetzt für den Eintritt die Fähigkeit 'Erfahrenes Reiten'.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den mehrere Zuschauer nicht in die Warteschlange für ein Kräftemessen mit Zuschauern gelangen konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Totems der Giftreinigung von Hordeschamanen sofort 2 Giftstapel gebannt haben, anstatt wie vorgesehen 1 Stapel.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Spieler, der von einem Schurken angegriffen wurde, der danach sofort verschwunden ist, oft den Kampfmodus viel schneller als vorgesehen verlassen hat.

WoW Classic

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Filter für den Farbenblind-Modus mit neueren Grafikkarten auf DirectX12 nicht wie vorgesehen funktioniert haben.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Gürteltransmogrifikationen manchmal verschwunden sind, wenn ein Gildenwappenrock entfernt wurde.

Die WoW-Entwickler haben einen ganzen Batzen Hotfixes für Patch 9.1.5 auf die Liveserver aufgespielt. Dabei gibt es unter anderem eine Anpassung der Levelvoraussetzung für das Überspringen der Intro-Questreihe von Shadowlands im Schlund.

Es ist wieder einmal Hotfix-Zeit in WoW - und dieses Mal gibt es eine Reihe von Anpassungen für Patch 9.1.5, die sich unter anderem der Intro-Questreihe für den Schlund annehmen. Konkret haben die Entwickler die Levelvoraussetzung für das Überspringen der Questreihe von Stufe 48 auf Stufe 50 erhöht. Die Begründung: Spieler, die bereits auf Stufe 48 die Intro-Questreihe überspringen, erfüllen nicht die Levelvoraussetzung für die ersten Quests in Bastion.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 06. November.

WoW: Offizielle Patch-Notes der Hotfixes vom 06. November 2021

Dungeons and Raids

  • Tomb of Sargeras
    • Fixed an issue that would prevent progress to Kil'Jaeden after defeating Fallen Avatar too quickly.

Items and Rewards

  • Several Shadowlands on-use trinkets with cooldowns greater than 2 minutes have been updated to have their cooldowns reset when a raid boss encounter ends.
  • Traveler's Anima Cache can no longer be consumed by players who have not yet selected a Covenant causing the anima to be sent into the ether.

Quests

  • The level requirement to skip the Maw introduction is now 50 (was 48).
    Developers' note: We made this change to the level requirement because characters who skipped the Maw introduction at level 48 would end up being a level behind the Bastion introduction quest level requirements, thus leaving them in an awkward state of where to go next.

Es gibt kein WoW-Update, das nicht mehrere Tage lang mit Hotfixes begleitet werden muss. Da macht auch WoW-Patch 9.1.5 keine Ausnahme. In der letzten Nacht kümmerten sich die Entwickler um die Cooldown-Resets einiger Fähigkeiten, um das Konservatorium der Königin, Torghast und einiges mehr.

Es gibt kein WoW-Update, das nicht mehrere Tage lang mit Hotfixes begleitet werden muss. Da macht auch WoW-Patch 9.1.5 keine Ausnahme. In der letzten Nacht kümmerten sich die Entwickler vor allem um die folgenden Bereiche:

  • Die folgenden Fähigkeiten wurden angepasst, damit sich ihre Abklingzeit nach dem Ende eines Raidkampfes wieder zurücksetzt: Segen der Opferung, Durch das Schwert umkommen, Wütende Regeneration, Fleischformung, Konvokation der Geister.
  • Weiterhin wurden diverse Volksfähigkeiten mit einem Cooldown > 2 Minuten angepasst, damit sich ihre Abklingzeit nach dem Ende eines Raidkampfes wieder zurücksetzt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, dank dem Schattenklingen auch dann noch Schaden am Gegner verursacht hat, wenn der Schurke von einem Kontrolleffekt betroffen war.
  • Die Katalysatoren vom Konservatorium der Königin lassen sich nun bis 200 stapeln (vorher: 20).
  • Die Vergessene Feder aus Korthia kann jetzt wieder gelootet werden.
  • Für das Rezept Mal des Mitternachtsrunenhirschs müsst ihr nicht mehr Respektvoll bei der Wilden Jagd sein.
  • Ihr könnt nun auf der Karte sehen, wo ihr die Quest Siegesobservation abgeben könnt.
  • Anima-Kräfte rund um Seele der Macht, Zeitkrümmung, Mystische Berührung und Dämonisches Tor werden euch in Torghast nur noch angeboten, wenn ihr die jeweiligen Fähigkeiten auch gelernt habt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, dank dem Android-12-Nutzer die Companion-App nicht installieren konnten.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 05. November

Classes

  • The following abilities have been updated to have their cooldowns reset when a raid boss encounter ends:
    • Blessing of Sacrifice (Paladin)
    • Die by the Sword (Arms Warrior)
    • Enraged Regeneration (Fury Warrior)
  • The following Covenant abilities have been updated to have their cooldowns reset when a raid boss encounter ends:
    • Fleshcraft (Necrolord)
    • Convoke the Spirits (Night Fae)
  • Several Racial abilities with cooldowns greater than 2 minutes have been updated to have their cooldowns reset when a raid boss encounter ends.
  • Rogue
    • Subtlety
      • Fixed an issue where Shadow Blades would continue to attack the enemy after the Rogue was under crowd-control effects.

Items and Rewards

  • Queen's Conservatory catalysts now stack to 200 (was 20).
  • The Forgotten Feather in Korthia can once again be looted.
  • Fixed an issue where the Gateway Control Shard could be used while under certain effects such as stun and wouldn't break characters out of stealth.

Player versus Player

  • Monk
    • Windwalker
      • Fixed an issue that caused Wind Waker's (PvP Talent) radius to be larger than intended, and also cleared movement impairing effects off of the Monk prior to having two stacks.

Professions

  • Inscription
    • The Mark of the Midnight Runestag recipe no longer requires Revered with the Wild Hunt to learn.

Quests

  • "Observing Victory" now displays its turn-in location on the Oribos map.
  • Underbelly Lowlifes during the quest "Secrets of the Underbelly" now deal the appropriate amount of damage.

Torghast, Tower of the Damned

  • Power Infusion, Time Warp, Mystic Touch, and Demonic Gateway anima powers are no longer offered to characters that haven't learned these abilities yet.
  • Long Tail Dynarats obtained from Chaotic Concoctions now deal the appropriate amount of damage as indicated by its tooltip and only one can be used on a target.
  • Fixed an issue where players with slower connections may miss out on the first floor Anima Cell. Cross realm players were more likely to notice this issue.

WoW Companion App

  • Fixed an issue preventing Android 12 users from installing the app.

Nach dem recht kleinen Hotfix-Paket am Release-Tag von Patch 9.1.5 legen die Blizzard-Entwickler nun nach: In der letzten Nacht gab's Anpassungen für Paladine (PvE und PvP), die Obergrenze für Ehre und Eroberung, mehrere Quests, die UI und TBC Classic.

Nach dem recht kleinen Hotfix-Paket am Release-Tag von Patch 9.1.5 legen die Blizzard-Entwickler nun nach: In der letzten Nacht gab's eine Reihe von Anpassungen, von denen wir euch die Wichtigsten im Folgenden zusammengefasst haben:

  • Paladine freuen sich, dass ein Fehler von Göttlicher Sturm in Verbindung mit Richturteil behoben wurde.
  • Nicht so gut für Paladine: Das Seelenbandmedium Rechtschaffene Macht wurde im PvP abgeschwächt und leistet nun 50 Prozent weniger Heilung sowie Schaden.
  • Alle PvP-Fans können bis zum Start der nächsten Saison so viele Ehre- und Eroberungspunkte ansammeln, wie sie lustig sind. Die jeweiligen Obergrenzen wurden aufgelöst. Zum Start der neuen Saison werden alle noch vorhandenen Ehre- und Eroberungspunkte in Gold umgewandelt.
  • Beobachter Yorik spawnt nun nicht mehr so schnell.
  • Spieler, die das Schlund-Intro übersprungen haben, während sie in einer Zeitwanderung-Kampagne stecken, werden nicht mehr nach Sturmwind oder Orgrimmar teleportiert, sobald sie Stufe 50 erreichen.
  • In TBC Classic könnt ihr Spieler nun über das /Wer-Menü melden.

Nachfolgend lest ihr die offiziellen englischen Patch Notes. Sobald Blizzard die deutschen Patch Notes veröffentlicht hat, aktualisieren wir diese Meldung. Hotfixes sind Aktualisierungen, die serverseitig vorgenommen werden, ohne dass neue Daten heruntergeladen werden müssen. Einige der unten aufgeführten Änderungen treten in Kraft, sobald Blizzard sie implementiert, wohingegen andere erst nach einem angekündigten Realmneustart Wirkung zeigen. Bitte beachtet, dass manche Probleme ohne einen clientseitigen Patch nicht behoben werden können.

WoW: Offizielle Patch Notes der Hotfixes vom 04. November

November

Klassen

  • Paladin
    • Vergeltung
      • Es wurde ein Fehler behoben, durch den 'Göttlicher Sturm' nicht alle Gegner in der Nähe getroffen hat, wenn das primäre Ziel von 'Richturteil' betroffen war.

Kreaturen und NSCs

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Beobachter Yorik zu schnell wieder erschienen ist.

Gegenstände und Belohnungen

  • Die Höchstgrenze für Eroberungs- und Tapferkeitspunkte wurde bis zum Beginn der nächsten Saison vorübergehend entfernt.
    • Kommentar der Entwickler: Zu Beginn einer Saison ist es nützlich, den Erhalt von Ausrüstung mithilfe einer Maximalmenge von Eroberungs- und Tapferkeitspunkten einzuschränken, die wöchentlich verdient werden können, um einen großen Vorteil durch übermäßiges Spielen von PvP und Mythisch+ zu vermeiden. Während die Wochen verstreichen und sich das Limit erhöht, erreichen wir einen Punkt, wo das Sammeln von Eroberungs- und Tapferkeitspunkten keinen Vorteil für den Erhalt von Ausrüstung mehr bringt und es sinnvoller ist, das Limit einfach ganz zu entfernen, für alle, die aufholen oder Nebencharaktere ausrüsten wollen, bis die nächste Saison beginnt. Diesen Punkt haben wir jetzt erreicht und deswegen das Limit für Eroberungs- und Tapferkeitspunkte für den Rest von Saison 2 entfernt. Zu Beginn der nächsten Saison werden alle Eroberungs- und Tapferkeitspunkte in Gold umgewandelt und dem Charakter geschickt.

PvP

  • Paladin
    • Schaden und Heilung des Nekrolordmediums 'Rechtschaffene Macht' wurden im PvP um 50 % reduziert.
      • Kommentar der Entwickler: Ursprünglich haben wir das Medium 'Rechtschaffene Macht' auf Nekrolordpaladine abgestimmt und dabei an PvE- und Vergeltungspaladine gedacht, aber aufgrund einer Kombination von Synergien und Multiplikatoren speziell für Schutz, konnten Schutzpaladine den Effekt eines bereits verstärkten Mediums beinahe verdoppeln und eine tödliche Schadensspitze zu Rundenbeginn in PvP-Matches erschaffen. Wir reduzieren die Wirksamkeit im PvP, behalten aber die Wirkung des Mediums im PvE in den kommenden Tagen im Blick, um zu sehen, ob Nachbesserungen erforderlich sind.

Quests

  • Spieler, die das Schlundintro übersprungen haben, während sie auf einer Zeitwanderungskampagne waren, sollten nicht mehr nach Sturmwind oder Orgrimmar zurückgeschickt werden, wenn sie Stufe 50 erreichen.
  • Paktkampagnen, die von der Tutorialquest für Berufungen blockiert sind, sollten jetzt wie vorgesehen beim nächsten Besuch in Oribos oder einem Sanktum fortgesetzt werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Charaktere, die zum Pakt der Nekrolords gewechselt sind, Emeni während der Quest "Nur ein kleiner Freundschaftsdienst von mir" nicht sehen konnten.

Benutzeroberfläche und Zugänglichkeit

  • Es wurde ein Problem behoben, durch den die Wertung für Mythisch+ im Dungeonbrowser nicht wie vorgesehen angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Tooltips für einige Abenteuergefährten mit einem grauen Hintergrund angezeigt wurden.

Burning Crusade Classic

  • Spieler können jetzt über das /wer-Menü gemeldet werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein zusätzliches Bestätigungsfenster beim Betreten eines Kräftemessens erschienen ist.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Tastenbelegungen für die Benutzeroberfläche von Kommentatoren beim Kräftemessen nicht wie vorgesehen geladen wurden.

 


WoW-Patch 9.1.5 ist live und hat direkt die ersten Hotfixes spendiert bekommen:

  • Die "Entfesselten"Ausrüstungskisten versorgen euch nicht mit PvP-Items, die Sockelfassungen oder Tertiärwerte enthalten.
  • Das Medium Geschärfte Instinkte kann nicht mehr für Nicht-Druiden droppen.

Außerdem gab es eine Fehlerbehebung für Burning Crusade Classic:

 
  • Es wurde ein Fehler behoben, dank dem Spieler, die im Kampf eine Wiederbelebung akzeptierten, nachdem sie den Geist bereits freigelassen hatten, bei ihrem Ruhestein-Heimatort gelandet sind.

WoW: Offizielle Patch Notes vom 03. November

Gegenstände und Belohnungen

  • Die Truhe mit entfesselter Ausrüstung enthält keine PvP-Gegenstände mit Sockeln oder Tertiärwerten.
    • Kommentar der Entwickler: Die Funktionsweise des Gegenstands auf dem PTR zu 9.1.5 war eine Unaufmerksamkeit unsererseits. Wir wollen keine Situationen hervorrufen, in denen der beste Weg im PvP darin besteht, mit seinen Nebencharakteren Ausrüstung für den Hauptcharakter zu sammeln.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Medium 'Geschärfte Instinkte' für andere Klassen als Druiden fallengelassen werden konnte.

Burning Crusade Classic

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler, die ihren Geist freigelassen und danach eine Kampf-Wiederbelebung zu einem Bosskampf angenommen hatten, manchmal zur Position ihres Ruhesteins teleportiert wurden.

Vergesst darüber hinaus nicht die Tuning-Anpassung für das Sanktum der Herrschaft, die heute aktiviert wurden:

  • Das Sanktum der Herrschaft
    • Überrest von Ner'zhul
      • [Nach den Serverneustarts] Die Gesundheit des Überrests von Ner'zhul wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch um 5 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Die Gesundheit von Kugeln der Qual wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch um 10 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Kugeln der Qual lösen bei ihrer Zerstörung jetzt Effekte aus, die beim Töten eines Gegners aktiviert werden, wie z. B. 'Schattenbrand' von Hexenmeistern.
    • Seelenfetzer Dormazain
      • [Nach den Serverneustarts] Der Schaden von 'Entfesselte Tyrannei' wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch um 15 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Die Gesundheit von Schlundgebundenen Qualbringern und Oberanführern wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch um 5 % reduziert.
    • Leidensschmied Raznal
      • [Nach den Serverneustarts] Die Stacheligen Bälle wurden auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch aus der ersten Unterbrechung entfernt.
    • Sylvanas Windläufer
      • [Nach den Serverneustarts] Der Schaden von 'Waldläuferschuss' wurde auf allen Schwierigkeitsgraden um 15 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Der Schaden von 'Welle der Heimsuchung' wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch um 33 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Der Schaden von 'Herrschaftsketten' wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch um 15 % reduziert.
      • [Nach den Serverneustarts] Die Reichweite von 'Schleier der Dunkelheit' während Phase 2 wurde auf dem Schwierigkeitsgrad Heroisch auf 8 Meter reduziert (vorher 10 Meter).

Quelle: Buffed

 

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top