WoW TBC Classic: Server-Umbenennungen sorgen erneut für Addon-Chaos (3 Update)

WoW: Addon-Chaos! Blizzard benennt deutsche Classic-Server um (1)

Mit Patch 2.5.2 hat Blizzard unangekündigt erneut die Server-Namen übersetzt. Das Addon-Chaos ist vorprogrammiert. Update: Ewige Warte ist wieder Everlook! Blizzard nimmt die Namensänderung der WoW-Classic-Server zurück. Original: Die Verantwortlichen bei Blizzard haben mit dem ID-Wechsel am 21. April ein Update auf die WoW-Classic-Server gespielt, das nicht nur den Chronoboon Displacer zum Speichern von World Buffs oder die Entfernung von Spell-Batching im Gepäck hatte, sondern auch für ein überraschendes Addon-Chaos sorgte.

Update vom 02. September: Wie erwartet haben die Blizzard-Entwickler auch dieses Mal die ungeplante Umbenennung der Classic-Realms innerhalb eines Tages zurückgenommen. Sprich: Wir machen wieder Razorfen, Everlook, Dragon's Call und Co. unsicher, und nicht Klingehauer, Ewige Warte, Großdrachenruf und so weiter. Wer Anpassungen für seine Addons vorgenommen hat, muss diese nun also wieder zurücknehmen.


Update vom 01. September: Aus der Kategorie "Täglich grüßt das Murmeltier": Mit Patch 2.5.2 für WoW: Burning Crusade Classic hat Blizzard erneut unangekündigt die Server-Namen übersetzt. Aus Razorfen wurde Klingenhauer, aus Dragon's Call der Realm Großdrachenruf und so weiter.

Und wie beim letzten Mal gefällt diese Anpassung auch dieses Mal wieder vielen WoW-Addons nicht. Aufgrund der Erfahrungen aus dem April solltet ihr jedoch warten, bis ihr irgendwelche Anpassungen in den .lua-Dateien vornehmt. Eventuell handelt es sich auch dieses Mal wieder um ein Versehen, das zeitnah behoben wird. Im offiziellen Forum wird das Thema bereits heiß diskutiert. Je mehr sich dort einklinken, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Blizzard zeitnah zu einem Statement hinreißen lässt.


Update vom 22. April: Holy Moly ... was ist derzeit nur bei Blizzard los? Nachdem die Entwickler gestern unangekündigt fast alle deutschen WoW-Classic-Server "eingedeutscht" (und damit für jede Menge Addon-Probleme gesorgt) hatten, folgte auf das wenig erfreute Feedback der Spieler ein merkwürdiger Post vom Customer Support im offiziellen WoW-Forum:

"Wir haben dazu bereits Meldungen erhalten und dies weitergereicht. Leider können wir nicht sagen, ob es sich hier um einen Fehler handelt oder nicht.

Was Ihr aber machen solltet, wäre das Ihr dies als Fehler meldet im Spiel. Ein Ticket wäre hier nicht der richtige Weg, die Fehlermeldung ist der schnellere Weg unsere Entwickler wissen zu lassen das hier unter Umständen ein Fehler vorliegen könnte."

Und um das Chaos nun vollständig zu machen, wurde die Umbenennung der Server nun wieder zurückgenommen. Ewige Warte ist wieder Everlook. Klingehauer hört auf Razorfen. Die Spieler von Heartstriker müssen sich nicht mehr als Herzensbrecher titulieren. Blöd für alle Spieler, die gestern stundenlang an ihren Addons herumgeschraubt haben, nur um jetzt alle Änderungen wieder rückgängig machen zu dürfen.


Originalmeldung vom 21. April: Mit dem ID-Wechsel am 21. April ist auf den Servern von WoW Classic bekanntlich ein Update live gegangen. Dank eines Posts von Blizzard wussten wir schon gestern, was uns erwartet:

  • der Chronoboon Displacer zum Speichern von World Buffs
  • die Entfernung von Spell-Batching
  • ein neues Prioritätensystem für Buffs
  • Hotfixes für diverse Items und den Heigan-Bosskampf in Naxxramas

Eine Neuerung des Updates hatten uns die Entwickler jedoch nicht verraten, und diese Änderung hat es in sich. Blizzard übersetzte kurzerhand die Namen der deutschen Classic-Server und sorgt so nun für ein Addon-Chaos.

Aus Heartstriker wird Herzensbrecher

Hier zuerst die neuen Namen der deutschen Classic-Server:

  • Everlook => Ewige Warte
  • Venoxis => Venoxis
  • Lucifron => Lucifron
  • Razorfen => Klingenhauer
  • Dragon's Call => Großdrachenruf
  • Lakeshire => Seenhain
  • Patchwerk => Flickwerk
  • Transcendence => Transzendenz
  • Heartstriker => Herzensbrecher
  • Celebras => Celebras

WoW: Blizzard hat überraschend die deutschen Classic-Server umbenannt.  

Doch warum ist das ein Problem? Nun, aufgrund der neuen Server-Namen legt WoW im WTF-Ordner des Installationsverzeichnis ganz automatisch einen neuen Ordner an, aus dem fortan charakterspezifische Informationen wie die Addon-Einstellungen gezogen werden. In dem neu erstellten Ordner finden sich jedoch zu Beginn nicht eure individuellen Einstellungen, die ihr zuletzt genutzt hattet, sondern die Standard-Einstellungen der jeweiligen Addons. Sprich: Euch erwartet beim Einloggen ein ziemliches Addon-Chaos.

So umgeht ihr das Addon-Chaos

Es gibt eine Möglichkeit, das Addon-Chaos zu umgehen. Öffnet euren Installationsordner von World of Warcraft (jetzt kaufen 14,99 € ) und geht dort in die Ordner _classic_ => WTF => Account => Accountname. Dort solltet ihr nun Ordner mit den englischen und deutschen Bezeichnungen der Server sehen, auf denen ihr Charaktere besitzt. Falls nicht, loggt einmal mit einem Charakter auf dem betroffenen Server ein.

Der Autor dieser Zeilen sieht dort derzeit etwa einen Ordner für Razorfen und Klingenhauer. Das Addon-Chaos beheben könnt ihr nun, indem ihr den Inhalt aus dem Ordner Razorfen (oder wie auch immer euer Server bis vor kurzem hieß) kopiert und dann in den Ordner Klingenhauer (oder wie auch immer euer Server jetzt heißt) einfügt (und dort die Daten überschreibt). Auf die Art sollten eure Addon-Einstellungen eins zu eins übernommen werden. Wer sichergehen will, legt vorher von Klingenhauer (oder wie auch immer euer Server jetzt heißt) eine Sicherheitskopie an.

Beachtet, dass einige Addons laut der Addon-Liste von Blizzard durch das Update veraltet sind und aktualisiert werden müssen - etwa via CurseForge. Es gibt jedoch noch nicht für alle Addons ein entsprechendes Update. In den meisten Fällen dürften die Addons dennoch fehlerfrei funktionieren. Sollte es auch nach der Anpassung der Ordner zu Problemen kommen, könnte es aber auch daran liegen.

Anmerkung Nummer 2: Falls es trotz unserer Lösung zu Addon-Problemen kommt, könnte das daran liegen, dass ihr Addons nutzt, die im SavedVariables-Ordner ebenfalls Server-spezifische Einstellungen hinterlegt haben. Ihr findet den Ordner unter World of Warcraft/_classic_/WTF/Account/Accountname/Servername/Charaktername. In diesem Ordner findet ihr jede Menge .lua-Dateien, die sich beispielsweise mit dem Notepad++ öffnen lassen. Sucht dann in den Dateien nach eurem alten Servernamen und ersetzt diesen durch euren neuen Servernamen. Das geht recht flott, indem ihr alle Dateien öffnet, "Suchen und Ersetzen" auswählt und dann die Option "Alle geöffneten Dateien" nutzt.

Quelle: Buffed

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top