WoW MoP Remix: Nächster Farm-Nerf trifft das Heiligtum von Ordos

WoW MoP Remix: Nächster Farm-Nerf trifft das Heiligtum von Ordos

Die WoW-Entwickler schwingen ein weiteres Mal den Nerf-Hammer im Mists of Pandaria Remix und nehmen den Spielern eine weitere M√∂glichkeit, massenweise Geringe Amulette des Gl√ľcks zu farmen.

Die Nerfs von Farmspots im Mists of Pandaria Remix kommen jetzt Schlag auf Schlag: Nachdem die WoW-Entwickler bereits Fr√∂sche, Ziegen und Kraniche deutlich abgeschw√§cht haben, sind jetzt auch die Hohepriester von Ordos auf der Zeitlosen Insel an der Reihe. Letztere hatten sich neben den Kranichen ebenfalls als beliebtes Farm-Objekt f√ľr Spieler etabliert, die es auf Geringe Amulette des Gl√ľcks abgesehen haben.

Hohepriester von Ordos lassen keine Amulette mehr fallen

Vor dem Nerf war es eine beliebte Methode, den Innenbereich im Heiligtum von Ordos von den Hohepriestern von Ordos zu s√§ubern, die sich dort in Gruppen zusammenstehend aufhalten. Zwar gibt es hier anders als bei den Kranichen keinen seltenen Gegner, der zus√§tzliche Bronze verspricht, f√ľr das Farmen von Geringen Amuletten des Gl√ľcks lohnte sich ein Besuch im Heiligtum aber wohl trotzdem.

Damit ist jetzt allerdings Schluss, denn der neueste Nerf sorgt daf√ľr, dass die Hohepriester keine Geringe Amulette des Gl√ľcks mehr als Beute fallen lassen. Dementsprechend f√§llt auch dieser Farmspot jetzt weg. Ob Blizzard noch weitere potenzielle Farm-Spots einer entsprechenden Behandlung unterziehen wird, bleibt abzuwarten. Wir halten euch dazu auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Wir wollen aber an dieser Stelle von euch wissen, was ihr dar√ľber denkt. Findet ihr die Ma√ünahme gerechtfertigt? Oder seid ihr der Meinung, dass die Entwickler im Fall des Heiligtums von Ordos auf der Zeitlosen Insel doch ein St√ľck weit √ľbertrieben haben? Lasst es uns wissen und schreibt uns weiter unten in die Kommentare, was ihr von dem Nerf haltet.

Quelle: Buffed