Ny’alotha: Wird Wrathion von N’Zoth korrumpiert?

Ny’alotha: Wird Wrathion von N’Zoth korrumpiert?

Im Verlauf der vergangenen Wochen konnten Data Miner in den Spieldaten von Patch 8.3: Visions of N’Zoth unter anderem mehrere Hinweise darauf finden, dass der von vielen Spielern gemochte und in den letzten Erweiterungen leider sehr viel zu kurz gekommene schwarze Drache Wrathion den ersten Encounter in dem neuen Raid Ny’alotha darstellen wird. Dafür sprachen sowohl eine korrumpierte Version seines neuen Drachenmodells als auch alle bisher entdeckten Einträge aus dem Dungeonkompendium. Auch wenn ein Kampf gegen einen vollwertigen Drachen mal wieder ganz nett wäre, so zeigten sich viele Fans in den letzten Wochen aber ziemlich verärgert über diesen Boss. Schließlich sah es aufgrund der gefunden Informationen bisher ganz danach aus, als würden die Entwickler den schwarzen Prinzen nur zurückbringen, um in dann in Ny’alotha als ersten Boss zu verheizen (Spoilerwarnung).

Passend zu dieser Unzufriedenheit durften die auf dem PTR von Patch 8.3 spielenden Personen im Verlauf der gestern Abend durchgeführten Raidtests nun erstmalig selbst gegen den ersten Boss in Ny’alotha antreten und dabei dann direkt kontrollieren, ob Wrathion tatsächlich als Puppe des Alten Gottes von den Helden der Allianz und Horde niedergestreckt wird. Interessanterweise stellte sich bei diesen Raidtests allerdings heraus, dass es sich bei dem ersten Boss des neuen Schlachtzugs nicht wirklich um Wrathion handelt. Scheinbar ist der erste Encounter dieser Instanz einfach nur eine von N’Zoth erzeugte Vision, die den Spielern und Wrathion zeigen soll, wie unausweichlich die Korruption des schwarzen Prinzen doch ist und wie mächtig Wrathion als Diener der alten Götter wäre.

Dieser Umstand wird durch einen kurz nach dem Kampf gegen den ersten Boss gezeigten Dialog zwischen Wrathion, Magni und Mutter deutlich. Der schwarze Prinz erwähnt an dieser Stelle nämlich, dass es scheinbar nicht viel Aufwand des Alten Gottes benötigt, um seine Freunde von seinem angeblichen Verrat zu überzeugen. Auch wenn seine Verbündeten an ihm zweifeln und NZoth seine Korruption für unausweichlich hält, so will Wrathion selbst aber erst ruhen, wenn der Alte Gott nur noch eine brennende Leiche zu seinen Füßen ist.

Die Dialoge nach dem Kampf:

MOTHER: Signal interference negated. Connection restored.
Magni Bronzebeard: Yer back! What happened?
Wrathion: I learned that it doesn’t take much for my friends to believe I betrayed them.
Wrathion: Champions, that vision was as much for me as it was for you. N’Zoth wants us to believe that my corruption is inevitable.
Wrathion: Doubt me if you must, but know that I will not rest until his smoldering corpse lies at my feet.

Quelle: JustBlizzard

Warlords of Draenor is a trademark, and World of Warcraft and Blizzard Entertainment are trademarks or registered trademarks of Blizzard Entertainment, Inc. in the U.S. and/or other countries.

This site is in no way associated with Blizzard Entertainment



top